Fandom

VroniPlag Wiki

Kommentare3

Kommentar 20120214-02 Journalist.de

Klicken 14. Februar 2012 Benutzer Blog:Klicken

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

http://www.journalist.de/ratgeber/handwerk-beruf/redaktionswerkstatt/crowdsourcing-wie-journalisten-plag-wikis-nutzen.html

14.02.2012 14:39

Martin Klicken

Im Artikel wird Frau Wendler zitiert: "Wir bekommen auf VroniPlag ein Menü serviert, von dem wir nicht wissen, wer es unter welchen Bedingungen gekocht hat. Wir machen uns eine Recherche zu eigen, von der wir nichts wissen."

Dazu stelle ich fest: im VroniPlag Wiki kann durch Klicken auf die Barcodes und das Navigieren durch die Seitenlisten jedes Falls jede Seite und jede Fundstelle einzeln angeschaut werden. Zu jeder Fundstelle kann eine Diskussionsseite betrachtet oder angelegt werden (Knopf oben rechts "Diskussion"). Jede Änderung an jeder Seite im Wiki, inklusive der Diskussions- und Forumsseiten, kann über "Versionen" nachgeschaut werden und wird dauerhaft gespeicehrt. Auf die Minute genau. Rückwirkend bis hin zu den ersten Seiten im Wiki. Hier zum Beispiel sieht man, dass ich am 9. April 2011 um 20:20 einen mehrere Seiten umspannenden Fund in der Dissertation von Veronica Saß eingetragen habe. Das gilt für jede, ausdrücklich _jede_ Änderung im Wiki. Man sieht genau, wie gekocht wurde.

Wir stehen also in einer großen Küche. Es wird in gläsernen Töpfen gekocht. Die Zutaten liegen fein säuberlich auf den Anrichten. Daneben Belege über die Herkunft, wo gekauft, welcher Preis, wann, welcher Zulieferer. Jeder Handgriff in der Küche kann durch eine große Glasscheibe oder wahlweise als "embedded cook" live mitverfolgt werden. Für die nachträgliche Untersuchung nehmen Kameras in allen Ecken das Geschehen auf. So transparent funktioniert die Arbeit im VroniPlag Wiki. Und Simone Wendler stellt sich hin und behauptet, man wüsste nicht, was das für ein Menü sei und wie gekocht wurde? Mit Verlaub, das klingt ein wenig naiv.

Es mag sein, dass es Berührungsängste gibt. Dass die nützlichen Tipps zum Umgang mit Wikis und Onlineprojekten evtl. durch gezielte individuelle Fortbildungen ergänzt werden sollten. Und dass bildungsfeindliche Vorurteile ("das verstehe ich sowieso nicht", "niemand weiß, ob das stimmt") verbreiteter sind, als man als Wissenschaftler vielleicht denkt. Manche Blender und Plagiatoren machen sich eben dies zunutze. Alle Fälle auf der Hauptseite bei VroniPlag Wiki beeinhalten evidente und schärfste Verstöße gegen die Grundfeste der Wissenschaft. Alles baut darauf auf. Es gibt in der Wissenschaft keinen schwereren Verstoß, als das Manipulieren von Erkenntnissen, oder das Verschleiern der Herkunft eines Gedanken. Erkenntnisse stehen für sich, und müssen ohne Ansehens dessen, der sie präsentiert, nachprüfbar sein. Wer das, auch nachdem er sich die dokumentierten Stellen angesehen hat, mangels Kenntnis oder gesundem Vertrauen in die Anwendbarkeit "guter Sitten" (man klaut nicht und gibt fremder Leute Arbeit als eigene aus) nicht einzuordnen weiß, dem kann man daraus keinen Vorwurf machen. Ich würde damit allerdings auch nicht hausieren gehen.

Den meisten Schülern und Lehrlingen in diesem Land ist im Prinzip klar, dass das, was sich bei VroniPlag auf der Hauptseite findet, nicht geht, denn sie bekommen dafür sofort eine 6 und haben die Prüfung nicht bestanden, bzw. müssen die Universität verlassen.

Ich empfehle daher Fr. Wendler einmal den Besuch eines Kochkurses und bis dahin, sich einmal das Wiki etwas genauer anzusehen, um schonmal den Appetit anzuregen.

Viele Grüße Dr. Martin Klicken

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki