Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Cg/Fragment 010 10

31.366Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Silber1
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 10, Zeilen: 10-21
Quelle: Rüping 2007
Seite(n): 14-15, Zeilen: 32-40 und 1-3
Evaluationsmethoden nach Moehr

Grundsätzlich lassen sich objektivistische und subjektivistische Ansätze zur Evaluation von Informationssystemen unterscheiden (Moehr 2002). Beide Ansätze ermöglichen quantitative und qualitative Untersuchungen. Der objektivistische Ansatz zielt ab auf die möglichst weitgehende Elimination der Subjektivität, d.h. der Abhängigkeit des Evaluationsergebnisses von Kenntnissen und Sichtweisen des Evaluierenden. Die Gesamtbeurteilung eines Systems ergibt sich aus den Untersuchungen der einzelnen Elemente des Systems. In der medizinischen Forschung stellt die randomisierte kontrollierte Studie das ideale Beispiel des objektivistischen Ansatzes dar (Moehr 2002). Sofern dabei zusätzlich verbündet werden kann, ist sowohl der beobachtende als auch der durchführende Einfluss der beteiligten Fachleute systematisch unterbunden.

2.3.2.3. Untersuchungsmethoden nach Moehr

Moehr unterscheidet zwischen objektivistischen und subjektivistischen Ansätzen, die als Evaluationsgrundlage dienen können und dabei jeweils qualitative oder quantitative Aspekte eines Informationssystems analysieren (Moehr 2002). Objektivistische Methoden der Datengewinnung gehen davon aus, dass ein gültiges Konstrukt existiert, dessen Komponenten einzeln untersucht werden müssen, um zu einem Verständnis des Gesamtsystems zu gelangen. Mit Hilfe dieses Ansatzes wird die vollständige Elimination der Subjektivität angestrebt, er wird z. B in der naturwissenschaftlichen Grundlagenforschung erfolgreich angewandt, wobei dieser Ansatz einen rigiden Versuchsaufbau voraussetzt: Das untersuchte Artefakt bleibt unverändert. Klassische Beispiele für objektivistische Methoden sind etwa Zeitmessungen, statistische Untersuchungen oder auch randomisierte kontrollierte Studien, die von Moehr als Inbegriff des objektivistischen Ansatzes bezeichnet werden (Moehr 2002).

Anmerkungen

gleicher Inhalt

Sichter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki