Fandom

VroniPlag Wiki

Ati/Fragment 018 14

< Ati

31.360Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KeineWertung
Bearbeiter
SleepyHollow02, Stratumlucidum
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 18, Zeilen: 14-20
Quelle: Grether-Beck 2005
Seite(n): 39, Zeilen: 6-10, 13-17
Die Ceramid-induzierte Induktion der Apoptose erfolgt in den meisten Fällen über die Freisetzung von Cytochrom C in das Zytoplasma der Zelle [Hannun und Obeid 2002] und die anschließende Aktivierung von Caspasen [Rippo et al 2000].

Die in dieser Arbeit verwendete Konzentration an zellpermeablen Ceramiden von 10 µM liegt deutlich unter der zur Induktion von Apoptose in Keratinozyten notwendigen Menge von 70 µM [Di Nardo et al 2000; Cutler und Mattson 2001].
[Dies wurde in Vorarbeiten [Grether-Beck et al 2003] anhand von mehreren unabhängigen Nachweisen zur Induktion der Apoptose wie der nukleosomalen Fragmentierung und der Aktivierung der Caspasen 3, 8 und 9 untersucht (Abbildung 1.8 A-C).]

Neben der Regulation von Genexpression sind Ceramide für die Induktion von Apoptose bekannt (Kolesnick et al., 1994; Hannun & Obeid, 1995). Dies erfolgt über die Freisetzung von Cytochrom C in das Zytoplasma der Zelle (Hannun & Obeid, 2002) und die anschließende Aktivierung von Caspasen (Rippo et al., 2000). [...] In diesem Zusammenhang ist es sehr wichtig, dass die von uns durchgeführten Stimulationen mit den zellpermeablen Ceramiden in Konzentrationsbereiches erfolgten, die 7-fach unter der zur Apoptoseinduktion notwendigen Menge von 70 μM lag (DiNardo et al., 2000; Cutler & Mattson, 2001).
Anmerkungen

Die Ausführungen scheinen zwar übernommen worden zu sein, aber möglicherweise ist der Sachverhalt in der Zellbiologie bekannt bzw. lässt sich nicht deutlich anders darstellen.

Weniger problematisch scheint der zweite Satz, da der Verf. diesbzgl. im darauf folgenden Satz auf eine von der Autorin der Quelle mit durchgeführte Untersuchung verweist.

Sichter
(SleepyHollow02), Stratumlucidum

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki