Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Nv/Fragment 009 11

31.357Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 9, Zeilen: 11-21
Quelle: Beyerlein 2001
Seite(n): 1-2, Zeilen: 1:20-23.24-29 - 2:1-2
Den eigentlichen Durchbruch erlebte die Rektumchirurgie um 1908 mit dem britischen Chirurgen Miles, der die Metastasierungswege des Rektumkarzinoms untersuchte, nachdem ihm aufgefallen war, dass bis zu 95% der Patienten nach perinealer Resektion eines Rektumkarzinoms ein Rezidiv entwickelten. Seine Ergebnisse zeigten, dass eine Metastasierung nach kranial, lateral und kaudal erfolgte. Daraus schloss er, dass nur eine Resektion des gesamten Rektums sowie des Analkanals samt Sphinkteren, der Levatorenplatte, des Mesokolons und des ischiorektalen Fetts zu einer Verringerung der Rezidivrate führen würde. Dazu war es notwendig, das Rektum zuerst von einem abdominalen sowie danach von einem perinealen Zugang aus zu entfernen. Es handelte sich somit bei der Miles-Operation um eine kombinierte abdominoperineale Rektumexstirpation [19].

19. Miles E. A method of performing abdominopelvic [sic] excision for carcinoma of the rectum and of the terminal portion of the pelvic colon. Lancet 1908;Band 2:1812-3.

[Seite 1]

Den eigentlichen Durchbruch erlebte die Rektumchirurgie jedoch erst um 1908 mit dem britischen Chirurgen William Ernest Miles [1908, 1910]. Ihm war aufgefallen, daß bis zu 95% der Rektumkarzinompatienten nach perinealer Resektion Rezidive entwickelten. Diese Beobachtung veranlaßte ihn, die Metastasierungswege des Rektumkarzinoms genauer zu untersuchen. Seine auch heute noch geltenden Ergebnisse zeigten eine Metastasierung in drei Richtungen auf: nach kranial, lateral und kaudal. Aus dieser Erkenntnis schloß er, daß nur eine Resektion des gesamten Rektums sowie des Analkanals samt Sphinkteren, der Levatorenplatte, des Mesokolons und des ischiorektalen Fetts zu einer Verringerung der Rezidivrate führen würde. Um dies zu erreichen war es notwendig, das Rektum zuerst von einem abdominalen sowie danach

[Seite 2]

noch von einem perinealen Zugang aus zu entfernen. Es handelte sich somit bei der Miles-Operation um eine kombinierte abdominoperineale Rektumexstirpation.


124. Miles WE. A method of performing abdomino-perineal excision for carcinoma of the rectum and of the terminal portion of the pelvic colon. Lancet 1908; ii: 1812-1813

125. Miles WE. The radical abdomino-perineal operation for cancer of the rectum and of the pelvic colon. Br Med J 1910; 2: 941-942

Anmerkungen

Ohne Hinweis auf eine Übernahme. Der Titel der fundamentalen Arbeit von Miles wird von Nv falsch wiedergegeben. (vgl. [1]).

Sichter
(Graf Isolan)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki