Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Vhr/Fragment 039 23

31.340Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 39, Zeilen: 23-24, 28-35
Quelle: Wikipedia Buchdruck in Venedig 2013
Seite(n): 0, Zeilen: 0
Zwar existierten schon vor ihm griechisch gedruckte Texte, aber seine Werkstatt brachte die ersten textkritisch durchgesehenen Ausgaben antiker Klassiker. Das Drucken griechischer Werke war bis dahin ein Albtraum gewesen, da durch häufige Veränderung der Akzente viele Sinnfehler unterlaufen waren. Ab etwa 1494 veröffentlichte Manuzio seine ersten Schriften in griechischen Lettern, die sich durch große Präzision auszeichneten. Für diese Manuskripte ließ Manuzio Stempel von renommierten Künstlern schneiden, so vom Bolognesen Francesco Griffo, von dem die erste Kursiv-Antiqua stammte, die er in seinen sogenannten Aldinen verwendete. Aus der Offizin des Aldus Manutius kamen die ersten textkritisch durchgesehenen Ausgaben. Als ausgebildeter Humanist und Philologe verglich er die vorliegenden Handschriften griechischer und römischer Autoren, korrigierte Fehler und konnte somit Ausgaben von bisher unbekannter Qualität und Genauigkeit herausbringen. Anstatt in üblichen kleinen Auflagen von höchstens 500 Stück kamen seine Bücher in Auflagen von bis zu 1000 Stück heraus. Aldus ließ für seine Drucke Stempel von renommierten Künstlern schneiden, so von dem Bologneser Stempelschneider Francesco Griffo, von dem die erste Schräg-Antiqua stammte, die Aldus in seinen Aldinen verwendete.
Anmerkungen
Sichter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki