Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Un/Fragment 065 08

31.384Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Klgn
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 65, Zeilen: 8-20
Quelle: Kunisch 1959
Seite(n): 254, Zeilen: 0
Um die Bedeutung der Metapher für die Mystiker aufzuzeigen, seien die wichtigsten Metaphern genannt, die uns im mystischen Schrifttum begegnen: abgrunt, antlütze, atem, berhaftekeit, blüejen, blôz, blôzheit, brennen, durchgründen, ein, einikeit, einvaltic, einvalticheit, enzünden, enzündunge, ergründen, ersliezen, ganster, geborn, gluot, grunt, grundelôs, gruntlich, gründen, hitze, hoch, îndruc, însliezen, kleit, lieht, lûter, lûterkeit, minne, niht, quel, smeken, spiegel, spil, swanger, tief, ursprunc, vindernisse, vüeren, vliezen, vunke, vünkelîn, wît, wonnen, wüeste usf.50 Die metaphorischen Ausdrücke sind im allgemeinen auch außerhalb der Mystik bekannt. Das Neue ist nur, daß sie in der Mystik für die Zustände und Vorgänge des mystischen Erlebens gebraucht werden und dadurch eine neue Bedeutung gewinnen. Ein Teil dieser Metaphern ist aus mystischer Tradition ererbtes Gut [...].

50 Vgl. H. KUNISCH, Spätes Mittelalter, a.a.O., S. 254.

Die metaphorischen Ausdrücke der Mystik sind im allgemeinen auch außerhalb der Mystik bekannt. Das Neue daran ist, daß sie hier metaphorisch für die Zustände und Vorgänge des mystischen Erlebens gebraucht werden und dadurch also neue Bedeutsamkeit gewinnen. Ein großer Teil dieser Metaphern ist aus mystischer Tradition ererbtes Gut, ein anderer ist von den Mystikern zum erstenmal in diesem Zusammenhang gebraucht worden. Die wichtigsten seien hier zusammengestellt1: adel (edel und Verwandtes); adelar, ar; ader; antlütze; atem; berc; blüejen (bluome); brunnen (bach, quel, rivier, runs, ursprunc, fonteine), blôz, bloet (blôzheit, bloetheit, lûter, lûterkeit, naket); brennen (viur, viurec, vunke, vünklin, ganster, entvunket, enzünden, enzündunge, gluot, hitze usw.); gebürt2 (gebern, berhaftekeit, fruhtbaere, swanger, kintbet usw.; minne3, (brût, gemahel, triuten usw.); hôch (tief, wît usw.)4; dunsterheit (vinsternisse u. ähnl.); ein (einec, einekeit, einvaltec, einvaltecheit) ; forme; grunt (abgrunt, grundelôs, gruntlich, ingruntlich, gründen, ergründen, durchgründen usw.)5; grüenen; gotvar; indruc; kleit; lieht (glast, glesten); niht; rüeren; spiegel; spil (spiln); smecken; vliezen (in-, ûzvliezen) ; wüeste (wüestenunge); wonen; wirtschaft.
Anmerkungen
Sichter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki