Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Mgg/Fragment 027 01

31.385Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KeineWertung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 27, Zeilen: 1 ff.
Quelle: Thyssen 2010
Seite(n): 29 f., Zeilen: 29: 1 ff.; 30: 1 ff.
Die Festlegung der klinischen Beschwerden erfolgte durch den Patienten selber, indem er den Schweregrad seines abdominellen Druckes, seiner Luftnot und seiner Übelkeit auf einer Punkteskala von 0-3 (0: gering, 3: sehr stark), seiner Schmerzen auf einer Skala von 1-10 (1: gering, 10: sehr stark) festlegte.

Der Enzephalopathie-Grad (nach den Westhaven Kriterien) wurde anhand des Zahlenverbindungstest (Number Connection Test), der zur Schweregradeinteilung der Hepatischen Enzephalopathie herangezogen wird, erfasst. Laborchemische Parameter des Blutes:

Nach der Punktion einer peripheren Vene zur Blutentnahme unter Verwendung einer EDTA-, einer Serum- und einer Citrat–Monovette (Sarstedt, Nurmbrecht) erfolgte die Bestimmung der Parameter Albumin, Bilirubin, Gesamteiweiß, Kreatinin, Leukozyten, Neutrophile Granulozyten, Thrombozyten, Quick-Wert und INR im Institut für Klinische Biochemie der Universitätsklinik Bonn.

Anhand der laborchemischen Parameter wurde der Leberdekompensationsgrad des jeweiligen Patienten ermittelt. Zum einen erfolgte anhand folgender Formel die Bestimmung des MELD (Model for End-Stage Liver Disease):

10 x [0,975 ln(Serumkreatinin in mg/dl) + 0,378 ln(Serumbilirubin in mg/dl) + 1,12 ln(INR) + 0,643]

Außerdem wurde aus den Parametern Albumin, Quick-Wert bzw. INR, Bilirubin, Grad der Enzephalopathie und der Aszitesmenge der Child-Pugh-Score berechnet.

2.2 Durchführung der Aszitesparazentese

Zunächst wurde sonographisch die Punktionsstelle an einem typischen Ort aufgesucht und markiert. Anschließend erfolgte die dreimalige Desinfektion mit Povidon-Iod-Lösung (Betaisodona®) getränkten sterilen Tupfern. Nach einer ausreichenden Wartezeit, in der das Desinfektionsmittel trocknen konnte, erfolgte die Durchführung eines Hautabstriches zum mikrobiellen Nachweis von Hautkeimen.

Anschließend erfolgte die Abnahme des Aszites nach den üblichen hygienischen Richtlinien und sterilen Bedingungen.

Die Festlegung der klinischen Beschwerden erfolgte durch den Patienten selber, indem er den Schweregrad seines abdominellen Druckes, seiner Luftnot und seiner Übelkeit auf einer Punkteskala von 0-3 (0: gering, 3: sehr stark), seiner Schmerzen auf einer Skala von 1-10 (1: gering, 10: sehr stark) festlegte. Der Enzephalopathie-Grad (nach den Wetshaven Kriterien) wurde anhand des Zahlenverbindungstests (Number Connection Test), der zur Schweregradeinteilung der Hepatischen Enzephalopathie herangezogen wird, sowie nach dem klinischen Bild erfasst. Laborchemische Parameter des Blutes: Nach der Punktion einer peripheren Vene zur Blutentnahme unter Verwendung einer EDTA-, einer Serum- und einer Citrat–Monovette (Sarstedt, Nurmbrecht) erfolgte die Bestimmung der Parameter Albumin, Bilirubin, Kreatinin, Leukozyten, Neutrophile Granulozyten, Thrombozyten und Quick-Wert bzw. INR im Institut für Klinische Biochemie der Universitätsklinik Bonn. Anhand der laborchemischen Parameter wurde der Leberdekompensationsgrad des jeweiligen Patienten ermittelt. Zum einen erfolgte anhand folgender Formel die Bestimmung des MELD (Model for End-Stage Liver Disease): 10 x [0,975 ln(Serumkreatinin in mg/dl) + 0,378 ln(Serumbilirubin in mg/dl) + 1,12 ln(INR) + 0,643] Außerdem wurde aus den Parametern Albumin, Quick-Wert bzw. INR, Bilirubin, Hepatischen Enzephalopathiegrad und der Aszitesmenge der Child-Pugh-Score berechnet.

[Seite 30:]

2.2 Durchführung der Aszitespunktion

Zunächst wurde sonographisch die Punktionsstelle an einem typischen Ort aufgesucht und markiert. Anschließend erfolgte die dreimalige Desinfektion mit Povidon-Iod-Lösung (Betaisodona®) getränkten sterilen Tupfern. Nach einer ausreichenden Wartezeit, in der das Desinfektionsmittel trocknen konnte, erfolgte die Durchführung eines Hautabstriches zum mikrobiellen Nachweis von Hautkeimen. Anschließend erfolgte die Abnahme des Aszites nach den üblichen hygienischen Richtlinien und sterilen Bedingungen.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(SleepyHollow02)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki