Fandom

VroniPlag Wiki

Am/020

< Am

31.388Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Wirkung vom Fieber als Auslöser epileptischer Aktivitäten in kombinierten Hirnschnitten von juvenilen Ratten

von Dr. Alexandra Macht

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Am/Fragment 020 11 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-05-23 09:09:56 Graf Isolan
Am, Fragment, Gesichtet, Jabbarli 2007, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 20, Zeilen: 11-13, 15-19
Quelle: Jabbarli 2007
Seite(n): 16, Zeilen: 2-7
Der massive Neuronenverlust im Hippokampus von Patienten mit TLE ist schon vor über 100 Jahren beschrieben worden (Sommer, 1880; Bratz, 1899). Der epileptische Hippokampus imponiert durch eine Vielzahl neurochemischer und morphologischer Veränderungen. Charakteristischerweise sind immer die Pyramidenzellen der CA1-und C3-Region (CA, cornu ammonis), Mooszellen und Interneurone im Hilus des Gurus dentatus von Neurodegeneration betroffen. Die Pyramidenzellen der CA2-Region bleiben dabei relativ verschont erhalten (Margerison und Corsellis, 1966).

12. Bratz E (1899) Ammonshornbefunde bei Epileptikern. Arch Psychiatr Nervenkr 32:820-835.

80. Margerison JH, Corsellis JA (1966) Epilepsy and the temporal lobes. A clinical, electroencephalographic and neuropathological study of the brain in epilepsy, with particular reference to the temporal lobes. Brain 89: 499-530

112. Sommer W (1880) Erkrankung des Ammonshorns als aetiologisches Moment der Epilepsie. Arch Psychiatr Nervenkr 10: 631-675

Der massive Neuronenverlust im Hippocampus von Patienten mit TLE ist schon vor über 100 Jahren beschrieben worden (Sommer, 1880; Bratz, 1899). Charakteristischerweise sind immer die Pyramidenzellen der CA1-Region (Sommer-Sektor) vom Zelltod betroffen, der bis zu 40% der Neurone betrifft (Dam, 1980; Mathern et al., 1999). Die Pyramidenzellen der CA2- und CA3-Region sind hierbei relativ konstant erhalten (Margerison und Corsellis, 1966).

Bratz E (1899) Ammonshornbefunde bei Epileptikern. Arch Psychiatr Nervenkr 32:820- 835.

Mouritzen Dam A. (1980) Epilepsy and neuron loss in the hippocampus. Epilepsia 21: 617-629.

Margerison JH, Corsellis JA (1966) Epilepsy and the temporal lobes. A clinical, electroencephalographic and neuropathological study of the brain in epilepsy, with particular reference to the temporal lobes. Brain 89:499-530.

Mathern GW, Babb TL, Armstrong DL (1999) Hippocampal Sclerosis. In: Epilepsy, The Comprehensive CD-ROM (Engel J, Jr., Pedley AT eds), Lippincott Williams and Wilkins.

Sommer W (1880) Erkrankung des Ammonshorns als aetiologisches Moment der Epilepsie. Arch Psychiatr Nervenkr 10:631-675.

Anmerkungen

Ohne Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Graf Isolan, Zeitstempel: 20140523091041

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki