Fandom

VroniPlag Wiki

Ast/015

< Ast

31.371Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Strategische Steuerung von Krankenhäusern der Grund- und Regelversorgung im Fallpauschalen-Vergütungssystem der Diagnose Related Groups (DRG)

von Dr. Andreas Schubert

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Ast/Fragment 015 03 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-01-29 15:28:33 Hindemith
Ast, Ennemann 2003, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 15, Zeilen: 3-14, 20-30, 102-109
Quelle: Ennemann 2003
Seite(n): 12, 13, Zeilen: 12: 1 ff.; 13: 1-4
Die Arzneimittel- bzw. Pharmazeutische Industrie stellt die für die Behandlung von Patienten notwendigen Medikamente her. Die Hersteller beliefern direkt oder indirekt die Abnehmer mit ihren zahlreichen Produkten, dabei werden ca. 70 % der Arzneimittel über den pharmazeutischen Großhandel vertrieben, ca. 10 % direkt an die Apotheken und ca. 20 % direkt an die Krankenhäuser geliefert.49

Die Apotheken sind wesentlicher Bestandteil im System der Arzneimittelversorgung. Ein Patient bekommt nach einer ärztlichen Behandlung i. d. R. ein Rezept von seinem behandelnden Arzt ausgestellt, mit dem er in einer Apotheke die verordnete Arznei erhält. Der Apotheker rechnet die Arznei direkt mit der Krankenkasse auf Grundlage des Rezeptes ab50. Bei der Abgabe der Arzneimittel sind die Apotheker an das so genannte „aut-simile-Gebot“ gebunden, d. h. sie dürfen dem Patienten ausschließlich die Arznei aushändigen, die durch den Arzt verschrieben wurde51.

[...]

Wesentlicher Kostenträger im Gesundheitswesen und zentrale Institution aus Finanzierungssicht ist die Gesetzliche Krankenversicherung. Dieser Pflichtversicherung gehören ca. 89% der Bevölkerung an52. Die gesetzlichen Krankenkassen schließen beitragspflichtige Versicherungsverträge mit den Mitgliedern bzw. Versicherten ab. Dafür erfolgt im Krankheitsfall die Finanzierung der entsprechenden medizinischen Leistungen durch die Krankenkassen nach dem Sachleistungsprinzip. Speziell für die Krankenhausversorgung bedeutet dies, dass die für den Versicherten bzw. Patienten erbrachten Krankenhausleistungen nach dem gesetzlich vorgeschriebenen Vergütungssystem direkt von den Krankenkassen mit dem Krankenhaus abgerechnet werden53.

Die privaten Haushalte sind in unterschiedlicher Form mit dem Krankenhaus verbunden. Zum einen sind über eine Million Menschen in Deutschland in Krankenhäusern beschäftigt, [d. h. die privaten Haushalte stellen ihre Arbeitskraft zur Verfügung54]


49 Vgl. Dröge, J. (1990), S. 96.

50 Vgl. Haubrock, M./ Peters, S./ Schär, W. (1997), S. 26.

51 Vgl. Dröge, J. (1990), S. 106.

52 Darüber hinaus gibt es die Private Krankenversicherung (PKV) durch die etwa 9% der Bevölkerung gegen das Krankheitsrisiko abgesichert sind. Die restlichen 2% sind entweder durch besondere Sicherungsformen (z. B. Kriegsschadenrentner) oder gar nicht krankenversichert. Vgl. Bundesministerium für Gesundheit (2006), Punkt 10.2.

53 Vgl. Trill, R. (1996), S. 29.

54 Vgl. Trill, R. (1996), S. 30.

Die Arzneimittel- bzw. Pharmazeutische Industrie stellt die für die Behandlung von Patienten notwendigen Medikamente her. Die Hersteller beliefern direkt oder indirekt die Abnehmer mit ihren zahlreichen Produkten, dabei werden ca. 70% der Arzneimittel über den pharmazeutischen Großhandel vertrieben, ca. 10% direkt an die Apotheken und ca. 20% direkt an die Krankenhäuser geliefert.27

Die Apotheken sind wesentlicher Bestandteil im System der Arzneimittelversorgung. Ein Patient bekommt nach einer ärztlichen Behandlung i. d. R. ein Rezept von seinem behandelnden Arzt ausgehändigt, mit dem er in einer Apotheke die verschriebene Arznei erhält. Der Apotheker rechnet die Arznei direkt mit der Krankenkasse auf Grundlage des Rezeptes ab.28 Bei der Abgabe der Arzneimittel sind die Apotheker an das sogenannte aut-simile-Gebot gebunden, d. h. sie dürfen dem Patienten ausschließlich die Arznei aushändigen, die durch den Arzt verschrieben wurde.29

Wesentlicher Kostenträger im Gesundheitswesen und zentrale Institution aus Finanzierungssicht ist die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV). Dieser Pflichtversicherung gehören ca. 89% der Bevölkerung an.30 Die gesetzlichen Krankenkassen schließen beitragspflichtige Versicherungsverträge mit den Mitgliedern bzw. Versicherten ab. Dafür erfolgt im Krankheitsfall die Finanzierung der entsprechenden medizinischen Leistungen durch die Krankenkassen nach dem Sachleistungsprinzip. Speziell für die Krankenhausversorgung bedeutet dies, dass die für den Versicherten bzw. Patienten erbrachten Krankenhausleistungen nach dem gesetzlich vorgeschriebenen Vergütungssystem direkt von den Krankenkassen mit dem Krankenhaus abgerechnet werden.31

[Seite 13]

Die privaten Haushalte sind in unterschiedlicher Form mit dem Krankenhaus verbunden. Zum einen sind über eine Million Menschen in Deutschland in Krankenhäusern beschäftigt, d. h. die privaten Haushalte stellen ihre Arbeitskraft zur Verfügung.32


27 Vgl. Dröge, J. (1990), S. 96.

28 Vgl. Haubrock, M./Peters, S./Schär, W. (1997), S. 26.

29 Vgl. Dröge, J. (1990), S. 106.

30 Darüber hinaus gibt es die Private Krankenversicherung (PKV), durch die etwa 9% der Bevölkerung gegen das Krankheitsrisiko abgesichert sind. Die restlichen 2% sind entweder durch besondere Sicherungsformen, wie z. B. Anspruchsberechtigte als Sozialhilfeempfänger oder Kriegsschadenrentner, abgesichert oder gar nicht krankenversichert. Vgl. Das Bundesministerium für Gesundheit (2000), Punkt 10.2, S. 1.

31 Vgl. Trill, R. (1996), S. 29.

32 Vgl. Trill, R. (1996), S. 30.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(SleepyHollow02) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20160129154031

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki