Fandom

VroniPlag Wiki

Ah/001

< Ah

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Unternehmensführung und Unternehmenskontrolle unter besonderer Berücksichtigung der Gesamtverantwortung des Vorstands

von Arne Heller

Erste Seite des Dokuments | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Ah/Fragment 001 10 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 08:58:53 Kybot
Ah, BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, Martens 1988, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Guckar, Hindemith, Frangge
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 1, Zeilen: 10-13
Quelle: Martens 1988
Seite(n): 192, Zeilen: 19-22
Dabei wird das gesetzliche Leitbild des Vorstands geprägt durch die Vorstellung eines Kollegialorgans, das sich durch die Gemeinschaft seiner Mitglieder, ihre gemeinsame Geschäftsführung und Vertretung sowie gemeinsame Verantwortung auszeichnet [FN 3].

[FN 3: Dazu Martens, in: Festschrift für Fleck S.191, 192; Mertens, in: Kölner Kommentar zum AktG, § 77 Rdnrn. 7 ff. und § 78 Rdnrn. 27 ff.; Hefermehl, in: Geßler/Hefermehl/Eckardt/Kropff, Kommentar zum AktG, § 77 Rdnr. 2 und § 78 Rdnrn. 15 ff.; Wiesner, in: Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts, § 22 Rdnr. 2 ff. und § 23 Rdnrn. 6 ff.]

Das gesetzliche Leitbild des Vorstands wird geprägt durch die Vorstellung eines Kollegialorgans, das sich durch die Gemeinschaft seiner Mitglieder, ihre gemeinsame Geschäftsführung und Vertretung sowie gemeinsame Verantwortung auszeichnet [FN 4].

[FN 4: In jüngster Zeit sind diese Grundsätze unter dem Aspekt der Doppelmandate im Konzern problematisiert worden; dazu eindringlich wenn auch im Ergebnis weit überzogen BERNHARDT, Handelsblatt vom 22.Juli 1986; dazu kritisch KELLER/MAX, Handelsblatt vom 11. September 1986; zur Problematik auch HOFFMANN-BECKING, ZHR 150 (1986), 570, sowie unter haftungsrechtlichen Aspekten SÄCKER, ZHR 151 (1987), 59 und LINDERMANN, Die AG 1987, 225.]

Anmerkungen

Wörtliche Übernahme ohne Kennzeichnung des Zitats, Quellenverweis vorhanden. Dieser ist allerdings nicht adäquat, da er den Verweis auf die Quelle mit "Dazu Martens" einleitet und damit ein wörtliches Zitat eigentlich ausschließt.

Sichter
Hindemith


Erste Seite des Dokuments | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20110826124128

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki