Fandom

VroniPlag Wiki

Analyse:Vhr/Fragment 063 03

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 63, Zeilen: 3-5, 11-31
Quelle: Wikipedia Hypnerotomachia Poliphili 2013
Seite(n): 0, Zeilen: 0
Bereits der Titel verrät einiges über den Inhalt, da Poliphilo in etwa »Der viele/vieles Liebende« bedeutet. [...] Der Text ist in einer bemerkenswerten Mischung aus Latein, latinisiertem und römischem Italienisch des 15. Jahrhunderts verfasst, mit Passagen in Hebräisch, Arabisch, Spanisch und Griechisch. Dazu kommen ägyptische Hieroglyphen, mathematische Anmerkungen, geometrische und architektonische Konstruktionspläne und Bilderrätsel. Seine komplexe linguistische Beschaffenheit war nicht vielen Menschen zugänglich, die empörte oder begeisterte Textkritik war aber zahlreich. Dank seiner ungewöhnlichen Beschreibung prachtvoller Villen und Gärten übte der Poliphilo einen großen Einfluss auf die europäische Architektur und Gartenkunst bis ins 18. Jahrhundert aus. Cosimo I. de' Medici ließ den Garten seiner Villa in Castello als getreues Abbild des Traums des Poliphilo gestalten. Weitere Beispiele sind der für Vicino Orsini angelegte Garten bei Bomarzo, der Garten der Villa Francesco de' Medici in Florenz, ebenso der Garten der Villa Aldobrandini in Frascati. Der im Titel genannte Name des Protagonisten Poliphilo ist eine aus dem Griechischen entlehnte Metapher und bedeutet in etwa: Der viele/vieles Liebende. Bereits der Titel verrät einiges über den Inhalt, es geht um einen Liebestraum. [...]

[...]

Sprachliche Gestaltung

Das Buch ist in einer bemerkenswerten Mischung aus Latein, latinisiertem Italienisch, neu erfundenen Latinismen und dem römischen Italienisch des 15. Jahrhunderts geschrieben, welche die linguistische Kompetenz des Lesers maximal herausfordert. [...]

[...]

Daneben gibt es aber auch Passagen in Hebräisch, Arabisch, Griechisch, ägyptische Hieroglyphen, mathematische Anmerkungen, geometrische und architektonische Konstruktionspläne, neuzeitliche Hieroglyphen und Bilderrätsel. Aufgrund seiner komplexen linguistischen Beschaffenheit dürfte die Zahl der Menschen, die den Roman tatsächlich gelesen haben, überschaubar sein, die Sekundärliteratur ist hingegen recht zahlreich.

[...]

Verbreitung und Bedeutung

[...]

[...] Seinen größten Einfluss konnte er aber in der Gartenarchitektur der Renaissance entfalten. Cosimo I. de' Medici ließ den Garten seiner Villa in Castello, in der er seine Kindheit verbracht hatte, als getreues Abbild des Traumes des Poliphilo gestalten. Weitere Gärten folgten. Beispiele für den überwältigenden Einfluss des Buches auf die italienische Renaissance sind der für Vicino Orsini angelegte Garten bei Bomarzo, der Garten der Villa Francesco de Medici in Florenz, der Garten der Villa Aldobrandini in Frascati und der Boboli-Garten.

Anmerkungen
Sichter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki