Fandom

VroniPlag Wiki

Ah/Fragment 120 01

< Ah

31.354Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Hindemith, Graf Isolan, Frangge
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 120, Zeilen: 1-17
Quelle: Hoffmann-Becking 1995
Seite(n): 336 und 334, Zeilen: S.336, 8.9-17.103-104; S.334,14-26
Damit hat der Vorstand auch über nachgeordnete Konzerngesellschaften zu berichten, wenn und soweit deren Lage und Entwicklung von Belang ist, um ein wirtschaftlich zutreffendes Bild von der Lage der Konzernobergesellschaft zeichnen zu können. Dies ist immer dann zu bejahen, wenn die Daten der nachgeordneten Gesellschaft für die Beurteilung der wirtschaftlichen und finanziellen Situation der herrschenden Gesellschaft von erheblicher Relevanz sind [FN 557]. Dabei ist es unerheblich, ob die nachgeordnete Konzerngesellschaft durch Unternehmensvertrag oder Eingliederung oder nur durch eine Mehrheitsbeteiligung verbunden ist; wenn es sich um eine im Kreis der verbundenen Unternehmen wirtschaftlich relativ bedeutsame Tochter handelt, wird der Vorstand über diese Tochter in seinen Regelberichten ungeachtet des fehlenden Haftungsverbundes nicht minder ausführlich berichten als über eine vertraglich konzernierte Tochter mit entsprechender wirtschaftlicher Bedeutung. Allerdings kann sich ein Unterschied in der Intensität der laufenden Berichterstattung wegen der gesellschaftsrechtlichen Gegenkräfte aus der Autonomie der Tochter ergeben, wenn der Vorstand der Tochter keinen entsprechend intensiven Informationsfluß zur Muttergesellschaft zuläßt [FN 558].

[FN 557: Mertens, in: Kölner Kommentar zum AktG, § 90 Rdnr. 18; Wiesner, in: Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts, Bd. 4, Aktiengesellschaft, § 25 Rdnr. 14; Klein, AG 1982, 7, 11; Hoffmann-Becking, ZHR 159 (1995), 325, 336.]

[FN 558: Hoffmann-Becking, ZHR 159 (1995), 325, 334; hierzu auch Krieger, in: Lutter (Hrsg.), Holding-Handbuch, S. 193, 198 f., 202 f.]

[Seite 336]

Der Vorstand [...] hat damit auch über nachgeordnete Konzerngesellschaften zu berichten, wenn und soweit deren Lage und Entwicklung von Belang ist, um ein wirtschaftlich zutreffendes Bild von der Lage der Konzernobergesellschaft zeichnen zu können. Über die Einbeziehung oder Nichteinbeziehung der Verhältnisse der nachgeordneten Konzerngesellschaft in den Bericht des Vorstands der Konzernobergesellschaft entscheidet allein, ob die Daten der nachgeordneten Gesellschaft - ich zitiere Mertens - "für die Beurteilung der wirtschaftlichen und finanziellen Situation der herrschenden Gesellschaft von erheblicher Relevanz sind" [FN 26].

[FN 26: Kölner Komm. AktG/Mertens, 2. Aufl. 1988, § 90 Rdn. 18. Ähnlich Klein, AG 1982,7/11; MünchHdb. AG/Wiesner, § 25 Rdn. 14.]

[Seite 334]

Im Grundsatz unterscheidet ein sachgerecht berichtender Vorstand auch nicht danach, ob die nachgeordnete Konzerngesellschaft durch Unternehmensvertrag oder Eingliederung oder nur durch eine Mehrheitsbeteiligung verbunden ist. Wenn es sich um eine im Kreis der verbundenen Unternehmen wirtschaftlich relativ bedeutsame Tochter handelt, wird der Vorstand über diese Tochter in seinen Regelberichten ungeachtet des fehlenden Haftungsverbundes nicht minder ausführlich berichten als über eine vertraglich konzernierte Tochter mit entsprechender wirtschaftlicher Bedeutung. Ein Unterschied in der Intensität der laufenden Berichterstattung kann sich allerdings wegen der bereits erwähnten gesellschaftsrechtlichen Gegenkräfte aus der Autonomie der Tochter ergeben, nämlich insoweit, als der Vorstand der Tochter keinen entsprechend intensiven Informationsfluß zur Muttergesellschaft zuläßt.

Anmerkungen

Weitgehend wörtliche Übernahme aus der Quelle. Ein Quellenverweis ist vorhanden, er ist allerdings verschleiernd, da er in die gleichfalls übernommene Originalfußnote mit den dort genannten Quellen eingepasst wurde. Die Abschnitte sind nicht als wörtliches Zitat gekennzeichnet, und ein in der Quelle korrektes Zitat wird zwar wörtlich übernommen, aber der Anführungszeichen beraubt.

Sichter
Graf Isolan

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki