Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Cg/Fragment 034 01

31.388Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Silber1
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 34, Zeilen: 1
Quelle: Rüping 2007
Seite(n): 39, Zeilen: 1
4 Die Wissenseingabe dermatologischer Krankheitsbilder

4.1 Einführung und Grundlagen

Nach Abschluss der Synopsis schließt sich im Rahmen des Autorenprozesses die Wissenseingabe an. Mit diesem Schritt wird das vorliegende dermatologische Wissen in das medrapid-System übertragen, was gleichzeitig die Voraussetzung für die anschließende Wissensdarstellung ist (vgl. Kap. 5). Die Eingabe der Inhalte aus der Synopsis in das medrapid-System erfolgt online mithilfe der Eingabe Werkzeuge. In den folgenden Abschnitten werden die Grundlagen der Wissenseingabe dargestellt.

4.1.1 Begriffslisten zur Eingabe der Inhalte

Das medrapid-System verfügt über ein so genanntes kontrolliertes Vokabular, welches für die Wissenseingabe der Inhalte verwendet werden darf. Ziel dieses Vorgehens ist die Nutzung einer einheitlichen medizinischen Terminologie im Sinne der Desiderata von Cimino (Cimino 1998). Sie bildet die Grundlage für die spätere Verarbeitung und Darstellung der eingegebenen Inhalte, welche in Kapitel 5 dargelegt werden. Zunächst wird das kontrollierte Vokabular des medrapid-Systems vorgestellt, das aus drei hierarchisch strukturierten Begriffslisten besteht, nämlich der Zustands-, der Aktions- und der Spezifikationsliste.

4.1.1.1 Zustandsliste

Die Zustandsliste beinhaltet die eigentlichen klinischen Krankheitsbilder sowie die physiologischen Zustände des Menschen, z.B. „Acne conglobata“ oder „verminderte Belastbarkeit“.

4. Wissenseingabe - Repräsentation hämatologischer Inhalte

4.1. Grundlagen zur Wissenseingabe

Der abgeschlossenen Synopsis, die eine Krankheitsbildstruktur und aufbereitetes hämatologisches Wissen liefert, folgt der Eingabeprozess, der die Grundlage der Wissensrepräsentation7 in medrapid bildet. Dafür werden die durch die Synopsis generierten Inhalte zu den einzelnen Krankheitsbildem online mittels eines Eingabewerkzeugs in das medrapid-System eingearbeitet. In den nachfolgenden Abschnitten werden die Grundlagen des Eingabeprozesses vorgestellt.

4.1.1. Das Vokabular zur Eingabe der Inhalte

Zur Wissenseingabe steht ein so genanntes kontrolliertes Vokabular zur Verfügung. Das Ziel dieses Vokabulars ist es, die Forderungen an eine einheitliche medizinische Terminologie im Sinne der Desiderata von Cimino zu erfüllen (Cimino 1998). Mit diesem kontrollierten Vokabular sind diverse Möglichkeiten der Wissensverarbeitung verbunden, wie insbesondere in der übergreifenden Diskussion näher erörtert wird (vgl. Kap. 6.1.1).

4.1.1.1. Die drei Vokabularlisten

Das kontrollierte Vokabular des medrapid-Systems besteht aus drei Vokabularlisten, nämlich einer Zustands-, einer Aktions- und einer Spezifikationsliste. Während der Wissenseingabe wird nicht frei formuliert, sondern auf das Vokabular dieser Listen durch die medrapid-Autoren zurückgegriffen. Die Vokabularlisten sind derart strukturiert, dass die Einträge -ähnlich wie beim Strukturierungsprozess der Synopsis - hierarchisch zu übergeordneten Themen zusammengefasst werden. Dabei enthalten die einzelnen Listen folgende Inhalte:

- Die Zustandsliste enthält die eigentlichen Krankheitsbilder und weitere medizinische Zustände, also auch physiologische Zustände oder Ergebnisse diagnostischer Aktionen, z. B.: „von-Willebrand-Jürgens-Syndrom, Typ 1“ oder „Nachweis makro-zytärer Erythrozyten“.

Anmerkungen

Der Text basiert im Wesentlichen auf der nicht genannten Quelle von Rüping: Insbesondere:

- Die Überschrift: des 4. Kapitels - Der Einstieg in den ersten Absatz - Der Schluss des letzten Absatzes

- Die Unterkapitel 4.1.1 sind bis auf die Überschrift (zur Verschleierung) inhaltlich identisch. Auch wird die bei Rüping genannte Cimino 1998 nicht weiter vertieft als bei Rüping selbst, obwohl die Quelle durchaus mehr zu bieten hätte. - Das Kapitel 4.1.1.1 Zustandsliste entspricht dem Unterpunkt bei Zustandsliste bei Rüping

Sichter


Der Satz in Zeile 14 "Ziel dieses Vorgehens ist die Nutzung einer einheitlichen medizinischen Terminologie im Sinne der Desiderata von Camino (Camino 1998)" findet sich bei Rüping 2007 in ähnlicher Form auf Seite 11-12 letzte Zeile: "Das Ziel dieses kontrollierten Vokabulars ist es, die Forderungen an eine einheitliche medizinische Terminologie im Sinne der Desiderata von Camino zu erfüllen (Camino 1998). 

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki