Wikia

VroniPlag Wiki

Ah/Fragment 164 04

< Ah

31.147Seiten in
diesem Wiki
Diskussion0


Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Hindemith, Guckar
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 164, Zeilen: 4-22
Quelle: Scheffler 1992
Seite(n): 46, 130, Zeilen:
Entscheidend ist, daß das Unternehmen jederzeit in der Lage ist, seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen, und daß auch ungeplante Liquiditätslücken gedeckt und unerwartete zusätzliche Zahlungsverpflichtungen erfüllt werden können [FN 757]. Ungeplante Liquiditätslücken und unerwartete Zahlungsverpflichtungen resultieren vor allem aus Investitionen bei unsicheren Erwartungen. Diese Unsicherheiten machen das unternehmerische Risiko aus. Unternehmerische Risiken kann ein Unternehmen nur bewältigen und Chancen nur nutzen, wenn es Anpassungsfähigkeit, Wachstumsfähigkeit und Durchhaltevermögen besitzt. Neben entsprechenden Managementfähigkeiten setzen alle drei Fähigkeiten ein ausreichendes Finanzierungspotential des Unternehmens voraus. Das Finanzierungspotential eines Unternehmens setzt sich aus dem vorhandenen und dem beschaffbaren Eigen- und Fremdkapital zusammen. Dabei richtet sich die Verfügbarkeit von Fremdkapital für das Unternehmen nach seiner Eigenkapitalausstattung, seiner eigenen Finanzkraft, den Verhältnissen der Finanzmärkte sowie speziell nach dem Kreditrisiko, das vorhandene oder potentielle Kreditgeber gegenüber dem Unternehmen eingehen wollen [FN 758]. Somit erweisen sich die Finanzkraft des Unternehmens und sein Finanzierungsspielraum als entscheidender Wettbewerbsfaktor [FN 759].

[FN 757: Scheffler, Konzernmanagement, S. 130; Keller, in: Lutter (Hrsg.), Holding-Handbuch, S. 94, 117; U. H. Schneider, ZGR 1984, 497.]

[FN 758: Scheffler, Konzernmanagement, S. 46; Keller, in: Lutter (Hrsg.), Holding-Handbuch, S. 94,117.]

[FN 759: Scheffler, Konzernmanagement, S. 130; U. H. Schneider, ZGR 1984,497.]

[Seite 130, Zeile 7-11]

Entscheidend ist, daß das Unternehmen jederzeit in der Lage sein muß, seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen und daß auch ungeplante Liquiditätslücken gedeckt und unerwartete zusätzliche Zahlungsverpflichtungen erfüllt werden können.

[Seite 130, Zeile 4-6]

Im Mittelpunkt der strategischen Managemententscheidungen stehen Investitionen bei unsicheren Erwartungen. Diese Unsicherheiten machen das unternehmerische Risiko aus.

[Seite 130, Zeile 12-16]

Ein Unternehmen kann Risiken nur bewältigen und Chancen nur nutzen, wenn es Anpassungsfähigkeit, Wachstumsfähigkeit und Durchhaltevermögen besitzt. Alle drei Fähigkeiten setzen neben entsprechenden Managementfähigkeiten und -kapazitäten ein ausreichendes Finanzierungspotential des Unternehmens voraus.

[Seite 46, Zeile 5]-11

Vorhandenes und beschaffbares Eigen- und Fremdkapital ergeben das Finanzierungspotential einer Unternehmung oder eines Konzerns. Die Verfügbarkeit von Fremdkapital für den Konzern richtet sich nach seiner Eigenkapitalausstattung, seiner eigenen Finanzkraft, den Verhältnissen der Finanzmärkte sowie speziell nach dem Kreditrisiko, das vorhandene oder potentielle Kreditgeber gegenüber dem Konzern und der Konzernobergesellschaft eingehen wollen.

[Seite 130, Zeile 16-18]

Die Finanzkraft des Unternehmens und sein Finanzierungsspielraum erweisen sich damit als entscheidender Wettbewerbsfaktor.

Anmerkungen

Weitgehend wörtliche Übernahmen ohne Kenntlichmachung eines Zitats. Es sind Quellenverweise vorhanden, diese lassen den Leser aber im Unklaren über die Art und den Umfang der Übernahmen.

Sichter
Guckar

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki