Fandom

VroniPlag Wiki

Am/018

< Am

31.371Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Wirkung vom Fieber als Auslöser epileptischer Aktivitäten in kombinierten Hirnschnitten von juvenilen Ratten

von Dr. Alexandra Macht

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Am/Fragment 018 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-05-20 14:38:16 Graf Isolan
Am, Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Weßling 2003

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 18, Zeilen: 1-4
Quelle: Weßling 2003
Seite(n): 9, Zeilen: 1-4
1.2.3 Symptomatik

Der Krampfanfall tritt in der Regel Initial zu Beginn des Infektes im ersten Anstieg des Fiebers auf. Häufig ist der Krampfanfall und nicht das Fieber das erste Zeichen der Infektion. (Wolf et al., 1977).


128. Wolf SM, Carr A, Davis DC (1977) The value of phenobarbital in the child who has had a single febrile seizure. Pediatrics 59: 378-385

1.4 Symptomatik

Der Krampfanfall tritt in der Regel initial zu Beginn des Infektes im ersten Anstieg des Fiebers auf. Häufig ist der Krampfanfall und nicht das Fieber das erste Zeichen der Infektion, so dass die Eltern vom Anfall überrascht werden (75).


75. Wolf SM, Carr A, Davis DC. The value of phenobarbital in the child who has had a single febrile seizure. Pediatrics 1977; 59: 378-385

Anmerkungen

Inklusive Literaturangabe; ohne Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan) Schumann

[2.] Am/Fragment 018 11 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-05-20 14:35:43 Graf Isolan
Am, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Weßling 2003

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 18, Zeilen: 11-18
Quelle: Weßling 2003
Seite(n): 9, Zeilen: 7-14
Gelegentlich können postkonvulsive Parese entstehen, die sich in der Regel innerhalb weniger Stunden vollständig zurückbilden. Bleibende Paresen nach Fieberkrämpfen sind eher selten.

Gewöhnlich sind die Anfälle kurz und selbstlimitierend. In der Studie von Nelson und Ellenberg betrug die Dauer bei 72% unter 5 Minuten. 7,6% der Fieberkrämpfe hielten länger als 15 Minuten und 4,3% länger als 30 Minuten an (Nelson, Ellenberg, 1978). Die Anfälle können sich im Verlauf des Infektes mehrfach wiederholen.


95. Nellson KB, Ellenberg JN (1978) Prognosis of children with febrile seizures. Pediatrics 61: 720-27

Gelegentlich wird die fokale Symptomatik erst an einer postkonvulsiven Parese erkennbar, die sich in der Regel innerhalb weniger Stunden vollständig zurückbildet. Bleibende Paresen nach Fieberkrämpfen sind sehr selten.

Gewöhnlich sind die Anfälle kurz und selbstlimitierend. In der Populationsstudie von Nelson und Ellenberg betrug die Dauer bei 72% unter 5 Minuten. 7,6% der Fieberkrämpfe hielten länger als 15 Minuten und 4,3% länger als 30 Minuten an (51). Die Anfälle können sich im Verlauf des Infektes mehrfach wiederholen oder auch zu Staten häufen.


51.Nelson KB; Ellenberg JH; Prognosis of children with febrile seizures. Pediatrics. 1978; 61: 720-27

Anmerkungen

Ohne Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Graf Isolan, Zeitstempel: 20140520143933

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki