Fandom

VroniPlag Wiki

Awb/Fragment 085 01

< Awb

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan, 88.11.219.6, Hindemith, Hotznplotz
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 085, Zeilen: 01-25
Quelle: Vahl 1995
Seite(n): 217-218, Zeilen: S. 217, 17-26; S. 218, 01-19
[Die längenabhängigen Veränderungen am Säugetiermyocard könnten Ausdruck einer gesteigerten Calciumfreisetzung oder - im Zusammenhang mit den bei Verkürzung stattfindenden Veränderungen des] Membranpotentials - eines vermehrten Calciumeinstromes durch die Zellmembran sein (Lab et al. 1984). Das am Säugetierherzen beobachtete gemeinsame Auftreten eines vermehrten intrazellulären Calciumtransienten und einer reduzierten Kraftamplitude nach Verkürzung ("shortening deactivation"), ist als Indiz für eine Freisetzung von Calcium von dem kontraktilen Apparat in das Myoplasma gewertet worden (Allen und Kurihara 1982, Lab et al. 1984, Housmans et al. 1983). Eine veränderte Kinetik der transmembranären Calciumströme (Lakatta und Jewell 1977) oder der Interferenzen mit der diastolischen Calcium-Wiederauffüllung durch das sarkoplasmatische Retikulum (Nichols 1985, Allen und Kentish 1985, Lopez et al. 1985, O'Brianund Gwathmey 1995) könnten ebenfalls eine Rolle spielen.

Die Bestimmung intrazellulärer Calciumtransienten unter den Bedingungen mechanischer Arbeit wurde möglich, nachdem in Ergänzung zum eingeführten Äquorin eine Reihe neuer Fluoreszensfarbstoffe zur Verfügung standen (Grynckiewicz et al. 1985, Morgan und Morgan 1984, Sato et al. 1988, Uto et al. 1991). Die Entscheidung für die Verwendung von Fura-2/AM und die Verwendung der Quotientenmethode ist einerseits durch die Empfindlichkeit dieses Indikators im Bereich der zu erwartenden diastolischen Calciumkonzentrationen von weniger als 1 mM begründet, andererseits durch die Minimierung von Bewegungsartefakten bei Nutzung der Quotientenmethode (Vahl et al. 1992f, Grynckiwicz et al. 1985, Sato et al. 1988, Ozaki et al. 1987).

Die Tatsache, daß unter isometrischen Meßbedingungen keine richtungsweisenden Unterschiede der intracellulären Calciumtransienten von Mitralklappenstenosen und Mitralklappeninsuffizienzen gesehen worden sind, spricht dafür, daß es erst dann, wenn der Muskel mechanische Arbeit leisten muß (Verkürzung), zu einer Störung der intrazellulären Calciumhomöostase kommt.

Diese längenabhängigen Veränderungen am Säugetiermyocard könnten Ausdruck einer gesteigerten Calciumfreisetzung oder - im Zusammenhang mit den bei Verkürzung stattfindenden Veränderungen des Membranpotentials - eines vermehrten Calciumeinstromes durch die Zellmembran sei [sic!] (183). Das am Säugetierherzen beobachtete gemeinsame Auftreten eines vermehrten intracellulären Calciumtransienten und einer reduzierten Kraftamplitude nach Verkürzung ("shortening deactivation") ist als Indiz für eine Freisetzuung von Calcium von dem kontraktilen Apparat in das Myoplasma gewertet worden (5, 151, 183) . Eine veränderte Kinetik der transmem-

[S. 218]

branösen Calciumströme (184) oder der Interferenzen mit der diastolischen Calcium-Wiederauffüllung durch das sarkoplasmatische Retikulum (6, 193, 223, 286) könnten eine Rolle spielen.

Die Bestimmung intrazellulärer Calciumtransienten unter den Bedingungen mechanischer Arbeit wurde möglich, nachdem in Ergänzung zum eingeführten Äquorin eine Reihe neuer Fluoreszenzfarbstoffe zur Verfügung standen (113, 209, 263, 308). Die Entscheidung für die Verwendung von FURA-2 und die Verwendung der Quotientenmethode ist einerseits durch die Empfindlichkeit dieses Indikators im Bereich der zu erwartenden diastolischen Calciumkonzentrationen von weniger als 1 mM begründet, andererseits durch die Minimierung von Bewegungsartefakten bei Nutzung der Quotientenmethode (113, 230, 263, 309, 310).

Die Tatsache, daß unter isometrischen Meßbedingungen keine richtungsweisenden Unterschiede der intracellulären Calciumtransienten von Spender- und Empfängermyocard gesehen worden sind, spricht dafür, daß es erst dann, wenn der Muskel mechanische Arbeit leisten muß, zu einer Störung der intracellulären Calciumhomöostase kommt.

5) Allen DG, Kurihara S (1982) <br>The effects of muscle length on intracellular calcium trancients in mammalian cardiac muscle. <br>J Physiol (Lond): 327: 79-94

6) Allen DG, Nichols CG, Smith GL ( 1985) <br>The effect of 'diastolic' length on calcium transients in isolated ferret ventricular muscle. <br>J Physiol 365: 557P

113) Grynkiewicz G, Poenie M, Tsien RY (1985) <br>A new generation of Calcium indicators with greatly improved fluorescence properties <br>J Biol Chem 260: 3440-3450

151) Housmans PR, Lee NK, Blinks JR (1983) <br>Active shortening retards the decline of the intracellular Calcium transient in mammalian heart muscle. <br>Science 221: 159-161

183) Lab MJ, Allen DG, Orchard CH (1984) <br>The effects of shortening on myoplasmic calcium concentration and on the action potential in mammalian ventricular muscle. <br>Circ Res 55: 825-829

193) Lopez JR, Alamo L, Caputo C (1985) <br>The increase in metabolic rate associated with stretching in skeletal muscle might be related to an increment in free Ca2+. <br>Biophysical J 47: 378a

209) Morgan JP, Morgan KG (1984) <br>Calcium and cardiovascular function. Intracellular Calcium levels during contraction and relaxation of mammalian cardiac vascular smooth muscle as detected with aequorin <br>Am J Med 77 (Suppl 5A): 33-46

223) Nichols GG (1985) <br>The influence of 'diastolic' length on the contractility of isolated cat papillary muscle. <br>J Physiol 361: 269-279

230) Ozaki H, Sato K, Satoh T, Karaki H (1987) <br>Simultaneous recordings of calcium signals and mechanical activity using fluorescent dye Fura-2 in isolated strips of vascular smooth muscle <br>Japan J Pharamacol 45: 429-433

263) Sato K, Ozaki H, Karaki H (1988) <br>Changes in cyctosolic calcium level in vascular smooth muscle strip measured simultaneously with contraction using fluorescent calcium indicator Fura 2 <br>J Pharmacol Exp Therap 246: 294-300

286) Snowdowne KW, Lee NKM (1980) <br>Subcontracture concentratsions [sic!] of patassium [sic!] and stretch cause an increase in the activity of intracellular Calcium in frog skeletal muscle. <br>Fed Procs 39: 1733

308) Uto A, Arai H, Ogara Y (1991) <br>Reassessment of Fura-2 and the ratio method for determination of intracellular calcium concentrations <br>Cell Calcium 12: 29-37

309) Vahl CF, Bonz A, Hagl S (1992) <br>Modulation of the intracellular Calcium transient by shortening in normal human and ventricular myocardium from donor hearts. <br>Cor Europ 4: 130-136

310) Vahl C, Bonz A, Hagl S (1992) <br>Recording intracellular Calcium transients with FURA-2 during isometric contraction and shortening in intact human myocardium <br>J Mol Cell Cardiol 24 (Suppl V) 241

Anmerkungen

Fortsetzung von Seite 84 An einer einzigen Stelle unternimmt der Verfasser eine wesentliche Änderung, indem er "Spender- und Empfängermyocard" aus Vahl (1995) durch "Mitralklappenstenosen und Mitralklappeninsuffizienzen" ersetzt. Bis auf zwei Wörter sind die Texte ansonsten bis hin zu den Literaturhinweisen identisch.

Sichter
Hindemith

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki