Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Gfv/Fragment 057 01

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 57, Zeilen: 1-24
Quelle: Rose 2004
Seite(n): 148-149, Zeilen: 148:31-32 - 149:1-11; 151:3-11
[Parallel kann eine Aktivierung der axonalen und retinalen Glia mit entsprechender Hypertrophie, Gliose und veränderter] Proteinexpression sowie die Entwicklung eines Katarakts infolge der Linsenverletzung beobachtet werden.

Die konditionierende Quetschung des Sehnervs versetzt die retinalen Ganglienzellen in einen reaktiven, apoptotischen Zustand, der zur verzögerten Degeneration und Verlust der retinalen Ganglienzellen führt (Villegas-Perez et al., 1993). Gleichzeitig ist es jedoch einigen retinalen Ganglienzellen möglich, Axone in den optischen Nerv hinein zu regenerieren und die Läsionsstelle zu überwinden (Richardson et al., 1982; Leon et al., 2000). Regenerierte und degenerierte Axone des proximalen Sehnervs werden dann im Zuge der Entnahme der Retina erneut axotomiert. Durch Präparation und Explantation erfährt die Retina zusätzlich mechanischen Stress, bevor sie dann im Inkubator kultiviert wird und partiell regeneriert. Alle beobachteten Effekte sind daher multikausal und können nicht ausschließlich auf die Regeneration zurückgeführt werden.

Diese Problematik der Mischeffekte initiierte die Suche nach alternativen, weniger komplexen Regenerationsmodellen.

Zwei mögliche Alternativen wurden gefunden: Die Retina des Neuwelt-Affen Callithrix jacchus, die zu allen untersuchten Lebensaltern spontane Regeneration zeigt und die Retina der juvenilen Ratte innerhalb des regenerationsfreudigen Zeitfensters 14 bis 24 Tage nach der Geburt.

Die starke, spontane Regeneration beider Modelle ist ein entscheidender Vorteil im Vergleich zu dem bis dahin verwendeten adulten Rattenmodell. Beobachtete Effekte können vorrangig der Regeneration, sowie partiell der Explantation und Kultivierung zugeordnet werden.

[Seite 148]

Parallel kann eine Aktivierung der axonalen und retinalen Glia mit entsprechender Hypertrophie, Gliose und veränderter Proteinexpression sowie die

[Seite 149]

Entwicklung eines Katarakts infolge der Linsenverletzung beobachtet werden.

Die konditionierende Quetschung des Sehnerven versetzt die RGZ in einen reaktiven, apoptotischen Zustand, der zur verzögerten Degeneration und Verlust der RGZ führt (Villegas-Perez et al., 1993). Gleichzeitig ist es jedoch einigen RGZ möglich Axone in den optischen Nerv zu regenerieren und die Läsionsstelle zu überwinden (Leon et al., 2000, Richardson et al., 1982). Regenerierte und degenerierte Axone des proximalen Sehnervs werden dann im Zuge der Entnahme der Retina erneut axotomiert. Durch Präparation und Explantation erfährt die Retina zusätzlich mechanischen Streß, bevor sie dann 48 h unter hohen O2-Konzentrationen kultiviert wird und partiell regeneriert. Bei der anschließenden proteomischen Untersuchung beobachtete Effekte sind daher multikausal und können nicht aussschließlich auf die Regeneration zurückgeführt werden.

[Seite 151]

Die beschriebene Problematik der Mischeffekte initiierte die Suche nach einem alternativen, weniger komplexen Regenerationsmodell, welches schließlich bei der Retina des Neue Welt-Affen Callithrix jacchus gefunden wurde. Dieses Tiermodell wies im Vergleich zu dem bis dahin verwendeten Rattenmodell entscheidende Vorteile auf. So zeigte sich, wie bereits beschrieben, eine starke, spontane Regeneration der Retina nach Explantation, die im Gegensatz zur Ratte keine Vorbehandlung zur Stimulation der Regenerationsfähigkeit benötigte. Beobachtete Proteinexpressionsdifferenzen können daher vorrangig der Regeneration, sowie partiell der Explantation und Kultivierung zugeordnet werden.

Anmerkungen

Aus dem abschließenden "Diskussions"teil. Ohne Hinweis auf eine Übernahme.

Zum Schluss löst sich Gfv etwas von der Vorlage und adaptiert den vorliegenden Text stärker. Dennoch finden sich auch hier ungekennzeichnete wörtliche Übernahmen.

Sichter
(Graf Isolan)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki