Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Lpr/Fragment 018 17

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 18, Zeilen: 17-28
Quelle: Loening et al 2006
Seite(n): 595, Zeilen: l.Sp.: 45ff - m.Sp.: 1ff
Die frühen Gene kodieren Proteine, die für die Regulation der Vermehrung der viralen DNA und der Produktion von Viruspartikeln verantwortlich sind.

Das Papillomavirus-E1-Protein weist ATPase- und Helicase Aktivität auf und unterstützt damit die Virusreplikation.

Das Papillomavirus E2-Protein erhöht die Bindung von E1 zum viralen Replikationsursprung deutlich. Die Anwesenheit von E1 und E2 ist notwendig, um die virale DNA-Replikation zu ermöglichen. E2 spielt neben der Replikation auch eine Rolle in der Transkription der viralen Gene. Das E4-Protein dürfte annahmeweise eine Rolle bei der Verpackung der viralen DNA zu spielen.

Das E5-Protein bildet Komplexe mit PDGF und EGF, um diese dann zu aktivieren. Mit Wahrscheinlichkeit ist davon auszugehen, dass es eine Beziehung des E5-Proteins zum E7-Protein gibt, welche gemeinsam maligne Zelltransformationen unterstützen.

Die frühen Gene kodieren Proteine, die für die Regulation der Vermehrung der viralen DNA und der Produktion von Viruspartikeln verantwortlich sind. Die Gene der späten Region kodieren für die Strukturproteine L1 und L2. Das Papillomavirus-E1-Protein weist ATPase- und Helikase-Aktivität auf und unterstützt damit die Virusreplikation.

Das Papillomavirus-E2-Protein erhöht die Bindung von E1 zum viralen Replikationsursprung deutlich. Die Anwesenheit von E1 und E2 ist notwendig, um die virale DNA-Replikation zu ermöglichen. E2 spielt neben der Replikation auch eine Rolle in der Transkription der viralen Gene. Das E4-Protein scheint eine Rolle bei der Verpackung der viralen DNA zu spielen.

Das E5-Protein bildet Komplexe mit PDGF und EGF, um diese dann zu aktivieren. Wahrscheinlich gibt es eine Beziehung des E5-Proteins zum E7- Protein, welche gemeinsam maligne Zelltransformationen unterstützen.

Anmerkungen

Die Quelle ist in der Arbeit nur einmal – auf S. 31 – referenziert.

Sichter
(SleepyHollow02) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki