Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Ma/Fragment 068 21

31.353Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Sotho Tal Ker
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 68, Zeilen: 21-28
Quelle: Spaun 2003
Seite(n): 79, Zeilen: 17-23
Wenn diesem die Sache vom Eigentümer in seiner Eigenschaft als Kaufmann und zu Zwecken, die mit dieser Eigenschaft zusammenhängen, anvertraut war und die Sache im Rahmen des üblichen Geschäftsbetriebes verkauft wird, erwirbt der gutgläubige Käufer Eigentum, auch wenn der Kaufmann tatsächlich nicht zur Veräußerung befugt war.95 Da die Sache dem Kaufmann vom Eigentümer anvertraut worden sein musste, findet diese Ausnahmesituation auf gestohlene96 (und dementsprechend auch auf die sonstigen Konstellationen unrechtmäßig entzogener) Kulturgüter keine [Anwendung.97]

95 Vgl. Spaun, Der Herausgabeanspruch bei Diebstahl oder illegalem Export von Kulturgütern, 2003, S. 78–81; Knott, Der Anspruch auf Herausgabe gestohlenen und illegal exportierten Kulturguts, 1990, S. 56–58.

96 National Employers' Mutual General Insurance Association Ltd. v. Jones, (1988) 2 W.L.R. 952, 961 f. (H.L.) aff'g (1987) 3 W.L.R. 901 (CA.).

[97 Vgl. Knott, Der Anspruch auf Herausgabe gestohlenen und illegal exportierten Kulturguts, 1990, S. 56–58; Spaun, Der Herausgabeanspruch bei Diebstahl oder illegalem Export von Kulturgütern, 2003, S. 78–81.]

Wenn diesem die Sache vom Eigentümer in seiner Eigenschaft als Kaufmann und zu Zwecken, die mit dieser Eigenschaft zusammenhängen, anvertraut115 war und die Sache im Rahmen des üblichen Geschäftsbetriebes verkauft wird, erwirbt der gutgläubige Käufer Eigentum, auch wenn der Kaufmann tatsächlich nicht zur Veräußerung befugt war (Sec 2 (1) Factor's Act 1889). Da die Sache dem Kaufmann vom Eigentümer anvertraut worden sein musste, findet diese Ausnahmeregelung keine Anwendung auf gestohlene Sachen.

115 Der Begriff wird eher eng ausgelegt, so wird beispielsweise angenommen, dass eine Sache, die nur zur Reparatur in ein Geschäft gebracht wird, dem Ladeninhaber nicht in seiner Eigenschaft als mercantile agent anvertraut wird, vgl Dreyer (1996) 62 ff; 65; Palmer (1998) 52 jeweils mwN. Auch betrügerisch herausgelockte Sachen können als anvertraut gelten, vgl Dreyer (1996) 66 f; Thorn (1996) 166, jeweils mwN.

Anmerkungen

Zwar wird Spaun jeweils auch in den Fußnoten erwähnt, dass der Wortlaut großteils identisch ist, wird aber nicht ersichtlich. Bei Knott kommt der Wortlaut nicht vor.

Sichter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki