Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Sas/Unfragmentierte Fundstellen

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Von IP gepostet:Bearbeiten

Dissertation von S. S. [1], Universität Münster 2006

Der Abschnitt Ergebnisse ist enthält wesentliche Übernahmen aus
der Arbeit (=D1)
V. Senner, S. Schmidtpeter, S. Braune, S. Püttmann, S. Thanos,
U. Bartsch, M. Schachner, W. Paulus
AMOG/beta2 and glioma invasion: does loss of AMOG make tumor
cells run amok?
Neuropathology and Applied Neurobiology (2003), 29, 370-377.
Auf Seite 16 der Diss. findet sich "Die Plasmide [...] wurden von
Frau Inge Baur und Herrn Dr. Volker Senner [...] kloniert und für
diese Arbeit zur Verfügung gestellt."
D1 wird zwar im Abschnitt 4 Diskussion der Dissertation
zweimal erwähnt, es ist aber nicht erkennbar, dass
die experimentellen Ergebnisse bereits Jahre vorher publiziert wurden.

Abbildungsübernahmen:
Diss. D1
3.2 1H
3.3 1Q
S. 43 2
3.4.1 4(a)
3.5.1 3


Beispiele für Textübernahmen:

D1, Bildunterschrift von Abb. 1:
(g) Indirect immunofluorescence showing puctate expression of
recombinant AMOG/beta2 in C6-AMOG cells preferentially at the cell
surface, at cell-cell contacts and in perinuclear areas.
Diss, Seite 42:
Nachweis der rekombinanten AMOG/beta2 in der indirekten Immunfluoreszenz
[...] AMOG/beta2 wurde [...] für Zell-Zell Kontakte, also auch in [...]
in perinukleäaren Arealen


D1, Seite 174, 2. Spalte , letzer Absatz
Compared to parental C6TL cells, C6-AMOG cells showed increased adhesion on
matrigel (Figure 3). Furthermore adhesion of C6-AMOG cells increased with
increasing matrigel concentrations, ranging from 1 mu g/ml (Fehler siehe Abb. 3,
der kleinste Wert ist 0.1) to 500 mu g/ml of
matrigel. At the highest matrigel concentration adhesion of AMOG-positive cells
was more than threefold higher than adhesion of AMOG-negative C6TL cells.
Diss. Seite 46:
Die C6-AMOG-Zellen zeigten im Adhäsionsassay [...] im Vergleich zu den C6TL-Zellen eine
erhöhte Adhäsion auf Matrigel. Zudem begünstigten zunehmende Matrigelkonzentration
[0,1 mu l/ml bis 400 mu g/ml] die Adhäsion der C6-AMOG Zellen. Bei der höchsten
Matrigelkonzentration war die Adhäsion der AMOG/beta2-positiven Zellen mehr als dreimal
so hoch wie be AMOG/beta2-negativen Zellen.

Weitere Fundstellen/HinweiseBearbeiten

  • Hinweis auf S. 2.: Für den Satz "Gesichert ist allein die gelegentliche Induktion von Hirntumoren durch therapeutische Dosen ionisierender Strahlen." wird in zwei anderen Quellen neueren Datums [2], [3] auf (Böcker et al. 2001) bzw. (Böcker/Denk/Heitz, 2001, p. 314) verwiesen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki