Fandom

VroniPlag Wiki

Ank/031

< Ank

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Der Einfluß der tumortherapeutischen Bestrahlung auf die Entstehung der „radiogenen Karies“

von Prof. Dr. Andrej M. Kielbassa

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Ank/Fragment 031 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-10-23 14:46:27 Langerhans123
Ank, Fragment, Gesichtet, Rowbotham 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 31, Zeilen: 1-8
Quelle: Rowbotham 1997
Seite(n): 17, Zeilen: 14 ff.
Mehrere Publikationen betonen, daß es für die Entstehung der „Strahlenkaries“ von wesentlicher Bedeutung ist, ob die großen Speicheldrüsen in die Bestrahlung einbezogen wurden [Brown et al., 1976b; Dreizen et al., 1976; Eneroth et al., 1972b; Fay und O'Neal, 1984; Tenovuo und Lagerlöf, 1994]. Gesichert ist, daß die durch die Hyposalivation verursachten Veränderungen in mikrobieller, chemischer, immunologischer und ernährungsphysiologischer Hinsicht bei bestrahlten Patienten zu einem starken Anstieg der Kariesanfälligkeit beitragen [Dreizen et al., 1977b]. Einige Untersuchungen besagen, daß die kariösen Defekte nicht von der Lage der Zähne innerhalb des Bestrahlungsfeldes abhängig seien (DEL REGATO, 1939; FRANK et al., 1965; KARMIOL und WALSH, 1975), sondern daß es von wesentlicher Bedeutung ist, ob die großen Speicheldrüsen in die Bestrahlung einbezogen wurden (ENEROTH et al., 1972; BROWN et al., 1976; DREIZEN et al., 1976; FAY und ONEAL, 1984). [...] Gesichert ist, daß die durch die Hyposalivation verursachten Veränderungen in mikrobieller, chemischer, immunologischer und ernährungsphysiologischer Hinsicht bei bestrahlten Patienten zu einem starken Anstieg der Kariesanfälligkeit beitragen (DREIZEN et al, 1977 b).
Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Ank fügt eine Literaturangabe hinzu.

Das Fragment findet sich in ähnlicher Form auch in der im Vergleich zur Dissertation Rowbotham später erschienenen Quelle Dornfeld (1998).

Sichter
Langerhans123


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20161007112659


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki