Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Mk/Fragment 161 07

31.385Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 161, Zeilen: 7-33
Quelle: Wikipedia_Dienstgütevereinbarung_2005
Seite(n): 1, Zeilen: -
Als SLA bezeichnet man eine Vereinbarung die in der Regel Bestandteil eines Dienstleistungs- oder Wartungsvertrages ist. Darin werden z.B. Reaktionszeiten für Supportleistungen oder maximale Ausfallzeiten von IT-Services festgelegt. (Definition gemäß ITIL) Das SLA beschreibt die IT-Services in nichttechnischen Begriffen und ist so auch für technisch ungeschulte Kunden verständlich. Für die Dauer der Vereinbarung gilt es als Vertrag in Bezug auf die Leistungserbringung und Steuerung der ITServices. SLAs können servicebasiert (ein SLA für einen Service) oder kundenspezifisch (ein SLA für alle Services eines Kunden) vereinbart werden. Eine typische Anwendung für SLAs sind Outsourcing- Verträge. SLAs sollen einerseits eine Preis-/Leistungs-Transparenz für Kunden und Partner schaffen, andererseits bieten sie eine Unterstützung bei der Streitschlichtung oder der Streitvermeidung. Die Definition von SLAs soll dem SMART-Prinzip folgen. Der Auftraggeber erhält eine in den SLAs fixierte Leistung (z.B. Reaktionszeiten des Supports, Wiederherstellung von Daten etc.) zu einem vereinbarten Preis und der Auftragnehmer garantiert, dass er sich an diese Vereinbarung hält.

Wesentliche Inhalte eines SLA:

1. Zweck

2. Vertragspartner

3. Reviews

4. Änderungshistorie

5. Das Service

6. Leistungsbeschreibung

7. Verantwortung Leistungserbringer

8. Verantwortung Leistungsempfänger

9. Leistungsempfänger

10. Verfügbarkeit des Services

11. Standards

Als Service Level Agreement (SLA) bezeichnet man eine Vereinbarung, die in der Regel Bestandteil eines Dienstleistungs- oder Wartungsvertrages ist. Darin werden beispielsweise Reaktionszeiten für Supportleistungen oder maximale Ausfallzeiten von IT-Services und deren quantitative Messung festgelegt (Definition gemäß ITIL). [...]

Das SLA beschreibt die IT-Services in nichttechnischen Begriffen und ist so auch für technisch ungeschulte Kunden verständlich. Für die Dauer der Vereinbarung gilt es als Vertrag in Bezug auf die Leistungserbringung und Steuerung der IT-Services. SLAs können servicebasiert (ein SLA für einen Service) oder kundenspezifisch (ein SLA für alle Services eines Kunden) vereinbart werden. Eine typische Anwendung für SLAs sind Outsourcing-Verträge. SLAs sollen einerseits eine Preis/Leistungs-Transparenz für Kunden und Partner schaffen, andererseits bieten sie eine Unterstützung bei der Streitschlichtung oder der Streitvermeidung. Die Definition von SLAs soll dem SMART-Prinzip folgen. Der Auftraggeber erhält eine in den SLAs fixierte Leistung (z.B. Reaktionszeiten des Supports, Wiederherstellung von Daten etc.) zu einem vereinbarten Preis und der Auftragnehmer garantiert, dass er sich an diese Vereinbarung hält.

Wesentliche Inhalte eines SLAs:

1. Zweck

2. Vertragspartner

3. Reviews

4. Änderungshistorie

5. Das Service

6. Leistungsbeschreibung

7. Verantwortung Leistungserbringer

8. Verantwortung Leistungsempfänger

9. Leistungsempfänger

10. Verfügbarkeit des Services

11. Standards

Anmerkungen

Der Text aus der Quelle wird nahezu identisch übernommen, ohne diese zu zitieren. Fortsetzung auf der nächsten Seite.

Sichter
Pwolle

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki