Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Gk/Fragment 014 01

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 14, Zeilen: 1ff (komplett)
Quelle: Shirkhani 2006
Seite(n): 22, 23, Zeilen: 22: 7ff; 23: 1ff
Zudem können erste Aussagen bezüglich der Prävalenz von Parodontalerkrankungen getroffen werden. Die Altersgruppe von 35-44 Jahren dient der Beschreibung der Mundgesundheit Erwachsener. Die Auswirkungen von Parodontalerkrankungen und zahnärztlicher Tätigkeit spiegeln sich in dieser Altersgruppe wider. Die Erfassung der Mundgesundheit der 65- bis 74jährigen Bevölkerung ist von zunehmender Bedeutung, da deren Anteil an der Gesamtbevölkerung mit steigender Lebenserwartung größer wird.

Wird die Untersuchung von mehreren Untersuchenden durchgeführt, muss vor Beginn der Studie eine Kalibrierung ihrer diagnostischen Leistungen stattfinden, um die Reliabilität der Ergebnisse zu gewährleisten. Wird die Untersuchung nur von einer Person durchgeführt, so sollten 10 selektierte Kinder, die alle die zu untersuchenden Merkmalsausprägungen aufweisen, vor Beginn der Studie an verschiedenen Tagen wiederholt untersucht werden. Wenn die Ergebnisse der Untersuchungen eine Reliabilität von 85-95 % ergeben, kann mit der Studie begonnen werden. Nach Empfehlungen der WHO (1997) besteht das Untersuchungsinstrumentarium aus einem Mundspiegel und einer CPITN-Sonde. Die Patienten sollten je nach Möglichkeit liegend oder sitzend untersucht werden, so dass immer eine optimale Belichtung der Mundhöhle gewährleistet ist. Falls keine artifizielle Lichtquelle zur Verfügung steht, können die Untersuchungen bei Tageslicht stattfinden. Die Untersuchungsbedingungen sollten für alle Patienten gleich sein. Die WHO hat ein Standardbefundblatt zur Erfassung erhobener Daten entwickelt. Dieser Erfassungsbogen ist sehr umfangreich und bietet die Möglichkeit, neben dem Zahnstatus auch Daten zum extraoralen Befund, Kiefergelenk, Schleimhautbefund, Fluorose und Hypoplasien des Zahnschmelzes, CPITN-Index und Attachmentverlust festzuhalten.

2.2.4. Epidemiologische Studien zur Zahngesundheit in Entwicklungsländern

Wie man Abbildung 2 entnehmen kann, konnte ein deutlicher Rückgang der Kariesprävalenz bei 12jährigen Kindern in den industrialisierten Ländern zwischen 1980 und 1998 beobachtet werden (BLINKHORN und DAVIES, 1996; PETERSSON und BRATTHALL, 1996).

Zudem können erste Aussagen bezüglich der Prävalenz von Parodontalerkrankungen getroffen werden. Die Altersgruppe von 35-44 Jahren dient der Beschreibung der Mundgesundheit Erwachsener. Die Auswirkungen von Parodontalerkrankungen und zahnärztlicher Tätigkeit spiegeln sich in dieser Altersgruppe wider. Die Erfassung der Mundgesundheit der 65- bis 74jährigen Bevölkerung ist von zunehmender Bedeutung, da dieser Anteil der Gesamtbevölkerung mit steigender Lebenserwartung größer wird.

Wird die Untersuchung von mehreren Untersuchern durchgeführt, muss vor Beginn der Studie eine Kalibrierung ihrer diagnostischen Leistungen stattfinden, um die Reliabilität der Ergebnisse zu gewährleisten. Wird die Untersuchung nur von einer Person durchgeführt, so sollten 10 selektierte Kinder, die alle zu untersuchenden Merkmalsausprägungen aufweisen, vor Beginn der Studie an verschiedenen Tagen wiederholt untersucht werden. Wenn die Ergebnisse der Untersuchungen eine Reliabilität von 85-95% ergeben, kann mit der Studie begonnen werden. Nach Empfehlungen der WHO (1997) besteht das Untersuchungsinstrumentarium aus einem Mundspiegel und einer CPITN-Sonde. Die Patienten sollten je nach Möglichkeit liegend oder sitzend untersucht werden, so dass immer eine optimale Belichtung der Mundhöhle gewährleistet ist. Falls keine artifizielle Lichtquelle zur Verfügung steht, können die Untersuchungen unter Tageslicht stattfinden. Die Untersuchungsbedingungen sollten für alle Patienten gleich sein. Die WHO hat ein Standardbefundblatt zur Erfassung erhobener Daten entwickelt. Dieser Erfassungsbogen ist sehr umfangreich und bietet die Möglichkeit, neben dem Zahnstatus auch Daten zum extraoralen Befund, Kiefergelenk, Schleimhautbefund, Fluorose und Hypoplasien des Zahnschmelzes, CPITN-Index, und Attachmentverlust festzuhalten.

[Seite 23]

2.2.4. Epidemiologische Studien zur Zahngesundheit in Entwicklungsländern

Traditionell war die Kariesprävalenz in industrialisierten Ländern am höchsten, und erreichte Spitzenwerte in den 60er Jahren, mit durchschnittlichen DMF-T-Werten von mehr als 10 für 12jährige Kinder. Seit diesem Zeitpunkt konnten bis zum Jahr 2000 deutliche Rückgänge der Kariesprävalenz bei Kindern und Jugendlichen beobachtet werden (BLINKHORN und DAVIES, 1996; PETERSSON und BRATTHALL, 1996).

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki