Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Mg/Fragment 066 01

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verdächtig
Bearbeiter
Bummelchen
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 66, Zeilen: 1-18
Quelle: Roth 1998a
Seite(n): 409, Zeilen: 4-27
[Nach einer Schilderung über die Konstituierung und die bisher erfolgte Arbeit sprach Ernst das Problem der Koordinierung der Arbeiten an: „Trotzdem habe ich den Eindruck, dass ]diese Arbeiten in Bonn weiter intensiviert und noch stärker zusammengefasst wer-den müssten. Ob diese letzte Aufgabe allgemein durch das Ministerium für gesamt-deutsche Fragen und seinen interministeriellen Ausschuss in ausreichender Weise gelöst werden kann, bedarf meines Erachtens der Prüfung. Das Ministerium Kaiser ist seiner Natur nach in dieser Aufgabe dadurch behindert, dass das wirtschaftliche Referat hierfür wohl nicht ausreichend besetzt ist. Eine bessere Lösung würde sich vielleicht dadurch erzielen lassen, dass unter Ihrer unmittelbaren Autorität ein be-sonderer Kommissar eingesetzt würde, der das Ineinandergreifen der Arbeiten der verschiedenen Ministerien laufend zu prüfen und initiativ zu beeinflussen hätte. Ob ein solcher Beamter dem Bundeskanzleramt anzugliedern oder im Rahmen des sei-nerzeit geplanten Ministeriums Blücher zu bestellen wäre oder ob hierfür noch ande-re Lösungsmöglichkeiten in Betracht kommen, hängt naturgemäß von der weiteren Gestaltung der ministeriellen Verhältnisse in Bonn ab, deren Stand mir in den Ein-zelheiten zur Zeit nicht bekannt ist. Wichtig erscheint mir nur, dass eine Persönlich-keit von Format, die in der Lage ist, auch in der Staatssekretärebene die Gespräche entsprechend zu führen und die Angelegenheiten zu fordern, mit dieser Aufgabe be-traut würde. Leider kann ich Ihnen, hochverehrter Herr Bundeskanzler, von mir aus keinen geeigneten Vorschlag machen." [Fn 1]

...

[Fn 1] Abschrift eines Briefes von Friedrich Emst an Konrad Adenauer vom 7.8.1952, in: BarchK B 137/1/20 das Original oder ein Antwortschreiben konnte im Nachlass von Konrad Adenauer leider nicht ausfin-dig gemacht werden.

Trotzdem habe ich den Eindruck, dass diese Arbeiten in Bonn weiter intensiviert und noch stärker zusammen-gefasst werden müssten. Ob diese letzte Aufgabe allgemein durch das Ministerium für gesamtdeutsche Fragen und seinen intermini-steriellen Ausschuss in ausreichender Weise gelöst werden kann, bedarf meines Erachtens der Prüfung. Das Ministerium Kaiser ist seiner Natur nach in dieser Aufgabe dadurch behindert, dass das wirtschaftliche Referat hierfür wohl nicht ausreichend besetzt ist. Eine bessere Lösung würde sich vielleicht dadurch erzielen lassen, dass unter Ihrer unmittelbaren Autorität ein besonderer Kommis-sar eingesetzt würde, der das Ineinandergreifen der Arbeiten der verschiedenen Ministerien laufend zu prüfen und initiativ zu be-einflussen hätte. Ob ein solcher Beamter dem Bundeskanzleramt anzugliedern oder im Rahmen des seinerzeit geplanten Ministeri-ums Blücher zu bestellen wäre oder ob hierfür noch andere Lö-sungsmöglichkeiten in Betracht kommen, hängt naturgemäss von der weiteren Gestaltung der ministeriellen Verhältnisse in Bonn ab, deren Stand mir in den Einzelheiten zurzeit nicht bekannt ist. Wichtig erscheint mir nur, dass eine Persönlichkeit von Format, die in der Lage ist, auch in der Staatssekretärebene die Gespräche entsprechend zu führen und die Angelegenheiten zu fördern, mit dieser Aufgabe betraut würde. Leider kann ich Ihnen, hochverehr-ter Herr Bundeskanzler, von mir aus keinen geeigneten Vorschlag machen.
Anmerkungen

Der Autor verschweigt, dass der Brief von Herr Ernst in der Quelle abgedruckt ist.

Sichter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki