Fandom

VroniPlag Wiki

Ad/026

< Ad

31.363Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Funktionelle und molekularbiologische Parameter zum Nachweis immunmodulatorischer Wirkungen: Dargestellt an unterschiedlichen Zellpopulationen von Pferden mit und ohne Sommerekzem

von Dr. Alexej Dronov

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Ad/Fragment 026 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-07-09 19:39:41 Hindemith
Ad, Fragment, Gesichtet, Kazak 2002, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 26, Zeilen: 1-8, 13-31
Quelle: Kazak 2002
Seite(n): 22, 23, Zeilen: 22: 26ff; 23: 1 ff.
Insofern sind entsprechende Zytokine bzw. zytokinproduzierende Zellen suppressiv für die Entwicklung der anderen Art der Immunreaktion.

Dieser Grundsatz ist jedoch nicht einfach auf bereits polarisierte Th2-Zell-Klone übertragbar, da man durch IL-12 bei diesen T-Zellen in vitro eine Steigerung der IL-4-Produktion herbeiführen kann (SCHMITT et al. 1994; JEANNIN et al. 1995). IL-12 während einer Inokulation von Leishmania-Parasiten gegeben, bewirkt in Balb/c-Mäusen eine IFN-γ-Produktion und hemmt die IL-4-Bildung. Gibt man IL-12 jedoch zwei Wochen nach der Infektion, so kommt es zu einer erhöhten IL-4- Produktion (WANG et al. 1994).

[...]

2.3.2 Effektor-Funktionen der Th-Zellen-Subtypen

Insgesamt sollte man sich vergegenwärtigen, daß die Unterscheidung Th1/Th2 nicht immer ganz strikt ist und oft eher ein tendenzieller denn absoluter Unterschied der Zytokinproduktion zu messen ist. Besonders bei Menschen wird deshalb häufig der Begriff Th1- oder Th2-ähnlich (engl. Th1-like, Th2-like) verwendet. Dennoch ist diese Unterteilung konzeptionell sehr wertvoll, da sie unterschiedliche Immunreaktionen und somit unterschiedliche Krankheitsmanifestationen erklärt. Die klassische Einteilung in humorale und zellulär-vermittelte Immunität findet sich auf der Th-Zellebene in Th2- bzw. Th1-vermittelter Antworten wieder (MOSMANN et al. 1996; ABBAS et al. 1996).

Th1-Zellen repräsentieren die „zellvermittelte Immunität“. IFNγ, als Haupteffektorzytokin der Th1-Zellen, aktiviert Makrophagen und steigert deren mikrobioziden Angriff, stimuliert die Produktion von komplementbindendem und Phagozyten Fc-Rezeptor-bindendem IgG (ABBAS et al. 1994). Zusätzlich fördern Th1-spezifische Zytokine die Differenzierung von CD8+-Lymphozyten zu zytotoxischen Zellen und aktivieren Neutrophile und natürliche Killerzellen (NK-Zellen), d.h. sie sind für die Vernichtung von Bakterien (TRINCHIERI 1995), die Elimination von intrazellulären Erregern wie Bakterien, Viren und Parasiten (ABBAS et al. 1996) zuständig. Th2-Zellen vermitteln in erster Linie humorale Immunantworten. IL-4 und IL-5 fördern die Produktion von IgE und die Differenzierung und Aktivierung von eosinophilen Granulozyten (ABBAS et al. 1994). Außerdem verhelfen Th2-[Zellen B-Lymphozyten zur Produktion von großen Mengen an IgM und nichtkomplementbindenden IgG-Isotypen.]

Insofern sind entsprechend Zytokine bzw. zytokinproduzierende Zellen suppressiv für die Entwicklung der anderen Art der Immunreaktion.

Dieser Grundsatz ist jedoch nicht einfach auf bereits polarisierte Th2-Zell-Klone übertragbar, da man durch IL-12 bei diesen T-Zellen in vitro eine Steigerung der IL-4-Produktion herbeiführen kann (89, 96). IL-12 während einer Inokulation von Leishmania-Parasiten gegeben, bewirkt in Balb/c-Mäusen eine IFN-g-Produktion und hemmt die IL-4-Bildung. Gibt man IL-12 jedoch zwei Wochen nach der Infektion, so kommt es zu einer erhöhten IL-4-Produktion (97).

[Seite 23]

1.2.2 Effektor-Funktionen der Th-Zell-Subtypen

Insgesamt sollte man sich vergegenwärtigen, daß die Unterscheidung Th1/Th2 nicht immer ganz strikt ist und oft eher ein tendenzieller denn absoluter Unterschied der Zytokinproduktion zu messen ist. Besonders bei Menschen wird deshalb häufig der Begriff Th1- oder Th2-ähnlich (engl. Th1-like, Th2-like) verwendet. Dennoch ist diese Unterteilung konzeptionell sehr wertvoll, da sie unterschiedliche Immunreaktionen und somit unterschiedliche Krankheitsmanifestationen erklärt. Die klassische Einteilung in humorale und zellulär-vermittelte Immunität findet sich auf der Th-Zellebene in Th2- bzw. Th1- mediierter Antworten wieder (98, 99).

Th1-Zellen repräsentieren die zellvermittelte Immunität. IFNg, als Haupteffektorzytokin der Th1-Zellen, aktiviert Makrophagen und steigert deren mikrobiziden Angriff, stimuliert die Produktion von komplementbindendem und phagozyten-Fc-Rezeptor-bindendem IgG (100). Zusätzlich fördern Th1-spezifische Zytokine die Differenzierung von CD8+-Lymphozyten zu zytotoxischen Zellen und aktivieren Neutrophile und natürliche Killerzellen (NK-Zellen), d.h. sie sind für die Vernichtung von Bakterien (101), die Elimination von intrazellulären Erregern wie Bakterien, Viren und Parasiten (102) zuständig. Th2-Zellen vermitteln in erster Linie humorale Immunantworten. IL-4 und IL-5 fördern die Produktion von IgE und die Differenzierung und Aktivierung von eosinophilen Granulozyten (100). Außerdem verhelfen Th2-Zellen B-Lymphozyten zur Produktion von großen Mengen an IgM und nichtkomplementbindenden IgG-Isotypen.


89. Schmitt, E., Hoehn, P., Germann, T., and Rude, E. : Differential effects of interleukin-12 on the development of naive mouse CD4+ T cells. Eur.J.Immunol. 24 (2) (1994), S. 343-347

96. Jeannin, P., Delneste, Y., Life, P., Gauchat, J. F., Kaiserlian, D., and Bonnefoy, J. Y.: Interleukin-12 increases interleukin-4 production by established human Th0 and Th2-like T cell clones. Eur.J.Immunol. 25 (8) (1995), S. 2247-2252

97. Wang, Z. E., Zheng, S., Corry, D. B., Dalton, D. K., Seder, R. A., Reiner, S. L., and Locksley, R. M.: Interferon gamma-independent effects of interleukin 12 administered during acute or established infection due to Leishmania major. Proc.Natl.Acad.Sci.U.S.A. 91 (26) (1994), S. 12932-12936

98. Mosmann, T. R. and Sad, S.: The expanding universe of T-cell subsets: Th1, Th2 and more. Immunol.Today 17 (3) (1996), S. 138-146

99. Abbas, A. K., Murphy, K. M., and Sher, A.: Functional diversity of helper T lymphocytes. Nature 383 (6603) (1996), S. 787-793 100. Abbas, A. K., Lichtmann, A. H. T, and Pober, J. S.: Cytokines. Cellular and molecular immunology. 2nd Saunders (1994),

101. Trinchieri, G.: Interleukin-12: a proinflammatory cytokine with immunoregulatory functions that bridge innate resistance and antigen-specific adaptive immunity. Annu.Rev.Immunol. 13:251-76 (1995), S. 251-276

102. Sher, A. and Coffman, R. L.: Regulation of immunity to parasites by T cells and T cell-derived cytokines. Annu.Rev.Immunol. 10:385-409 (1992), S. 385-409

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle. Referenzen werden mitübernommen.

Sichter
(SleepyHollow02) Schumann, Hindemith


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20140709194028

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki