Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Skl/Fragment 055 03

31.373Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion1

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
ÜbersetzungsPlagiat
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 55, Zeilen: 3-10
Quelle: Costa-Lascoux 1999
Seite(n): 335, Zeilen: 4-7, 11-16
In der öffentlichen Meinung wird das Ende der 1970er Jahre durch die Debatten über den rechtlichen Stand der in Frankreich lebenden Ausländer bestimmt. Es werden einige Bestimmungen und Gesetze zur Gleichstellung der Arbeitsmigranten erlassen. So erhalten sie das Recht, an den Wahlen zu den Räten der Arbeitsgerichte teilzunehmen, das Prinzip des gleichberechtigten Zugangs zu Gesundheits- und Sozialleistungen sowie das Recht auf Familienzusammenführung werden eingefuhrt. Nur wenige Maßnahmen zugunsten der Familien und der Einwandererjugendlichen werden getroffen (Costa-Lascoux 1999: 335). Après la décision de suspension de l’immigration de travailleurs permanents, en juillet 1974, la fin de la décennie soixante-dix sera surtout marquée par un débat sur la condition juridique des résidents étrangers et la polémique sur 1’«infra-droit» [Lochak, 1985 ; Costa- Lascoux, 1989], entamée avec l’annulation par le Conseil d’État des «circulaires Gorse», en juin 1974, puis avec le débat sur la «loi Bonnet» et les circulaires «Bonnet-Stoléru» du 10 juin 1980.

Ces années constitueront une période charnière: la politique d’assimilation est confortée en droit social par la loi du 18 janvier 1978, qui ouvre le droit de vote des travailleurs étrangers aux conseils de pru-d’hommes, par le principe d’égalité dans l’accès aux soins et aux prestations sociales, par le décret du 29 avril 1976 reconnaissant le droit au regroupement familial. Mais la volonté de maîtriser les flux migratoires conduit à une obsession de l’immigration «clandestine» (voir le chap. 38), fort peu compensée par les consignes de «bienveillance » et les « mesures humanitaires » en faveur des familles ou des jeunes issus de l’immigration.

Anmerkungen

Im wesentlichen eine gekürzte Übersetzung des Originals. Art und Umfang der Übernahme bleiben ungekennzeichnet.

Sichter
(Graf Isolan)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki