Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Sl/Fragment 121 06

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Hood
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 121, Zeilen: 5-13
Quelle: Dronnikov 2005
Seite(n): 29, 30, 48, Zeilen: 0
Aktuell bestehen drei wesentliche Korridore für den Gastransport von Russland nach Europa: Während derzeit rund 80% der Exporte über die Pipelines durch die Ukraine abgewickelt werden, kommen die verbleibenden 20% durch die Pipeline Yamal-Europa, die von Russland über Weißrussland durch Polen nach Deutschland führt. Als dritter Korridor soll schließlich nach Inbetriebnahme die im Bau befindliche Nordstream-Pipeline dienen, die von der Region um St. Petersburg bis nach Greifswald in Deutschland führen wird.

Nach Schätzung der IEA wurden rund 70% der gesamten russischen Ferngasnetze bereits vor 1985 gebaut214.


214 International Energy Agency (IEA): Russia Energy Survey, Paris, 2002.

[S. 29, Z. 17 ff.]

Folgende Transportkorridore wurden damals eingerichtet:

• Exportpipelines: Northern Lights, Soyuz, Progress, Urengoj- Uzhgorod

Über 90% der russischen Gasexporte werden über den Transportkorridor in der Ukraine abgewickelt. Zu diesem Transportkorridor zählen auch die Pipelines Urengoj- Uzhgorod (von Urengoj nach Westeuropa), Progress (von Jamburg nach Osteuropa und in den Balkan) und Soyuz (von Orenburg nach Osteuropa).

Durch den weißrussischen Korridor wird Gas nach Weißrussland, Polen und Litauen durch die Pipeline Northern Lights (Abzweigpipeline von Urengoj- Uzhgorod) und weiter durch die Pipeline Yamal-Europa nach Deutschland geliefert.

[S. 48, Z. 2-3]

Rund 80% der Lieferungen von Gazprom nach Europa basieren auf langfristigen Verträgen, die restlichen 20% entfallen auf einjährige Verträge.89

[S. 30, Z. 2]

Rund 70% der gesamten Ferngasnetze wurden vor 1985 gebaut.52


52 Vgl. IEA (2002b), S. 118.

89 IEA (2002b), S. 136.


[Aus Literaturverzeichnis]

IEA (2002b): Russia Energy Survey 2002, OECD/IEA, Paris

Anmerkungen

Die inhaltlichen Ähnlichkeiten resultieren möglicherweise aus der Verwertung der gleichen Quelle (s. End- bzw. Fußnoten). Etwas fragwürdig ist daher aber die unterschiedliche Angabe „80 %“ statt „90 %“ für den Export durch die Ukraine. Bezeichnend ist, dass sich die Inhalte (sinngemäß) sowie auch die Quellenangabe auch hier bereits in der Vorlage bei Dronnikov wiederfinden.

(Man beachte im Zusammenhang auch den in Endnote 201 erfolgten Hinweis: „Soweit in deutsch- oder englischsprachigen Publikationen keine aktuelleren Daten vorlagen, sind nachfolgende russische Publikationen in Abschnitt 4.2 bis 4.4 zitiert auf Basis der Ausarbeitungen von Dronnikov, D.“)

Sichter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki