Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Pk/Fragmente/Gesichtet v

31.358Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

5 gesichtete Fragmente: "Verdächtig" oder "Keine Wertung"

[1.] Analyse:Pk/Fragment 058 16 - Diskussion
Bearbeitet: 5. August 2012, 11:23 (Kybot)
Erstellt: 27. August 2011, 20:10 Graf Isolan
Achtziger Gollwitzer 2006, Fragment, Gesichtet, Pk, SMWFragment, Schutzlevel, Verdächtig

Typus
Verdächtig
Bearbeiter
Graf Isolan, Bummelchen, Guckar
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 58, Zeilen: 16-17, 20-23
Quelle: Achtziger Gollwitzer 2006
Seite(n): 282, Zeilen: 1.Spalte 13-15, 30-32, 33-34
Die unterschiedliche Aufteilung wurde analog den Handlungsphasen des Rubikonmodells vorgenommen. [...] (vgl. 2006, S. 282). Da jede dieser Phasen von unterschiedlichen Aufgaben gekennzeichnet ist, entstehen für deren Lösung entsprechende Bewusstseinslagen, welche durch die jeweils im Handlungsverlauf aktuell erforderliche Aufgabe gekennzeichnet sind. Der Hintergrund für die Bewusstseinslagenforschung ist die Idee, dass in jeder Handlungsphase des Rubikon-Modells eine distinkte Aufgabe zu lösen ist (Gollwitzer, 1990). [...] Es wird davon ausgegangen, dass jede Handlungsphase mit einer bestimmten Bewusstseinslage ([...]) einhergeht, welche die jeweils im Handlungsverlauf aktuell erforderliche Aufgabe unterstützt.
Anmerkungen

Wie gewohnt wird das Original zerhackt, und die Bruchstücke werden neu zusammengefügt. Die präzise Kennzeichnung der übernommenen Passagen unterbleibt genauso wie die Verdeutlichung wie eng Pk gedanklich beim Original bleibt.

Sichter
Bummelchen

[2.] Analyse:Pk/Fragment 065 23 - Diskussion
Bearbeitet: 5. August 2012, 11:23 (Kybot)
Erstellt: 4. September 2011, 22:00 Graf Isolan
Achtziger Gollwitzer 2006, Fragment, Gesichtet, Pk, SMWFragment, Schutzlevel, Verdächtig

Typus
Verdächtig
Bearbeiter
Graf Isolan, Bummelchen, Hindemith, Frangge
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 65, Zeilen: 23-26
Quelle: Achtziger Gollwitzer 2006
Seite(n): 283, Zeilen: 1.Spalte 25-30
Der Dopende konzentriert sich dabei auf die Aspekte des Selbst und der Umgebung, die den Handlungsverlauf unterstützen, Aspekte, die zu einem Handlungsabbruch führen können, werden vernachlässigt (vgl. Achtziger & Gollwitzer, 2006, S. 283). Dementsprechend werden nur diejenigen Aspekte des Selbst und der Umgebung beachtet, die den Handlungsablauf unterstützen. Aspekte, die zu Unterbrechungen des Handlungsablaufs wie z. B. selbstreflektierende Gedanken, konkurrierende Ziele oder ablenkende Umweltreize führen könnten, werden dagegen ignoriert.
Anmerkungen

Dieser Satz wurde in fast identischer Formulierung schon eimal zehn Zeilen früher auf dieser Seite Pk/Fragment_065_13 verwendet, dort aber einem anderen Autor zugeschrieben.

Sichter
Bummelchen

[3.] Analyse:Pk/Fragment 042 22 - Diskussion
Bearbeitet: 5. August 2012, 11:18 (Kybot)
Erstellt: 15. September 2011, 21:25 Graf Isolan
Fragment, Fuchs 2001, Gesichtet, Pk, SMWFragment, Schutzlevel, Verdächtig

Typus
Verdächtig
Bearbeiter
Graf Isolan, Bummelchen, Guckar, Frangge, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 42, Zeilen: 22-30
Quelle: Fuchs 2001
Seite(n): 262, Zeilen: 20-29
5.3.3 Berliner Sportstadien-Modell

Das Berliner Sportstadien-Modell (BSM) wurde von Fuchs (2001) zur Erklärung des alltäglichen Sporttreibens entwickelt. Als Grundlage diente ihm dabei das Rubikonmodell Heckhausens (1987b), das TTM von Prochaska & Di Clemente (1984) sowie das Prozessmodell präventiven Handelns von Weinstein & Sandman (2002). Mit dem BSM wurde von Fuchs der Versuch unternommen, „das Denken der Stadientheoretiker und der Rubikonentwickler an dem ... Verhalten des alltäglichen Sporttreibens zusammenzuführen“ (2001, S. 262).

Im Folgenden wird der Versuch unternommen, das Denken der Stadientheoretiker und der Rubikonmodell-Entwickler an dem uns interessierenden Verhalten des alltäglichen Sporttreibens zusammenzuführen.

5 Das Berliner Sportstadien-Modell (BSM)

In diesem Abschnitt wird ein eigenes Stadienmodell für den Verhaltensbereich des alltäglichen Sporttreibens vorgestellt. Dieses Modell gründet einerseits auf Vorstellungen des Transtheoretischen Modells und des Prozessmodells präventiven Handelns und andererseits auf den handlungstheoretischen Konzepten des Rubikonmodells.

Anmerkungen

Der Autor hat hier nur auszugsweise zitiert. Einen erheblichen teil hat er neu formuliert wiedergegeben ohne dies als Übernahme gekennzeichnet zu haben.

Sichter
Bummelchen

[4.] Analyse:Pk/Fragment 048 25 - Diskussion
Bearbeitet: 5. August 2012, 11:20 (Kybot)
Erstellt: 15. September 2011, 21:45 Graf Isolan
Fragment, Fuchs 2001, Gesichtet, Pk, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verdächtig

Typus
Verdächtig
Bearbeiter
Graf Isolan, Bummelchen, Guckar, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 48, Zeilen: 25-33
Quelle: Fuchs 2001
Seite(n): 266, Zeilen: 32-42
Habituation

Wird die implementierte Handlung über einen längeren Zeitraum und trotz möglicher auftretender Schwierigkeiten (Barrieren) aufrechterhalten, spricht man von einer Habituationsphase. Im Transtheoretischen Modell von Prochaska & DiClemente (1992) wird von einer Habituation dann gesprochen, wenn die Aufrechterhaltung der Handlung mindestens sechs Monate andauert. Fuchs verweist in diesem Zusammenhang auf die Schwierigkeit der Grenzziehung zwischen dem Stadium der Implementierung und der Habituation (vgl. 2001, S. 267). Für ihn ist nicht die zeitliche Komponente ausschlaggebend, sondern die Aufrechterhaltung [der Handlung trotz einsetzender Barrieren.]

Habituation

Die Grenzziehung zwischen dem Stadium der Implementierung und dem der Habituation gestaltet sich besonders schwierig. Im Transtheoretischen Modell wird zur Definition der Stufen der Aufrechterhaltung (Maintenance) das zeitliche Kriterium „länger als sechs Monate regelmäßige Sportaktivität" herangezogen. Zweifellos ist die Beobachtung, dass eine Handlung mit Regelmäßigkeit über einen längeren Zeitraum hinweg ausgeübt wird, ein wichtiger Hinweis darauf, dass sie zur Gewohnheit geworden sein könnte (habituiert wurde). Zweifellos ist die Beobachtung, dass eine Handlung mit Regelmäßigkeit über einen längeren Zeitraum hinweg ausgeübt wird, ein wichtiger Hinweis darauf, dass sie zur Gewohnheit geworden sein könnte (habituiert wurde). Von habituellem Verhalten wollen wir sprechen, wenn es der Person gelungen ist, die Handlung - trotz immer wieder auftretender Barrieren - fest in den Alltag zu integrieren; [...]

Anmerkungen

Durcheinandergewürfelt, gekürzt, aber alles ist da - zum Teil in Originalformulierungen. Guckar: Bei der 2. Sichtung auf "verdächtig" Hindemith: Es besteht die Möglichkeit, dass es sich beim "Transtheoretischen Modell" um ein Standarmodell handelt, und die wörtlich übernommenen Textfragmente Teil der Standardbeschreibung des Modells ist.

Sichter
Bummelchen Guckar Hindemith (V)

[5.] Analyse:Pk/Fragment 004 10 - Diskussion
Bearbeitet: 5. August 2012, 11:16 (Kybot)
Erstellt: 28. September 2011, 23:46 Graf Isolan
Clasing 2004, Fragment, Gesichtet, Pk, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verdächtig

Typus
Verdächtig
Bearbeiter
Graf Isolan, Guckar, Bummelchen, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 4, Zeilen: 10-13
Quelle: Clasing 2004
Seite(n): 17, Zeilen: 2.Spalte, 10-14
Erstmalig in einem englischen Universallexikon erschien der Begriff Doping bereits im Jahre 1889. Damals bezeichnete man mit diesem Terminus eine im Pferdesport zum Einsatz kommende Mischung aus Opium und Narkotika (vgl. Prokop, 1970; Beuker, 1993; Clasing, 2004). Das Wort „Doping" wird 1899 erstmals in einem englischen Lexikon erwähnt. Gemeint war damit eine Mischung aus Opium und Narkotika zum Einsatz bei Pferderennen.
Anmerkungen

Hier bestehen mehrere Möglichkeiten, wo Pk die Formulierungen übernommen haben könnte. Wir geben diejenige an, welche seinen Quellenangaben am nächsten kommt. Im Rahmen der weiter vorne zu findenden zusätzlichen Übernahmen aus Clasing (2004) und aufgrund der Tatsache, dass Pk sich anscheinend veranlasst sieht, durch die Nennung mehrerer Quellen die Herkunft eher zu verschleiern, wird die vorliegende Stelle als Bauernopfer gewertet. Hindemith: Da das Fragment sehr kurz ist, die Übernahme leicht angepasst ist, und auch nicht sicher ist, ob es sich um eine wohlbekannte Tatsache handelt, die so immer wiedergegeben wird plädiere ich vorerst auf verdächtig.

Sichter
Bummelchen (Text korrekt wiedergegeben) Hindemith (V)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki