Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Rir/Fragment 019 23

31.388Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
walrus
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 19, Zeilen: 23
Quelle: http://edoc.ub.uni-muenchen.de/11596/1/Bigdeli_Amir_Khosrow.pdf
Seite(n): 0, Zeilen: 0
Allison und Eugui versuchten eine Substanz mit einer reversiblen zytostatischen Wirkung, also eine gezielte Hemmung des Wachstums von

Lymphozyten, zu finden. Die Substanz sollte keine nephrotoxischen, leberschädigenden oder andere schädigende Wirkungen aufweisen. Es wurde nach einem Reaktionsweg gesucht, dessen Hemmung selektiv B- und T-Lymphozyten beeinflussen sollte. Man entdeckte die IMPDH, das Enzym, das durch die MPA inhibiert werden sollte (Allison AC 2000). Die Arbeitsgruppe um Randall Morris in Stanford untersuchte als Erste die immunsuppressive Wirkung von MMF.

Deshalb suchten Allison und Eugui nach einer Substanz mit einer reversiblen zytostatischen Wirkung, d. h. die selektive

Hemmung des Wachstums von Lymphozyten. Des Weiteren sollte die Substanz weder nephrotoxische, hepatotoxische, mutagene oder andere limitierende Eigenschaften aufweisen. So begannen die beiden Forscher mit der Suche nach einem metabolischen Reaktionsweg, dessen Hemmung selektiv B- und T-Lymphozyten beeinflussen sollte. Ihre Suche führte sie schließlich zur IMPDH, das Zielenzym, welches durch die MPA gehemmt werden sollte [3]. Kurz danach untersuchte die Arbeitsgruppe um Randall Morris in Stanford als Erste die immunsuppressive Wirkung von MMF

Anmerkungen

Dublette, vgl. Analyse:Rir/Fragment_019_01

Sichter
walrus

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki