Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:As/Fragment 101 07

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion2

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verdächtig
Bearbeiter
Bummelchen, Hotznplotz
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 101, Zeilen: 07-12, 17-19, 102-103
Quelle: Nowak 1978
Seite(n): 038, Zeilen: 05-15, 126-127
Die Reifung des Menschen erfolgt nach Jung im Rahmen der Individuation, worunter "allgemein der Vorgang der Bildung und Besonderung von Einzelwesen, speziell die Entwicklung des psychologischen Individuums als eines vom Allgemeinen, von der Kollektivpsychologie unterschiedenen Wesens" verstanden wird. [FN 1] [...]

Sein Ziel ist die individuierte Persönlichkeit, die ihren Mittelpunkt erreicht hat, den Jung als den Archetypus des "Selbst" bezeichnet. [FN 3]

[Dieses Selbst betrachtet Jung dialektisch: es versucht in jeder Beziehung "die Thesis der reinen, unbewußten Natur und die Antithesis des Ichs in der Synthesis bewußter Natur zu vereinigen." [FN 4]

[Seite 100] [FN 3] Jacobi,Jolande: Der Weg zur Individuation. Zürich,Stuttgart 1965. S. 131.

[Seite 101] [FN 1] ebd. S. 41. [...]]

[FN 3] Jung,Carl Gustav: Die Beziehungen zwischen dem Ich und dem Unbewußten. Zürich <sup>4</sup>1945. S. 175 und 203.

[ [FN 4] Adler,Alfred: Zur analytischen Psychologie. Zürich 1952. S. 147.]

Jung gebraucht für den ganzen Reifungsweg des Menschen den Begriff Individuation. [...] "Die Individuation ist allgemein der Vorgang der Bildung und Besonderung von Einzelwe­sen, speziell die Entwicklung des psychologischen Individuums als eines vom Allgemeinen, von der Kollektivpsychologie unterschiedenen Wesens. [...]"[FN 82]. Die Individuation ist [...] ein Reifungsprozeß, durch den der Mensch den Mittelpunkt seiner Persönlichkeit erreicht, den Jung als Archetypus des "Selbst" bezeichnet[FN 83].

[ [FN 82] C. G. Jung, Psychologische Typen, Olten - Freiburg 1971, S. 477.]

[FN 83] Vgl. C. G. Jung, Die Beziehung zwischen Ich und dem Unbewußten, Zürich 1945, S. 175 und 203.

Anmerkungen

Die Verfasserin zitiert genau dieselben Stellen bei Jung wie Nowak – bei der unteren Fußnote gibt sie sogar zwei identische Seitenzahlen an. Der Verweis auf Jacobi, S. 41, führt ins Leere. Das Zitat mit [FN 4], für das es keine Entsprechung gibt, wird fälschlicherweise Alfred statt Gerhard Adler zugeschrieben.

Sichter
Hotznplotz (V)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki