Fandom

VroniPlag Wiki

Aos/Fragment 023 11

< Aos

31.363Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion1 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan, PlagProf:-), Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 23, Zeilen: 11-35
Quelle: Lochner et al 2001
Seite(n): 1 (Internetversion), Zeilen: --
1.1.2 Die politische Situation im Nordirak

Die Arabisierungspolitik der irakischen Regierung gegenüber den Kurden im Nordirak hatte sich besonders in den Erdölgebieten verstärkt. Die Evakuierungswelle begann 1976 in einer 10 - 20 Km breiten Zone zum Iran und der Türkei. Mehr als eine Million Kurden wurden in der Zeit von 1976 - 1987 aus etwa 2500 Dörfern in die so genannten Wehrdörfer zwangsumgesiedelt. Die Bereitschaft der Kurden zum bewaffneten Widerstand wurde durch die Zwangsaufnahme weiter verstärkt.

Nach Ende des Irak-Iran Krieges im März 1988 hat die irakische Regierung gegen den Kurdischen Widerstand einen Vernichtungsfeldzug begonnen. Auf die kurdische Stadt Halabja wurde eine Giftgasattacke von den irakischen Truppen ausgeführt. Dabei starben nach Schätzungen 5000 bis 7000 Menschen. Ebenso wurden viele verletzt.

Durch die anschließende Massenflucht allen in die Türkei und in Iran kam der kurdische Widerstand stark in die Defensive. Erst nach dem zweiten Golfkrieg im Jahr 1991 war eine Neuformierung nach der irakischen Niederlage möglich. Infolge dessen wurde die Widerstandsbewegung stark und die Kurden haben einen großen Teil, der von Ihnen bewohnt war, unter ihre Kontrolle. Gleichzeitig stand die schiitische Bevölkerung im Süden vom Irak in einem Widerstand auf, der von der irakischen Regierung brutal niedergeschlagen wurde. Die irakische Regierung wollte danach die kurdischen Territorium im Norden des Landes zurückerobern und die Aufstandsbewegung niederschlagen. Dadurch flüchteten die Kurden in Massen Richtung der türkischen und iranischen Grenzen. Das rücksichtslose Vergehen veranlasste die USA und die Staaten der Anti-Irak Koalition über den Nordirak ein Flugverbot für die irakischen Kampfflugzeuge zu verhängen. Nach der von UNO verabschiedeten Resolution Nr. 688 wurden am 05. April 1991 Schutzzonen geschaffen, wodurch die Flüchtlinge in ihren Städten zurückkehrten.

Der Bürgerkrieg Kurden - Irak

Die Aktuelle Situation heute

Die Arabisierungspolitik der Irakischen Regierung gegenüber den Kurden, hatte sich besonders in den Erdölgebieten verstärkt. Die Evakurierungswelle begann 1976 in einer 10 - 20km breiten Zone zum Iran und der Türkei. Mehr als eine Millionen Kurden wurden in der Zeit von 1976 - 1987 aus etwa 2500 Dörfern in die sogenannten Wehrdörfer zwangsumgesiedelt. Die Bereitschaft der Kurden zum bewaffneten Widerstand wurden durch die Zwangsaufnahme weiter verstärkt. [...] Nach Ende des Krieges im März 1988 gegen den Irak startete Hussein gegen den Kurdischen Widerstand einen Vernichtungsfeldzug. Auf die Kurdische Stadt Helabja wurde eine Giftgasattacke von den irakischen Truppen ausgeführt dabei starben nach Schätzungen 5000 - 7000 Menschen eben so viele wurden verletzt. Durch die anschließende Massenflucht allem in der Türkei kam der Kurdische Widerstand stark in die Defensive. Erst nach dem zweiten Golfkrieg 1991 war eine Neuformierung nach der irakischen Niederlage möglich. Bald brachten die wieder verstärkten Aufstandsbewegungen den größten Teil des irakischen Territoriums der von Kurden bewohnt ist wieder unter ihrer Kontrolle. Die Regierung in Bagdad wollte den irakischen Norden zurück erobern nach dem sie im Süden des Landes einen schiitischen Aufstand niedergeschlagen hatten. Die erneute Massenflucht und das rücksichtslose Vorgehen veranlaßte die USA und die Staaten der Anti - Irak Koalition über den Nordirak ein Flugverbot für Irakische Kampfflugzeuge zu verhängen. Am 5. April 1991 wurden Schutzzonen geschaffen nach der Resolution 688 des UN - Sicherheitsrats wo die Kurdischen Flüchtlinge zurück kehren konnten.

Anmerkungen

Leichte Unterschiede inmitten des Textes, aber ansonsten ist die Übereinstimmung mit der Vorlage in der Version von 2006 unverkennbar. Es wird keine Quelle benannt.

Sichter
(Graf Isolan) PlagProf:-)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki