Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Jrs/Fragment 024 01

31.371Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Langerhans123
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 24, Zeilen: 1-14
Quelle: Weiser 1974
Seite(n): 16-17, Zeilen: S. 16 Z. 24 - S.17 Z.11
[In dieser] Stellung erfolgt die Messung der Ruhedrücke über mehrere Minuten und die Probanden werden mehrmals aufgefordert, Speichel zu schlucken, um den Ablauf der Speiseröhrenperistaltik und das schluckreflektorische Verhalten der Cardia zu beobachten. Anschließend wird ein Bauch-Kompressions-Test durchgeführt, wobei der intraabdominelle Druck, gemessen am Fundusdruck, um 20 mm Hg gesteigert wird und die Druckveränderungen im Sphinkterbereich und in der distalen Speiseröhre parallel registriert werden. Zum Abschluß wird das Kathetersystem stufenweise in verschiedenen Höhen in der Speiseröhre plaziert [sic!], damit die dort entstehenden Drucke gemessen werden können. Alle Druckwerte werden in mm Hg gemessen, definitionsgemäß werden stets die endexspiratorischen Drucke ausgewertet. Als 0-Linie werden stets die Fundusdruckwerte gewählt (Abb.5) In dieser Stellung erfolgt die Messung der Drucke unter Ruhebedingungen über mehrere Minuten. Danach werden die Probanden mehrmals aufgefordert, Speichel zu schlucken um den Ablauf der Speiseröhrenperistaltik und das schluckreflektorische Verhalten der Cardia zu beobachten.

[Seite 17:]

Anschließend werden mehrere Bauchkompressionstests durchgeführt, wobei der intraabdominelle Druck, gemessen am Fundusdruck, um 15 -20 mm Hg gesteigert wird und die Druckveränderung im Sphinkterbereich und in der distalen Speiseröhre parallel registriert werden. Zum Abschluß wird das Kathetersystem stufenweise durch die Speiseröhre zurückgezogen und die dort entstehenden Drucke gemessen. Alle Druckwerte werden in mmHg gemessen; definitionsgemäß werden stets die endexspiratorischen Drucke ausgewertet. Als 0-Linie wird stets der Fundusdruck gewählt (Abb.1).

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle. Fragment steht im Abschnitt "Methodik"; daher auch ein Einordnung als kW möglich.

Sichter
(Langerhans123), SleepyHollow02

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki