Fandom

VroniPlag Wiki

Ati/Fragment 008 23

< Ati

31.388Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 8, Zeilen: 23-33
Quelle: Grether-Beck 2005
Seite(n): 11, Zeilen: 18 ff.
1.3 Interzelluläres Adhäsionsmolekül 1 als Modell

Die hier vorgelegten Untersuchungen wurden an primären Keratinozyten aus der Haut des Menschen durchgeführt. Als Studienmodell diente die Expression des interzellulären Adhäsionsmoleküls-1 (ICAM-1). Eine gesteigerte Expression dieses Moleküls auf der Oberfläche epidermaler Keratinozyten ist ein Charakteristikum entzündlicher, UV-responsiver Dermatosen wie z.B. der Psoriasis vulgaris, der atopischen Dermatitis oder dem kutanen T-Zelllymphom [Krutmann et al 1990]. ICAM-1 dient als Ligand für das auf Leukozyten exprimierte LFA-1 Molekül. Diese durch LFA1-/ICAM-1 Interaktion vermittelte Zelladhäsion ist von zentraler Bedeutung für die Ausbildung und Aufrechterhaltung eines entzündlichen Infiltrats in der menschlichen Haut. In gesunder Haut exprimieren Keratinozyten keine oder nur sehr wenige ICAM-1 Moleküle auf ihrer Oberfläche. In entzündlicher Haut kommt es [jedoch durch Stimulation der Keratinozyten mit proinflammatorischen Zytokinen wie z.B. IFNy, TNFa oder TNFß zu einer Induktion der Expression ICAM-1-spezifischer mRNS und der ICAM-1 Proteinexpression.]

1.3 Interzelluläres Adhäsionsmolekül 1 als Modell

Die hier vorgelegten Untersuchungen wurden an primären Keratinozyten aus der Haut des Menschen durchgeführt. Das Studienmodell war die Expression des interzellulären Adhäsionsmoleküls-1 (ICAM-1). Eine gesteigerte Expression dieses Moleküls auf der Oberfläche epidermaler Keratinozyten ist ein Charakteristikum entzündlicher, UV-responsiver Dermatosen wie z.B. der Psoriasis vulgaris, der atopischen Dermatitis oder dem kutanen T-Zelllymphom (Krutmann et al., 1990). ICAM-1 wirkt als Gegenrezeptor für das auf Leukozyten exprimierte LFA-1 Molekül, und durch LFA1-/ICAM-1 vermittelte Zelladhäsion ist von zentraler Bedeutung für die Ausbildung und Aufrechterhaltung eines entzündlichen Infiltrats in der menschlichen Haut. In gesunder Haut exprimieren Keratinozyten keine oder nur sehr wenige ICAM-1 Moleküle auf ihrer Oberfläche. In entzündlicher Haut kommt es jedoch durch Stimulation der Keratinozyten mit proinflammatorischen Zytokinen wie z.B. IFN-γ, TNF-α oder TNF-β zu einer Induktion der Expression ICAM-1-spezifischer mRNS und der ICAM-1 Proteinexpression.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(SleepyHollow02) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki