FANDOM



Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Klgn
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 86, Zeilen: 5 ff. (bis Seitenende)
Quelle: Macro‐Consult 2011
Seite(n): 9, Zeilen: 1 ff.
[6.2.3.1 Einkommen in Österreich und Sparanteil]

Als 086 diss 2

Abbildung 14: Verfügbares Einkommen und volkswirtschaftliches Sparen in Österreich.
Quelle: Statistik Austria 2016.

Das verfügbare Einkommen betrug 2010 in Österreich 167,5 Mrd. EUR. Vor zehn Jahren, also im Jahr 2000 lag es erst bei 124,7 Mrd. EUR. In den letzten 10 Jahren ist das Einkommen jedes Jahr um durchschnittlich 3 Prozent gewachsen. Das jährliche volkswirtschaftliche Sparen der privaten Haushalte, das etwa im Gegensatz zu dem Bestand an Geldvermögen oder Spareinlagen eine Flussgröße ist, errechnet sich, indem man vom verfügbaren Einkommen den privaten Konsum der Haushalte abzieht. Dieses Sparvolumen betrug im Jahre 2010 14,8 Mrd. EUR.


Als S.143

Als 086 source 2

Das verfügbare Einkommen betrug 2010 167,5 Mrd. EUR. Vor zehn Jahren, also im Jahr 2000 lag es erst bei 124,7 Mrd. EUR. In den letzten 10 Jahren ist das Einkommen jedes Jahr um durchschnittlich 3% gewachsen.

Das jährliche volkswirtschaftliche Sparen der privaten Haushalte, das etwa im Gegensatz zu den Bestand an Geldvermögen oder Spareinlagen eine Flussgröße ist (siehe zum Unterschied zwischen Fluss‐ und Bestandsgrößen Folie 39 im Anhang), errechnet sich, indem man vom verfügbaren Einkommen den privaten Konsum der Haushalte abzieht. Es betrug im Jahre 2010 14,8 Mrd. EUR.

Das volkswirtschaftliche Sparvolumen dürfte sich laut vorliegender Prognose bis 2013 zunächst auf 18,4 Mrd. EUR erhöhen, bevor es im Zuge der Konjunkturverlangsamung 2014‐2015 auf etwa 16,0 Mrd. EUR zurück geht.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(Klgn) Schumann