Fandom

VroniPlag Wiki

Alm/011

< Alm

31.340Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Analyse der Korrelation des Transrektalen Ultraschalls (TRUS) mit dem korrespondierenden histologischen Befund in der Prostata

von Dr. Alexander Moschkowitsch

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Alm/Fragment 011 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-08-24 13:17:20 Schumann
Alm, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schostak 2007, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 11, Zeilen: 1-8
Quelle: Schostak 2007
Seite(n): 11, Zeilen: 1-9
1.3.2 Anatomische Unterteilung

Die Prostata wird nach McNeal anatomisch unterteilt in eine

Zentrale Zone, dorsokranial gelegen, mit weitlumigen Drüsen und aufgelockertem Stroma;

Transitionszone (TZ) oder präprostatisches Segment bzw. periurethrale Mantelzone,

mediolateral der Urethra gelegen, mit englumigen Drüsen und straffem Stroma;

Periphere Zone (PZ) mit lockerem Stroma und Drüsen wie in der Transitionszone (sie umgibt die zentrale Zone);

Aglanduläre Stromazone

Alm 11a diss.png

Abbildung 1: Anatomische Unterteilung der Prostata (modifiziert nach McNeal 1965)

1.2.2. Anatomische Unterteilung

Die Prostata wird nach McNeal anatomisch in vier Zonen unterteilt (Abb. 1):

1. Zentrale Zone, dorsokranial gelegen, mit weitlumigen Drüsen und aufgelockertem Stroma,

2. Transitionszone (TZ) oder präprostatisches Segment bzw. periurethrale Mantelzone, mediolateral der Urethra gelegen, mit englumigen Drüsen und straffem Stroma

3. Periphere Zone (PZ) mit lockerem Stroma und Drüsen wie in der Transitionalzone (sie umgibt die zentrale Zone).

4. Aglanduläre Stromazone

Alm 11a source.png

Abbildung 1: Zonale Unterteilung der Prostata im Querschnitt (modifiziert nach McNeal 1965); [...]

Anmerkungen

Die Quelle ist nicht genannt.

Sichter
(Hindemith) Agrippina1

[2.] Alm/Fragment 011 10 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-08-24 13:17:51 Schumann
Alm, BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, Holstein 2002, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 11, Zeilen: 10-15
Quelle: Holstein 2002
Seite(n): 827, Zeilen: li. Spalte: 4-13
Die Prostata wird dorsal und lateral von Ästen der A. rectalis media und der A. vesicalis inferior versorgt. Ventral enthält sie Äste von der A. pudenda interna. Die Drüsenkapsel enthält ein arterielles Geflecht. Kleine Gefäße erreichen das Drüsenparenchym und die periurethrale Zone.

Die Venen der Prostata haben Anschluss an den ausgedehnten Plexus vesicoprostaticus im kleinen Becken, de [sic] über die Vv. vesicales die V. iliaca interna erreicht.

Die Prostata wird dorsal und lateral von Ästen der A. rectalis media und der A. vesicalis inferior versorgt. Ventral erhält sie Äste von der A. pudenda interna. Auch die A. obturatoria soll gelegentlich die Prostata mitversorgen. In der Drüsenkapsel gibt es ein arterielles Geflecht. Kleine Gefäße erreichen das Drüsenparenchym und die periurethrale Zone. Die Venen der Prostata haben Anschluss an den ausgedehnten Plexus vesicoprostaticus im kleinen Becken, der über die Vv. vesicales die V. iliaca interna erreicht.
Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle findet sich am Ende des Kapitels 1.3.3 auf der nächsten Seite am Ende des übernächsten Absatzes. Ein Zitat ist nicht ausgewiesen.

Sichter
(Hindemith) Agrippina1


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20140824131839

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki