Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Cc/Fragment 123 01

31.381Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 123, Zeilen: 1-10
Quelle: Wikipedia KPD 2006
Seite(n): online, Zeilen: -
[Im sowjetischen Exil gründete die KPD] das „Nationalkomitee Freies Deutschland“ (NKFD), ein Zentrum des Kampfes von Antifaschisten aller Lager, welches in ähnlichen Organisationen auch in Frankreich, den Niederlanden und Mexiko konzipiert wurde. Neben den Exilanten und dem Widerstand gab es wie aus anderen Parteien auch ehemalige KPD-Anhänger, die sich von den wirtschaftlichen Erfolgen der Nationalsozialisten in den ersten Jahren des Regimes überzeugen ließen und ihre oppositionelle Haltung ablegten. Direkt nach dem Zweiten Weltkrieg wurde vom Zentralkomitee der KPD von Berlin her der politische Neuaufbau betrieben.379380

379 Vgl. hierzu: Weber, Hermann: Die DDR 1945-1990, 3. überarb. erw. Aufl., München 2000, S. 3-15.

380 Schroeder, Klaus: Der SED-Staat, Partei, Staat und Gesellschaft 1945-1990, München 2000, S. 30.

Im sowjetischen Exil gründete die KPD das "Nationalkomitee Freies Deutschland" (NKFD), ein Zentrum des Kampfes von Antifaschisten aller Lager. Ähnliche partei- und weltanschauungsübergreifend konzipierte Organisationen wurden auch in Frankreich, Niederlande und sogar Mexiko von Exilanten aufgebaut.

Neben Exilanten und dem Widerstand gab es wie aus anderen Parteien auch ehemalige KPD-Anhänger, die sich von den wirtschaftlichen Erfolgen der Nationalsozialisten in den ersten Jahren des Regimes überzeugen ließen und ihre oppositionelle Haltung ablegten. [...]

Direkt nach dem Zweiten Weltkrieg ging das ZK der KPD und andere exilierte stalintreue KPD-Mitglieder nach Berlin, um einen nach außen demokratischen politischen Aufbau zu betreiben.

Anmerkungen

Fortsetzung von Fragment 122 07.

Kein Hinweis auf die eigentliche Quelle.

Sichter
(Schumann)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki