FANDOM



4 ungesichtete Fragmente: "verdächtig" oder "Keine Wertung"

[1.] Ak/Fragment 005 24 - Diskussion
Bearbeitet: 24. August 2014, 06:51 (Kybot)
Erstellt: 19. August 2014, 03:35 Hindemith
Ak, Fragment, KeineWertung, SMWFragment, Schutzlevel, Wittstock 2006, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 5, Zeilen: 24-29
Quelle: Wittstock 2006
Seite(n): 6, Zeilen: 4ff
Die systemische Sklerodermie ist eine seltene Systemerkrankung mit einer mehr oder weniger stark ausgeprägten Fibrosierung der Haut, der Gefäße und der inneren Organe. Die Ursache liegt in einer Überproduktion von Kollagen und betrifft Frauen ungefähr dreimal häufiger als Männer. In den meisten Fällen manifestiert sie sich zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr. In Deutschland beträgt die Prävalenz circa 1,4 Fälle auf 100000 Einwohner (Renz-Polster et al. 2004). Die systemische Sklerodermie ist eine seltene Systemerkrankung mit Fibrose der Haut, der Gefäße und der inneren Organe, die durch eine Überproduktion von Kollagen verursacht ist. Sie betrifft Frauen ungefähr dreimal häufiger als Männer und manifestiert sich meist zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr. Die Prävalenz in Deutschland beträgt circa 1,4 Fälle auf 100000 Einwohner (Renz- Polster et al. 2004).
Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Die angegebene Quelle muss noch überprüft werden.

Sichter
(Hindemith)

[2.] Ak/Fragment 012 01 - Diskussion
Bearbeitet: 24. August 2014, 06:51 (Kybot)
Erstellt: 19. August 2014, 22:20 Hindemith
Ak, Fragment, KeineWertung, SMWFragment, Schutzlevel, Wittstock 2006, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 12, Zeilen: 1-7
Quelle: Wittstock 2006
Seite(n): 49, Zeilen: 11ff
Die Analyse der Visuellen Analog-Skala ergab Anfangsgrößen von im Mittel 1,17 ± 0,71, die sich nach der letzten Anwendung auf 0,83 ± 0,58 verringerten. Zum Zeitpunkt des Studienendes war wieder ein leichter Anstieg auf Werte von 0,96 ± 0,61 zu verzeichnen. Eine statistische Signifikanz konnte nur für den Tag der zehnten Infrarot- A-Hyperthermie ermittelt werden. Die prozentuale Reduktion des Ausgangswertes lag hier bei 29,1%, am letzten Nachbeobachtungstermin immerhin noch bei 17,9% (Foerster, Wittstock et al. 2006). Die Analyse der Visuellen Analog- Skala ergab Anfangsgrößen von im Mittel 1,17 ± 0,71, die sich nach der letzten Anwendung auf 0,83 ± 0,58 verringerten. Zum Zeitpunkt des Studienendes war wieder ein leichter Anstieg auf Werte von 0,96 ± 0,61 zu verzeichnen (Tab. 4). Eine statistische Signifikanz konnte nur für den Tag der zehnten Infrarot- A- Hyperthermie ermittelt werden. Die prozentuale Reduktion des Ausgangswertes lag hier bei 29,1 %, am letzten Nachbeobachtungstermin immerhin noch bei 17,9 %.
Anmerkungen

Die Quelle ist angegeben, eine wörtliche Übernahme aber nicht ausgewiesen. Allerdings handelt es sich hier im Wesentlichen um Messdaten.

Sichter
(Hindemith)

[3.] Ak/Fragment 012 26 - Diskussion
Bearbeitet: 24. August 2014, 06:51 (Kybot)
Erstellt: 19. August 2014, 22:23 Hindemith
Ak, Fragment, KeineWertung, SMWFragment, Schutzlevel, Wittstock 2006, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 12, Zeilen: 26-32
Quelle: Wittstock 2006
Seite(n): 16, Zeilen: 10ff
Vor dem Hintergrund dieser Zielstellung bietet sich eine klinische Studie an, die, um mögliche Placeboeffekte erkennen zu können, über eine adäquate Nachbeobachtungsphase verfügen muss. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen klären, ob die milde Ganzkörperhyperthermie mittels wasservermittelter Konvektion als Ergänzung oder Ersatz für eine wassergefilterte Infrarot-A-Strahlung oder medikamentöse Behandlung des Raynaud-Phänomens bei systemischer Sklerodermie adäquat ist. Vor dem Hintergrund dieser Zielstellung bietet sich eine klinische Studie an, die, um mögliche Plazeboeffekte erkennen zu können, unbedingt über eine adäquate Nachbeobachtungsphase mit mehreren Untersuchungstagen verfügen muss. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen klären, ob die milde Ganzkörperhyperthermie mittels wassergefilterter Infrarot- A- Strahlung als Ergänzung oder sogar als Ersatz einer medikamentösen Behandlung des Raynaud- Phänomens bei systemischer Sklerodermie adäquat sein kann.
Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith)

[4.] Ak/Fragment 050 26 - Diskussion
Bearbeitet: 24. August 2014, 14:50 (Hindemith)
Erstellt: 24. August 2014, 14:50 Hindemith
Ak, Fragment, KeineWertung, SMWFragment, Schutzlevel, Wittstock 2006, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 50, Zeilen: 26-29
Quelle: Wittstock 2006
Seite(n): 27, Zeilen: 17ff
56 Patienten wurden über die autoimmunologischen Spezialsprechstunden der Institute für Dermatologie und Rheumatologie der Charité Berlin rekrutiert. Eine manifeste systemische Sklerodermie mit gleichzeitig seit mindestens einem Monat regelmäßig auftretendem Raynaud-Phänomen stellte das Einschlusskriterium dar. Alle Patienten wurden über die autoimmunologischen Spezialsprechstunden der Institute für Dermatologie und Rheumatologie der Charité Berlin rekrutiert. Eine manifeste systemische Sklerodermie mit gleichzeitig seit mindestens einem Monat regelmäßig auftretendem Raynaud- Phänomen stellte das Einschlusskriterium dar.
Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki