Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Cc/Fragment 280 101

31.371Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 280, Zeilen: 101-112
Quelle: Gasten 1993
Seite(n): 119, Zeilen: 22 ff, 104 ff.
Der Aachen-Laurensberger Rennverein hatte unter der Leitung seines Präsidenten Hubert Wienen seit 1925 Reit-, Spring- und Fahrturniere veranstaltet, [...] Zudem hatte auch das Ministerium für Volksaufklärung und Propaganda, bedingt durch die in Aachen stattfindenden internationalen Reitturniere820 [...]

820 Während der Zeit des Nationalsozialismus war das Aachener Reitturnier ein gerne wahrgenommener Anlass, die Stadt Aachen zu besuchen. Schon Hermann Göring hatte seinen Besuch in Aachen 1933 mit einem Besuch des Reitturniers verbunden und dabei den überragenden Erfolg der deutschen Reiter miterlebt, die sowohl den „Großen Preis von Aachen“ als auch die Nationenwertung („Kampf der Nationen“) gewannen. 1936 überreichte Reichsinnenminister Wilhelm Frick den Nationenpreis an die deutsche Mannschaft. 1938 war es der Chef der Reichskanzlei, Reichsminister Dr. Hans-Heinrich Lammers, der den von Hitler gestifteten Preis der Nationen an die rumänische Mannschaft übergab. Lammers gehörte 1938 dem Ehrenpräsidium des Aachen-Laurensberger Rennvereins an, in dessen Präsidium u. a. auch SA-Brigadeführer Heinz Lampe und Kreisleiter Eduard Schmeer saßen; vgl. Gasten: Aachen im NS, a. a. O., S. 119).

Ein gerne wahrgenommener Anlaß, die Stadt Aachen zu besuchen, war das seit 1925 ausgetragene "Internationale Reit-, Spring- und Fahrturnier".91

91 Schon Hermann Göring hatte seinen Besuch in Aachen 1933 mit einem Besuch des Reitturniers verbunden und dabei den überragenden Erfolg der deutschen Reiter miterlebt, die sowohl den "Großen Preis von Aachen" als auch die Nationenwertung ("Kampf der Nationen") gewannen. 1936 überreichte Reichsinnenminister Frick den Nationenpreis an die deutsche Mannschaft. 1938 war es der Chef der Reichskanzlei, Reichsminister Dr.Lammers, der den von Hitler gestifteten Preis der Nationen - an die rumänische Mannschaft - übergab, (vgl. BA Koblenz, R43/II/885) Lammers gehörte 1938 dem Ehrenpräsidium des Aachen-Laurensberger- Rennvereins an, in dessen Präsidium u.a. auch SA-Brigadeführer Lampe und Kreisleiter Schmeer saßen.

Anmerkungen

Die Quelle ist genannt, aber die Wörtlichkeit der Übernahme bleibt ungekennzeichnet.

Sichter
(Schumann)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki