Wikia

VroniPlag Wiki

Bds/Fragmente/Gesichtet k

< Bds | Fragmente

31.152Seiten in
diesem Wiki
Diskussion0

7 gesichtete Fragmente: "Kein Plagiat"

[1.] Bds/Fragment 028 18 - Diskussion
Bearbeitet: 7. April 2012, 09:54 (Kybot)
Erstellt: 29. May 2011, 19:09 HWI999
Bds, Fragment, Gesichtet, Jacob 1999, KeinPlagiat, SMWFragment, Schutzlevel

Typus
KeinPlagiat
Bearbeiter
HWI999, Stoiberin, Goalgetter, Nerd wp, PlagProf:-), Fiesh, KayH
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 028, Zeilen: 18-26
Quelle: Jacob 1999
Seite(n): 53, Zeilen:
Als Umwelthandeln von Unternehmen werden alle Aktivitäten aufgefasst, die darauf abzielen, das ökologische Profil veränderter Produkte bezogen auf deren gesamten Lebenszyklus zu verbessern - also geringere Eingriffe in die Natur bei der Gewinnung von Rohstoffen oder anderen Vorprodukten, leichtere Abbaubarkeit der Endprodukte etc. Das Umwelthandeln von Unternehmen kann aber auch darauf abzielen, bei den Herstellungsprozessen für unveränderte Produkte die materiellen bzw. energetischen Inputs oder die Emissionsmengen pro Produkteinheit zu vermeiden oder deren Gefährlichkeit zu kontrollieren (Jacob 1999: 53). Als Umwelthandeln von Unternehmen können alle Aktivitäten aufgefasst werden, die darauf abzielen

a) bei den Herstellungsprozessen für unveränderte Produkte die materiellen bzw. energetischen Inputs oder die Emissionsmengen pro Produkteinheit zu verringern oder deren Gefährlichkeit zu kontrollieren, oder b) das ökologische Profil veränderter Produkte bezogen auf deren gesamten Lebenslauf zu verbessern - also geringere Natureingriffe bei der Gewinnung von Rohstoffen oder anderen Vorprodukten, leichtere Abbaubarkeit der Endprodukte, etc.

Anmerkungen

Grenzwertiger Fall: Quelle ist angegeben, aber trotz kleinerer Änderungen wäre es bei strenger Betrachtungsweise erforderlich gewesen wörtlich übernommene Teile in Anführungsstriche zu setzen. (Sehe ich auch so Goalgetter) (Nicht ganz sauber, aber nicht mehr als vier zusammenhängende Wörter übernommen, fasst ganz offen die angegebene Quelle zusammen. Als Fragment Paraphrase, nicht Plagiat - für ein Plagiat müsster Verf. schon eine größere Textpassage eng nacherzählt haben. PlagProf:-)(Einverstanden, dass das Fragment nicht berücksichtigt werden sollte, aber "bei der Gewinnung von Rohstoffen oder anderen Vorprodukten, leichtere Abbaubarkeit der Endprodukte, etc." sind 13 und damit mehr als 4 Worte :-) HWI999) (Stimmt, habe ich übersehen, dann ist das doch ein kleines Plagiat. PlagProf:-))

Sichter
Goalgetter siehe letzte Anmerkung oben - auf Geprüft geändert. -- Hier müssen zwei Unterschriften landen sonst ist's nicht geprüft!

[2.] Bds/Fragment 156 04 - Diskussion
Bearbeitet: 6. April 2012, 16:12 (Kybot)
Erstellt: 13. July 2011, 10:16 Hotznplotz
Bds, Fragment, Gesichtet, KeinPlagiat, Kuehn Becker 1999, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KeinPlagiat
Bearbeiter
Hotznplotz, KayH, Schuju
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 156, Zeilen: 03-05
Quelle: Kuehn Becker 1999
Seite(n): 02, Zeilen: 21-22
Hierbei wird die ökologische Orientierung zu einem strategischen Erfolgsfaktor des jeweiligen Unternehmens. Die ökologische Orientierung wird zum strategischen Erfolgsfaktor[4].
Anmerkungen

Die Aussage wird in ähnlicher Form auch schon auf Seite 44 gemacht. Die Fußnote wird nicht mit übernommen.

Sichter
Schuju

[3.] Bds/Fragment 096 03 - Diskussion
Bearbeitet: 7. April 2012, 09:59 (Kybot)
Erstellt: 28. July 2011, 09:35 Hotznplotz
Bds, Fragment, Gesichtet, KeinPlagiat, Pohle 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KeinPlagiat
Bearbeiter
Hotznplotz, Schuju
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 096, Zeilen: 02-08
Quelle: Pohle 1997
Seite(n): 099, Zeilen: 08-11, 18-19
Doch die Schwierigkeit einer solchen Liste wurde bereits bei einer im Jahr 1992 von Greenpeace durchgeführten Befragung deutlich. Von 114 befragten Unternehmen hatten nur 31 geantwortet, von denen vier kein PVC mehr verwerten und 10 noch nie PVC verwertet hatten (Halbekath/Moser 1992). Heute wird jedoch davon ausgegangen, dass die Listen nach ihrer anfänglichen Problematik eine ganz andere Qualität haben. [Z. 8-11]

Wie problematisch jedoch solche Listen sein können, wurde bei einer im Auftrag von Greenpeace durchgeführten 92er Befragung deutlich. Von 114 befragten Firmen hatten nur 31 geantwortet, von denen vier kein PVC mehr verwerteten und 10 noch nie PVC verwertet hatten (HALBERKATH 1992).

[Z. 18-19]

Es wird jedoch davon ausgegangen, daß heutige Listen eine ganz andere Qualität haben.

Anmerkungen

"HALBERKATH" ist an dieser Stelle ein Fehler Pohles. Die tatsächliche Herkunft der Passage wird durch den letzten Satz deutlich. M.E. nicht eindeutig, Schuju

Sichter
Schuju

[4.] Bds/Fragment 182 13 - Diskussion
Bearbeitet: 6. April 2012, 16:13 (Kybot)
Erstellt: 28. July 2011, 11:18 Hotznplotz
Bds, Fragment, Gesichtet, KeinPlagiat, Lefevre 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KeinPlagiat
Bearbeiter
Hotznplotz, Schuju
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 182, Zeilen: 12-14
Quelle: Lefevre 1997
Seite(n): 226, Zeilen: 18-20
Unternehmen mit geringem Kapital können daher ökologische Maßnahmen aus freien Stücken nur dann durchführen, wenn sie sich zumindest mittelfristig auch ökonomisch lohnen. Einzelwirtschaftlich betrachtet werden deshalb kleine und mittelständische Unternehmen umweltentlastende Maßnahmen aus freien Stücken nur dann realisieren, wenn sie sich zumindest mittelfristig auch ökonomisch "rechnen".
Anmerkungen

keine Quellenangabe

Sichter
Schuju

[5.] Bds/Fragment 092 24 - Diskussion
Bearbeitet: 6. April 2012, 16:10 (Kybot)
Erstellt: 28. July 2011, 16:38 Hotznplotz
Bds, Fragment, Gesichtet, KeinPlagiat, Pohle 1997, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KeinPlagiat
Bearbeiter
Hotznplotz, Schuju
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 092, Zeilen: 23-25
Quelle: Pohle 1997
Seite(n): 077, Zeilen: 06-09
Post-Consumer-Abfälle wurden häufig aufgrund mangelnder Recyclingsysteme nur begrenzt wiederverwendet und gelangen in die Müllverbrennungsanlagen oder auf Deponien. Abfälle aus dem weiterverarbeitenden Gewerbe [...] werden bisher aufgrund mangelnder Recyclingsysteme nur begrenzt wiederverwendet und gelangen in die Müllverbrennung oder auf Deponien.
Anmerkungen

Keine Quellenangabe. Im Satz zuvor wird auf diese Seite verwiesen.

Sichter
Schuju

[6.] Bds/Fragment 121 23 - Diskussion
Bearbeitet: 6. April 2012, 16:11 (Kybot)
Erstellt: 2. August 2011, 18:06 Hotznplotz
Bds, Fragment, Gesichtet, Jacob 1999, KeinPlagiat, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KeinPlagiat
Bearbeiter
Hotznplotz, Schuju, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 121, Zeilen: 22-24
Quelle: Jacob 1999
Seite(n): 020, Zeilen: 05-08
Dem Verbot war eine intensive wissenschaftliche und öffentliche Debatte vorausgegangen, die Ende der 70er Jahre durch schwere chronische Vergiftungen in Folge der PCB-Anwendungen in Wohnhäusern entstand. Einen viel bedeutenderen Einfluß [...] dürfte die Ende der 70er Jahre beginnende, intensive öffentliche Auseinandersetzung gehabt haben. In der Folge von Anwendungen in Wohnhäusern war es zu schweren chronischen Vergiftungen gekommen [...].
Anmerkungen

keine Quellenangabe

Sichter
Schuju

[7.] Bds/Fragment 038 05 - Diskussion
Bearbeitet: 7. April 2012, 09:55 (Kybot)
Erstellt: 2. August 2011, 19:34 Hotznplotz
Bds, Fragment, Gesichtet, Jacob 1999b, KeinPlagiat, SMWFragment, Schutzlevel

Typus
KeinPlagiat
Bearbeiter
Hotznplotz, Dr. Simplicius
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 038, Zeilen: 03-09
Quelle: Jacob 1999b
Seite(n): 075, Zeilen: 09-13
Aus dem Teilsystem der Politik sind aber auch die Arbeitnehmer zu beachten, die im Produktionsprozess z.B. durch chemische Stoffe hohen Belastungen ausgesetzt sind. Daher haben Gewerkschaften als Arbeitnehmervertreter Ansprüche an die Unternehmen im Bereich des Arbeitsschutzes. Gewerkschaften sind unter anderen auch in den jeweiligen Ausschüssen für Gefahrenstoffe vertreten und nehmen eine maßgebliche Funktion bei der Festlegung von Grenzwerten

ein (Jacob 1999: 75).

Arbeitnehmer sind im Produktionsprozeß vergleichsweise hohen Belastungen durch chemische Stoffe ausgesetzt. Gewerkschaften sind insofern auch wichtige Ansprechpartner für Regulatoren im Bereich des Arbeitsschutzes. Gewerkschaften sind u.a. auch im AGS vertreten, der eine maßgebliche Funktion bei der Festlegung von Grenzwerten

einnimmt.

Anmerkungen

Die angegebene Quelle Jacob 1999 ist falsch. Zurückgestuft auf "Kein Plagiat", s. meine Anmerkungen auf der Diskussionsseite zu diesem Fragment. [Dr. Simplicius]

Sichter
Dr. Simplicius

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki