Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Kb/Fragment 010 06

31.354Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 10, Zeilen: 6, 8-26
Quelle: Wegner 2007
Seite(n): 12-13, Zeilen: 12:1:20-30 - 13:1-2.3-9
1.3 Der Nystagmus

[...]

Wird der menschliche Körper gedreht oder geradlinig beschleunigt, kommt es bei dabei nicht bewegten Augen zu einer Verschiebung des Umweltbildes auf der Netzhaut und somit zu einer Unschärfe im Sehen. Das ZNS versucht diesem Phänomen entgegen zu wirken, in dem es die Augen entgegen der Beschleunigungsrichtung bewegt. Dadurch soll das Bild in der Fovea, dem Bereich des schärfsten Sehens auf der Netzhaut, gehalten werden. Das Gleichgewichtsorgan misst die Geschwindigkeit der Kopfbewegung und sendet seine Informationen an das Gleichgewichtskerngebiet. Von dort wird es zu den Augenmuskelkernen geleitet, welche eine kompensatorische Gegenbewegung der Augen durch eine Innervation der motorischen Augenmuskeln bewirken. Liegt eine so schnelle Kopfdrehung vor, die die kompensatorische Gegenbewegung der Augen übersteigt, so werden die Augen in einer schnellen, kaum wahrnehmbaren reflektorischen Ruckbewegung zurückgestellt. Die ursprüngliche Gegenbewegung der Augen kann danach bis zur nächsten reflektorischen Rückstellung der Augen wieder erfolgen. Es liegen bei der Drehbewegung eines Körpers somit zwei Bewegungskomponenten vor:

a) eine langsame, von der Kopfbewegung ausgelöste und ihrem Tempo entsprechende, aber entgegen gerichtete Komponente mit Geschwindigkeiten bis ca. 100°/s, und

b) eine schnelle Komponente, d.h. eine der Kopfbewegung gleichgerichtete, reflektorische Rückstellbewegung mit Geschwindigkeiten bis ca. 700°/s.

Diese Art der Augenbewegung wird Nystagmus genannt.

[Seite 12]

1.3 Der Nystagmus

[...]

Wenn der Mensch sich dreht oder gradlinig beschleunigt wird, kommt es bei nicht bewegten Augen zu einer Verschiebung des Umweltbildes auf der Netzhaut und damit zu einer Unschärfe im Sehen. Das ZNS versucht, diesem entgegenzuwirken, indem es die Augen entgegen der Beschleunigungsrichtung bewegt (10). Dadurch bleibt das Bild auf der Netzhaut scharf, solange die Geschwindigkeit dieser Augenbewegung der der Körperbewegung entspricht. Bei diesem Vorgang misst das Gleichgewichtsorgan die Geschwindigkeit der Kopfbewegung und sendet seine Informationen an das Gleichgewichtskerngebiet, von wo aus es zu den Augenmuskelkernen gelangt. Diese veranlassen die kompensatorische Gegenbewegung der Augen durch Innervation der motorischen Augenmuskeln.

Liegt eine zu schnelle Kopfdrehung vor, die die kompensatorische Gegenbewegung der Augen übersteigt, werden die Augen in einer schnellen, kaum wahrnehmbaren reflektorischen

[Seite 13]

Ruckbewegung zurückgestellt. Die ursprüngliche Gegenbewegung der Augen kann dadurch bis zur nächsten reflektorischen Zurückstellung der Augen wieder erfolgen. Diese Bewegungsform der Augen bei einer Drehbewegung des Körpers nennt man Nystagmus. Er gliedert sich in die folgenden zwei Komponenten, die graphisch in Abbildung 8 dargestellt wird:

□ einer langsamen, von der Kopfbewegung ausgelösten und ihr im Tempo entsprechenden, ihr aber entgegen gerichteten Komponente (Geschwindigkeit bis ca. 100°/s)

□ einer schnellen, der Kopfbewegung gleichgerichteten, reflektorischen Rückstellbewegung (Geschwindigkeit bis zu 700°/s).


10 Angelaki DE. Eyes on target: what neurons must do for the vestibuloocular reflex during linear motion. J Neurophysiol 2004; 92(1): 20-35.

Anmerkungen

Ohne Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki