Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Ma/Fragment 510 015

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
PlagProf:-)
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 510, Zeilen: 15-21
Quelle: Schack_2003
Seite(n): 1444, Zeilen: 8-13
So hat der Direktor des New Yorker Metropolitan Museum den Veräußerer gefragt, ob es sich um „heiße Ware“ handele und sich über den Verdacht, dass der für US-$ 1.000.000 erworbene Euphronios Krater aus einem etruskischen Grab geraubt sein könnte, mit der Versicherung des veräußernden römischen Kunsthändlers hinweggeholfen, die Vase stamme aus einer ‚alten Sammlung‘, deren Eigentümer, ein in Beirut lebender Armenier, nach Australien auswandern und wegen steuerlicher Probleme anonym bleiben wolle.606

606 Vgl. hierzu Meyer, Geplünderte Vergangenheit – Der illegale Kunsthandel: Fälscher, Diebe und Bewahrer, 1977, S. 115; Schack, Gutgläubiger Erwerb gestohlener Kunstgegenstände, in: Nakamura, Hideo u.a., Festschrift für Kostas E. Beys – Dem Rechtsdenker in attischer Dialektik, Zweiter Band, 2003, S. 1425–1446, S. 1444. Ausführlich zum Erwerb der Vase des Metropolitan Museum: Meyer, Geplünderte Vergangenheit – Der illegale Kunsthandel: Fälscher, Diebe und Bewahrer, 1977, S. 111–124.

So hat sich der Direktor des New Yorker Metropolitan Museums über den Verdacht, dass die für 1.000.000 $ erworbene Euphronios-Vase aus einem etruskischen Grab geraubt sein könnte, mit der Versicherung eines römischen Kunsthändlers hinweggeholfen, die Vase stamme aus einer "alten Sammlung", deren Eigentümer, ein in Beirut lebender Armenier, nach Australien auswandern und wegen steuerlicher Probleme anonym bleiben wolle.74

74 Den Fall schildert Karl E. Meyer, Geplünderte Vergangenheit, Zug 1977, S. 111-124, 115. Vgl. auch [...] .

Anmerkungen

Schack wird an zweiter Stelle in einem "Vgl."-Verweis genannt. Die wörtlichen Übernahmen sind nicht gekennzeichnet und auch inhaltlich nicht dieser Quelle zugeordnet.

Sichter
Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki