Fandom

VroniPlag Wiki

Ast/044

< Ast

31.388Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Strategische Steuerung von Krankenhäusern der Grund- und Regelversorgung im Fallpauschalen-Vergütungssystem der Diagnose Related Groups (DRG)

von Dr. Andreas Schubert

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Ast/Fragment 044 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-02-13 14:58:38 Klgn
Ast, Fick 2005, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
PlagProf:-)
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 44, Zeilen: 1-9
Quelle: Fick 2005
Seite(n): 3, Zeilen: 3 ff.
Auf betrieblicher Ebene geht es folglich um die Frage einer Balancierung und Planung von Kosten und Ertrag, aus politischer, überbetrieblicher Sicht um die Frage der Kostenbegrenzung. Hilfreiche Instrumente sind hier auf der Kostenseite die Kostenträgerrechung und auf der Ertragseite Pauschalen und das Gesamtbudget65.

Mansky (2000) stellt zusammenfassend die praktische Auswirkung der Implementation von DRG-Systemen fest:

„Anhand der Fallgruppen können einerseits die Entgelte [für medizinische Leistungen] bemessen werden, andererseits kann durch entsprechende statistische Auswertungen aller erbrachten und bewerteten Leistungen eines Krankenhauses ein Krankenhaus hinsichtlich seiner Preis-/Leistungsstruktur mit anderen Häusern verglichen werden.“66


65 Vgl. Fischer (2000), S. 38

66 Vgl. Mansky (2000), S. 76

Auf betrieblicher Ebene geht es folglich um die Frage einer Balancierung

und Planung von Kosten und Ertrag, aus politischer, überbetrieblicher Sicht um die Frage der Kostenbegrenzung. Hilfreiche Instrumente sind hier auf der Kostenseite die Kostenträgerrechnung und auf der Ertragsseite Pauschalen und das Gesamtbudget“.

[...]

3Mansky (2000) stellt zusammenfassend die praktischen Auswirkungen der Implementation von DRG-Systemen fest:

„Anhand der Fallgruppen können einerseits die Entgelte (für medizinische Leistungen) bemessen werden, andererseits kann durch entsprechende statistische Auswertungen alles erbrachten und bewerteten Leistungen eines Krankenhauses, ein Krankenhaus hinsichtlich seiner Preis-/Leistungsstruktur mit anderen Häusern verglichen werden.“


2 Vgl. W. Fischer 2000

3 Thomas Mansky S.150

Anmerkungen

Die im Literaturverzeichs angegebene mutmaßliche Monographie
"Mansky, T. (2000). Grundlagen der Fallorientierten Leistungsberwertung im Krankenhausvergleich und im Entgeldsystem: Bewertungsmodule des DRG-Systems am Beispiel der Medicare Versicherung. Berlin Heidelberg: Springer Verlag" (ähnlich auch bei Fick)
ist weder in der DNB noch im KVK verzeichnet noch bei www.springer.com oder link.springer.com abrufbar.

Eine Arbeit dieses Autors mit demselben Titel wurde veröffentlicht in:
G. Sieben/M. Litsch (Hrsg.), Krankenhausvergleich, erschienen im Springer Verlag 2000, S. 149ff.
Das angegebene Zitat findet sich, wie bei Fick angegeben, auf S. 150, nicht auf S. 76, wie beim Verf. vermerkt. Das Zitat ist einsehbar unter Google Books.

Die Einbindung des Zitates von Mansky zeigt, dass auch der Text vor dem Zitat übernommen wurde, der nicht von Mansky stammen kann. Allerdings wird der Wortlaut des Zitats bei Ast korrekt wiedergegeben, nicht bei Fick.

Es bleibt die Möglichkeit, dass sowohl Ast als auch Fick diese Passage aus einer anderen Arbeit entlehnt haben.

Sichter
(PlagProf:-) Schumann

[2.] Ast/Fragment 044 11 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-01-30 14:44:26 Hindemith
Ast, Fragment, Gesichtet, Potocnik 2006, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 44, Zeilen: 11-13, 15-22
Quelle: Potocnik 2006
Seite(n): 6, Zeilen: 10 ff.
Die Bereitstellung von Dienstleistungen im Gesundheitsbereich unterliegt wie jedes andere ökonomische Handeln den Bedingungen der Knappheit und der Anreizsteuerung, wenn auch die Besonderheiten des Gutes „Gesundheit“ berücksichtigt werden müssen, wie z.B. die Tatsache, dass der Begriff „Gesundheit“ mitunter stark durch die subjektive Wahrnehmung definiert wird67. Um eine vollständige marktwirtschaftliche Steuerung des Gutes „Gesundheit“ erreichen zu können, wären zwei zentrale Voraussetzungen zu erfüllen:

Einsatz des Steuerungsinstruments „Preis“ als verbindliche Richtgröße aller Marktteilnehmer für das Gut „Gesundheitsleistung“ bzw. dessen Teilmengen und Ermöglichung von Wettbewerb unter den Anbietern zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit des Marktmechanismus und der Preisbildung. Die Entwicklung und der Einsatz von DRG’s im Gesundheitswesen zielt darauf ab, eine transparente und allgemeingültige Basis für die Einordnung medizinischer Maßnahmen zu schaffen, von der ausgehend dann die Bewertung der verschiedenen Leistungen durch die Bildung von Preisen ermöglicht wird.


67 Vgl. Lauterbach/Lüngen (2001), S. 26ff


Lauterbach, K. W., Lüngen, M. (2001). DRG-Fallpauschalen: eine Einführung: Anforderungen an die Adaption von Diagnosis-related groups in Deutschland. Stuttgart [u.a.]: Schattauer.

Die Bereitstellung von Dienstleistungen im Gesundheitsbereich hingegen unterliegt wie jedes andere ökonomische Handeln den Bedingungen der Knappheit und der Anreizsteuerung, wenn auch die Besonderheiten des Gutes „Gesundheit“ (siehe oben) berücksichtigt werden müssen. Um eine marktwirtschaftlich orientierte Steuerung des Gutes „Gesundheit“ erreichen zu können, wären zwei zentrale Voraussetzungen zu erfüllen:5
  • Einsatz des Steuerungsinstruments „Preis“, als verbindliche Richtgröße aller Marktteilnehmer für das Gut „Gesundheitsleistung“ bzw. dessen Teilmengen.
  • Ermöglichung von Wettbewerb unter den Anbietern, zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit des Marktmechanismus und der Preisbildung.

Die Entwicklung und der Einsatz von DRG im Gesundheitswesen zielt darauf ab, eine transparente und allgemeingültige Basis für die Einordnung medizinischer Maßnahmen zu schaffen, von der ausgehend dann die Bewertung der verschiedenen Leistungen durch die Bildung von Preisen ermöglicht wird.6


5 Lang S./ Gruhn Ph./Lang H./ Groß S. (2002) 2

6 Vgl. Lang S./ Gruhn Ph./Lang H./ Groß S. (2002) 2 f.

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle, bzw. der Ausweis eines Zitates fehlt.

Eine Alternativquelle könnte möglicherweise Ferber (2004) sein.

Sichter
(Hindemith), SleepyHollow02


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20160129153729

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki