Fandom

VroniPlag Wiki

Aos/193

< Aos

31.354Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Probleme der Baupraxis und Bauwirtschaft im Nordirak - Entwicklungsengpässe und Vorschläge zu ihrer Beseitigung

von Asso Omer Saiwani

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Aos/Fragment 193 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:44:47 Kybot
Aos, BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, Minke 2003, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Marcusb, WiseWoman
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 193, Zeilen: 1-24
Quelle: Minke 2003
Seite(n): 3-4, Zeilen:
3. Die Wand ist wie unter 2. beschrieben ausgebildet, das Dach ruht aber nicht auf der Wand, sondern auf getrennte Stützen innerhalb oder außerhalb der Wand, so dass sich Dach und Wand unabhängig voneinander bewegen können. Die Fälle 2 und 3 können durch leichte Holzgeflechtwände mit Lehmbewurf erreicht werden [E4] vgl. S. 15,19.

3.3.3.1

Fenster- und Türöffnungen [FN 55]

Fenster- und Türöffnungen schwächen die Stabilität der Wand. Deshalb sollten die dargestellten Abmessungen unbedingt eingehalten werden. Zusätzlich muss die richtige Ausbildung der Stürze beachtet werden. Diese müssen zumindest 40 cm in die Mauerwand hineinreichen, oder über die ganze Fassade verlaufen und dabei fest mit dem Mauerwerk verankert sein. Am besten ist es, wenn kein Sturz vorhanden ist und der Ringbalken gleichzeitig die Funktion des Sturzes übernimmt. Es ist stets je eine Tür in entgegengesetzter Wandfläche als Fluchtweg vorzusehen [E4] vgl. S. 60.

Abstand der Fenster und Türen von den tragenden Wänden:.

Aos-S-193-Abb.png

Aos, S. 193, Abbildung ohne Nummer

[Abb.: Wand mit Fenster, Wand mit Fenster und Tür, mit eingetragenen Abstandsmassen:

a >= h / 3 >= 100 cm b <= c / 3 <= 120 cm

a >= h / 3 >= 100 cm b <= h / 2 >= 120 cm

Sturzauflager >= 40 cm]

Die Lehmsteinwände können durch Versteifungsrippen, die sowohl an Ecken als auch bei Zwischenwänden, Türöffnungen und bei sehr langen Wänden, stabilisiert werden. Die Wände sollten auf Streifenfundamente auflagern und sie sollten am oberen Abschluß mit einem umschließenden Ringbalken versehen werden, der aus Holz bestehen kann.

3.3.3.2 Dachausbildung

Dächer sollten so leicht wie möglich sein und sich verformen können, ohne dass Teile davon einstürzen.

Ziegeldächer sind ungünstig. Da Giebel leicht einfallen und schwer zu stabilisieren sind, sind Dächer ohne Giebel wie Pyramidendächer oder Pultdächer vorzuziehen. Bei Pultdächern ist darauf zu achten, dass der Ringbalken an zwei Seiten schräg verlaufen muss.


[FN 55] Erdbebensichere Häuser aus Lehm, S 2,3 von Gernot Minke

[S. 3]

3. Die Wand ist wie unter 2. beschrieben ausgebildet, das Dach ruht aber nicht auf der Wand, sondern auf getrennten Stützen innerhalb oder außerhalb der Wand, so dass sich Dach und Wand unabhängig voneinander bewegen können.

[...]

Die Systeme entsprechend Fall 2 und 3 können ohne Stahl und Stahlbeton errichtet werden und sind in der Regel wesentlich wirtschaftlicher. Leichte Holzgeflechtwände mit Lehmbewurf (englisch: „wattle and daub“; spanisch: „bahareque“ oder „bareque“ oder „quincha“) zeigen eine hohe Verformbarkeit bzw. Flexibilität und damit eine große Erdbebensicherheit.

Fenster und Türöffnungen

Fenster- und Türöffnungen schwächen die Stabilität der Wand. Deshalb sollten die in Abb. 5 dargestellten Abmessungen unbedingt eingehalten werden. Zusätzlich muss die richtige Ausbildung der Stürze beachtet werden. Diese müssen zumindest 40 cm in die Mauerwand hineinreichen, oder über die ganze Fassade verlaufen und dabei fest mit dem Mauerwerk verankert sein (beispielsweise durch senkrechte Anker). Am besten ist es, wenn kein Sturz vorhanden ist und der Ringbalken gleichzeitig die Funktion des Sturzes übernimmt (Abb. 6). Es sind stets je eine Tür in entgegengesetzten Wandflächen als Fluchtweg vorzusehen.

Minke-S-3-Abb-5.png

Minke, S. 3, Abb. 5

[Abb. 5: "Empfohlene Abmessungen", Wand mit Fenster, Wand mit Fenster und Tür, mit eingetragenen Abstandsmassen:

a >= h / 3 >= 100 cm b <= c / 3 <= 120 cm

a >= h / 3 >= 100 cm b <= h / 2 >= 120 cm]

[Abb. 6: "Ausbildung von Stürzen", verschiedene Ansichten, eine davon mit einer Masseintragung "40"]

[S. 4]

Zur Dachausbildung

Dächer sollten so leicht wie möglich sein und sich verformen können, ohne dass Teile davon einstürzen. Ziegeldächer sind ungünstig [...]

Da Giebel leicht einfallen und schwer zu stabilisieren sind, sind Dächer ohne Giebel, wie Pyramiden- oder Pultdächer, vorzuziehen. Bei Pultdächern ist darauf zu achten, dass der Ringbalken an zwei Seiten schräg (unter der Dachfläche) verlaufen muss.

[...]

Zur Stabilisierung von Lehmsteinwänden

[...]

Abb. 7 zeigt einfache Lösungen der Stabilisierung, Abb. 8 eine noch bessere Stabilisierung durch Versteifungsrippen, die sowohl an den Ecken als auch bei Zwischenwänden, Türöffnungen und bei sehr langen Wänden vorzusehen sind. Wichtig ist der Sockel, der als Spritzwasserschutz dient, und der Ringbalken (in diesem Falle aus Stahlbeton) der die Wände am Umkippen hindert. Die Ringbalken können auch aus Holz gebildet werden, Abb. 9 zeigt zwei Lösungen.

Anmerkungen

Forstetzung von S. 191-192. Hier schliesslich das Bauernopfer mit Nennung der Quelle in der Fußnote. Kleine Änderungen am Text, eine Umstellung. Eine Abbildung wurde nachgezeichnet. Der Umfang der fast wörtlicher Übernahme wird nicht klargestellt.

Sichter
(Marcusb) WiseWoman


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Marcusb, Zeitstempel: 20120314182513

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki