Fandom

VroniPlag Wiki

Aos/Fragment 021 14

< Aos

31.381Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Graf Isolan, WiseWoman, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 21, Zeilen: 14-24
Quelle: muz-online 2006
Seite(n): 1 (Internetversion), Zeilen: --
In den Jahrhunderten vor und nach Christi Geburt drängten zuerst die Griechen und später die Römer die mesopotamischen Hochkulturen zurück. Alexander der Große (356 - 323 v. Chr.) starb sogar in Babylon. Nach wechselvoller Herrschaft- die Parther seit 141 v. Chr., die persischen Sassaniden seit 226 v. Chr. gelang es den Arabern zwischen 635 und 642, das Reich zu erobern. Baghdad wurde im 8. Jahrhundert zur Hauptstadt des jungen islamischen Weltreiches [L1].

Während der Herrschaft des Abbasidenkalifen Harun al Rashid (766-809)[FN 1] fand das Zweistromland zu einer neuen Hochblüte von Wissenschaft und Kultur. Die Herrschaft der Abbassiden fand ihr Ende mit der Eroberung und Zerstörung Baghdads durch die Mongolen im 13. Jahrhundert. 400 Jahre Später wurde Mesopotamien von den Türken erobert.


[FN 1] Atlas zur Geschichte des Islam, von Günter Kettermann

[Seite 260]

[L 1] Chronologie der kurdischen Geschichte Karin Leukefeld Verlag der Werkstatt, Göttingen 1996

In den Jahrhunderten vor und nach Christi Geburt drängten zuerst die Griechen und später die Römer die mesopotamischen Hochkulturen zurück. Alexander der Große (356-323 v.Chr.) starb sogar in Babylon. Nach wechselvoller Herrschaft - die Parther seit 141 v.Chr., die persischen Sassaniden seit 226 v.Chr. - gelang es den Arabern zwischen 635 und 642, das Reich zu erobern. Bagdad wurde im 8. Jahrhundert zur Hauptstadt des jungen islamischen Weltreiches. Während der Herrschaft des Abbasidenkalifen Harun al-Rashid (763 oder 766-809) fand das Zweistromland zu einer neuen Hochblüte von Wissenschaft und Kultur. Die Herrschaft der Abbasiden fand ihr Ende mit der Eroberung und Zerstörung Bagdads durch die Mongolen im 13. Jahrhundert. 400 Jahre später wurde Mesopotamien von den Türken erobert.
Anmerkungen

Zitat nicht gekennzeichnet, Quelle nicht genannt.

Sichter
(Graf Isolan) WiseWoman

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki