Fandom

VroniPlag Wiki

Kommentare54

Das Demokratieverständnis in Vroniplags Admin-Riege: unwiki ... Teil 1

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Gestatten ...

Ich bin ein eher stiller Geselle, der nicht zur Selbstdarstellung neigt. Mit Blogs kann ich im Normalfall nicht viel anfangen. Meistens beschäftige ich mich in Vroniplag mit der Programmierung meines Tools zur Online-Plagiatsuche und zur Erstellung von Trefferdatenbanken für die Fälle hier. Bei der Verifikation der Funde meines Tools erfasse ich natürlich die entsprechenden Fragmente. Wenn Not am Mann ist (und hier ist oft Not am Mann), springe ich auch schon mal ein: zur Sichtung von Fragmenten, zur Erstellung des Berichts für Mm, zur Texterkennung gescannter Quellen.

Ich bin schon seit dem zweiten oder dritten Tag von Guttenplag mit dabei. Zu einigen Fällen kann ich viel sagen, zu anderen gar nichts, weil ich mich da nicht beteiligt habe. Zu den Fällen, an denen ich mich nicht beteilige, habe ich dann auch nichts zu sagen. Ich habe schon auch aus meiner Beschäftigung mit der Programmierarbeit ein Gespür fürs Plagiat. So weit ich das sehen kann, bin ich bei der Basisarbeit "Fragmenterfassung und Sichtung" derzeit unter den 5 Bearbeitern mit den meisten Edits in diesem Wiki. Dazu gleich mehr.

Admin wurde ich wie fast jeder hier: per Akklamation, nur dass die Community recht spärlich akklamiert hat, eingesetzt durch KayH. Das scheint so weit in Ordnung bei einer kleinen Gemeinde. Man kann sich ja dafür oder dagegen aussprechen. KayH seinerseits wurde auch vom Gründer Goalgetter zum Bürokraten gemacht. (Für Nicht-Wikianer: Bürokraten sind die obersten Bosse, denen man nur schwer ans Bein pinkeln kann. Auch darauf werde ich noch zurückkommen.)

Schluss

Letzte Woche hatte ich dann ein doch recht einschneidendes Erlebnis, das meinen Entschluss reifen ließ, dass es nun gut sei mit dem 9-monatigen Engagement auf Guttenplag und Vroniplag.

Im Rechte-Logbuch, wo alle Änderungen an den Nutzerrechten verzeichnet sind, liest sich das so:

KayH hat mir die Adminrechte, die er mir so generös erteilte, jetzt wieder entzogen. Normalerweise steht hinter diesem Entzug noch eine zusammenfassende Erklärung, warum dies und das so passiert. Hier steht nichts.

Vorausgegangen war diesem Ereignis ein Scharmützel und eine heisse Diskussion um zwei kleine Fragmente, [1] und [2], bei der sachliche Argumente ausgetauscht wurden und an denen sich KayH nicht sachdienlich beiteiligen wollte. Die Diskussion war zu diesem Zeitpunkt offen.

Dass KayH offensichtlich anderer Meinung war als ich und den Abschluss der Diskussion nicht abwarten wollte, konnte ich an dem veränderten Status der strittigen Fragmente erkennen. Ich stellte den Status auf den diskutierten Status zurück unter Hinweis auf den Eingriff in den Sichtungsprozess durch KayH. Dann war ich meinen Admin-Status los.

Zur Rede gestellt, drückt Ihro bürokratische Majestät Ihro despotischen Unmut im Chat äußerst argumentationsstark folgendermaßen aus:

[03:48] -->| YOU (plaqueiator) have joined #vroniplag
[03:48] plaqueiator KayH: was soll das?
[03:48] plaqueiator für wen hältst du dich eigentlich?
[03:49] KayH Nope. plaqueiator.
[03:49] plaqueiator ist nope ein argument?
[03:49] plaqueiator oder das letzte wort einesdiktators oder was?
[03:50] KayH Die Argumente dazu dazu sind getauscht.
[03:50] plaqueiator nicht mit dir.
[03:50] KayH Aha
[03:50] plaqueiator nochmal: welche sachliche qualifikation befähigt dich zu diesen aktionen?
[03:50] plaqueiator sags mir.
[03:51] plaqueiator hindemith wird sich das morgen nochmal anschauen.
[03:51] KayH Gut.
[03:51] plaqueiator du wolltest ja mit mehrheiten argumentieren.
[03:51] plaqueiator mit dem 1000 fliegen-argument.
[03:51] KayH plaqueiator: Du bist mit Deinen Aktionen aktuell verbrannt.
[03:51] plaqueiator oder millionen.
[03:51] plaqueiator fällt dir noch was ein? sachlich?
[03:52] plaqueiator sachlich, nicht persönlich?
[03:52] plaqueiator nein?
[03:52] plaqueiator selbstherrlich?
[03:52] KayH Ich hab zu den konkreten Fakten gesagt, was ich denke.
[03:52] plaqueiator prima. hast du sachargumente bringen können?
[03:52] plaqueiator kennst du die quellen?
[03:52] KayH Pah.
[03:52] KayH Natürlich.
[03:53] plaqueiator weißt du, dass 189 die fortsetzung aus 188 ist?
[03:53] KayH Das ist durchdiskutiert.
[03:53] plaqueiator du hast keine ahnung und meinst aber, das gut kaschieren zu können, KayH.
[03:53] KayH Danke.
[03:53] plaqueiator natürlich wird das hier konsequenen haben.
[03:53] KayH Ja.
[03:54] KayH Danke.
[03:54] plaqueiator wofür?
[03:54] KayH Für Deine Meinung.
[03:54] plaqueiator im gegensatz zu dir sitze ich hier täglich und schlag mich mit diesen quellen rum.
[03:55] plaqueiator und hindemith
[03:55] KayH Schwätz nicht.
[03:55] plaqueiator wir beide diskutieren und du greifst zum hammer.
[03:55] plaqueiator komische vorstellung von demkratischenprozessen, mann.
[03:55] KayH Du machst seit Tagen im Wiki scheidreck.
[03:55] plaqueiator schwätzer? ich? der war gut.
[03:55] plaqueiator ach?
[03:55] plaqueiator und du?
[03:56] plaqueiator welchen denn...
[03:56] plaqueiator erzähl mal.
[03:56] plaqueiator find ich interessant
[03:56] KayH Den kannst Du Dir im Wiki anschauen, plaqueiator.
[03:56] plaqueiator nein, du erzählst mir das, KayH.
[03:56] plaqueiator du weißt ja bescheid.
[03:56] plaqueiator also los. raus damit.
[03:56] plaqueiator was?
[03:57] KayH Mach mal.
[03:57] plaqueiator sag mal, was ist mit dir los mann?
[03:57] plaqueiator wir könnens auch im query wenn dir das lieber ist.
[03:59] KayH nee,
[03:59] KayH schau es Dir weiter im wiki an
[03:59] plaqueiator ich werde das hier eben wohl mit allen diskutieren müssen.
[03:59] KayH ja
[03:59] plaqueiator ...ich mache sch...
[04:00] plaqueiator der war echt gut.
[04:00] plaqueiator seit tagen

Hoppla. Wir notieren uns die Argumente:

  1. Nope
  2. basta (gekürzt)
  3. Aha
  4. Gut
  5. Du bist mit Deinen Aktionen aktuell verbrannt.
  6. Ich hab zu den konkreten Fakten gesagt, was ich denke.
  7. Pah
  8. Schwätz nicht.
  9. Du machst seit Tagen im Wiki scheidreck.
  10. Den kannst Du Dir im Wiki anschauen, plaqueiator.
  11. Mach mal.
  12. schau es Dir weiter im wiki an

Ich bin einer rustikalen Auseinandersetzung nicht per se abgeneigt. Aber ein paar Sachargumente müssen doch sein, finde ich. Später wird er behaupten, ich hätte einen sog. Edit-War entfacht. Ein Edit-War ist ein Streit um Einträge z.B.in der Wikipedia, wo er oft auftritt. Hier ist er relativ selten. Ich glaube, das hier war der erste in Vroniplag, kann mich aber auch täuschen. Deshalb zunächst nochmal einen Logbuchauszug zu der Versionsgeschichte und dem Löschprotokoll des entsprechenden Fragments in zeitlich umgekehrter Reihenfolge. Zur besseren Übersicht über den Handlungsverlauf kopiere ich nochmal den Entzug des Adminstatus mit rein. Also bitte von unten nach oben lesen:

Die Wiederaufnahme der Sichtung der Fragmente war notwendig, nachdem sie durch einen Nutzer ohne Zugriff auf die Quellen gesichtet wurden. Die Begründung für meine Bearbeitung habe ich sowohl in der Zusammenfassung markiert, in den Anmerkungen als auch in der Diskussion zu den Fragmenten. Der nicht begründete Eingriff von KayH wurde von mir, ebenfalls mit Zusammenfassung und deutlichem Vermerk in der Diskussionsseite zurückgesetzt, worauf KayH umgehend mit dem nicht begründeten Entzug der Adminrechte und im Falle des vorliegenden Fragments sogar dem Löschen der betroffenen Dokumente reagierte (noch ein no-go in wikis). Diese meinerseits sachlich begründete Rücksetzung einer unbegründeten, willkürlichen Aktion durch den Bürokraten KayH wurde von ihm nach Gutsherren-Art als Edit-War eingestuft. Mit besserem Recht kann ich behaupten, der Edit-War sei von ihm selber angefangen. Er hat das strittige Fragment in vollem Bewusstsein der Strittigkeit abgeändert. Mit den Mitteln des Rechts des Stärkeren hat er den von ihm provozierten Konflikt beendet: Legislative, Judikative, Exekutive und Provokateur in einer Person. Nicht gut.

Exkurs: Grundlagen der Wiki-Organisation

Bevor wir uns den starken, weiter oben notierten Argumenten des Bürokraten KayH weiter widmen, ist ein kleiner Exkurs zu den grundsätzlichen Organisationsstrukturen in solchen Wikis wie Vroniplag angezeigt. Wie kommt es eigentlich zur Hierarchie? Wer hat das Sagen? Sind alle gleichberechtigt?

Ein Wiki können Sie ganz leicht selber gründen. Klicken Sie einfach oben auf den Button "Starte ein Wiki", und los gehts. Schon sind sie der Gründer und Chef. Die Chefs werden "Bürokraten" genannt. Als Gründer sind Sie automatisch "Bürokrat". Als Bürokrat sind Sie der alleinige Bestimmer. Ja, genau! Das was man sich früher im Sandkasten immer gewünscht hat, wenn die anderen nicht so wollten wie man selber. Wächst Ihr Wiki und damit die Arbeit, können Sie Freunde, Mitarbeiter oder jedes andere Mitglied der wikia-Community zu Bürokraten ernennen. Oder zu Administratoren. Administratoren sind die, die den ordentlichen Ablauf im Wiki regeln sollen. Die Regeln müssen Sie natürlich irgendwie aufstellen. Oder auch nicht.

Wikia hat keine Regeln vorgesehen. Bürokraten und Administratoren müssen nicht gewählt werden. Es gibt hier keine Demokratie, sondern ein strenges hierarchisches System.

Wie es im Falle von Vroniplag gelaufen ist, sagt wieder das Benutzerrechte-Log. Demnach wurde KayH und Klicken, die aktiven Bürokraten, von Goalgetter ernannt. Die meisten Administratoren von KayH, so wie ich. Manchmal gab es zu Ernennungen Beratungen, manchmal nicht.

Umstrittene Alleinentscheidungen im Wiki gab es viele, was leider zum Ausscheiden einer Menge fähiger Leute geführt hat. Anstrengungen zur Demokratisierung wurden zwar unternommen, aber ein demokratisches System, zum Beispiel zur Wahl der Administratoren und Bürokraten wurde bisher nicht eingeführt. Ebensowenig feste Regularien, was Ihre Stellung oder Ihre Aufgaben betrifft. Bürokraten müssen sich für Ihr Handeln nicht rechtfertigen.

Wir halten fest: die Hierarchie in Vroniplag ist historisch gewachsen, eine demokratische Legitimitation oder feststehende oder gar kodifizierte Regeln gibt es nicht.

Wer macht im Wiki die Arbeit?

Natürlich muss ich mich mit den von KayH angeführten Argumenten auseinandersetzen. Schließlich ist sein Vorwurf nicht von Pappe. Ich lasse das Schwätzen und schaue mir mal den Sch...dreck im Wiki an. Aber nicht nur meinen.

Ich bin, wie gesagt, seit den Tagen von Guttenplag dabei. Hier dazugekommen, als die Arbeit von Koch-Mehrin untersucht wird. Ich kann mit Datenbanken und -auswertungen umgehen. Mal sehen, was die Bearbeitungs-Logbücher hier so hergeben. Jede einzelne Änderung an Texten wir hier im Wiki protokolliert. Mit Datum, Uhrzeit, Bearbeiter und Inhalt. Man kann genau sehen, wer hier was anlegt, ändert oder löscht.

Hinsichtlich der Basisarbeit, die hier in Vroniplag gemacht wird, besteht wohl kaum Uneinigkeit. Es ist der Vergleich von Texten einer Dissertation mit anderen Werken, um mögliche Plagiate zu finden. Gefundene plagiierte Textpassagen werden in so genannten Fragmenten angelegt, Texte aus Plagiat und Original darin einander gegenüber gestellt.

Diese Isolierung der plagiierten Textpassagen ist "mühevollste Kleinarbeit" (K.T.z.G), deren Zusammenschau kann zur Grundlage eines (weit reichenden) Urteils über ein Werk werden.

Wer aber tut diese Arbeit? Ich habe die Antwort in folgender Tabelle zusammen gefasst, die Sie auch noch nach Belieben sortieren können:

Leistungsindex Vroniplag Fragmenterfassung/-sichtung (*)
Benutzer Fragment- erfassung % (**) Fragment- sichtung (-schutz) % (**) Datum der letzten Erfassung Nutz- beiträge gesamt % (**) Beiträge gesamt Admin Bürokrat
Graf_Isolan 791 31 33 1 2011-11-04 824 33 2532 x
Hindemith 377 8 701 14 2011-11-02 1 078 22 4970 x
Hotznplotz 275 13 169 8 2011-10-31 444 21 2123 x
Plagin_Hood 228 9 7 0 2011-10-29 235 9 2674 x
Drhchc 138 10 17 1 2011-10-20 155 12 1332 x
Marcusb 121 14 26 3 2011-07-29 147 17 883 x
Cassiopeia30 84 17 36 7 2011-11-04 120 24 495 x
Guckar 78 10 71 9 2011-10-29 149 19 787 x
Plaqueiator 74 5 132 9 2011-10-20 206 14 1464 (entzogen)
Goalgetter 71 5 57 4 2011-10-25 128 9 1382 (gesperrt)
Frangge 63 4 1 0 2011-11-02 64 4 1558 x
Fiesh 44 6 58 8 2011-05-27 102 14 736 x
Klicken 33 2 12 1 2011-09-06 45 2 2098 x x
Kayh 20 1 40 1 2011-05-14 60 2 3441 x x
Wisewoman 8 1 90 17 2011-10-05 98 18 538 x

Man sollte jetzt meinen, wer im Wiki das Sagen hat, tut doch bestimmt auch die meiste Arbeit. Weit gefehlt! Bei Arbeiten, die die Grundlage des Wiki bilden, kommen die Bürokraten recht schwach weg. Gerade mal 2% ihrer Gesamt-Beiträge gehen in die Basis-Arbeit "Fragment-Erfassen" und "Fragment-Sichten".

So wie es nach dieser Darstellung aussieht,

  • hat Bürokrat KayH zum letzten Mal am 14.Mai diesen Jahres Mist gemacht, vulgo das letzte seiner 20 Fragmente insgesamt erfasst,
  • hat der (zu Recht geschasste) Gründer Goalgetter mit 128 Beiträgen mehr für die Wiki-Basis getan als die Bürokraten Klicken und KayH zusammen.

Umgekehrt proportional zur Mitarbeit im Wiki verhält sich die "Machtfülle", aber auch von jeher die Medienpräsenz der Bürokraten und des ein oder anderen Administratoren. Je mehr jemand im Wiki macht, desto weniger Zeit hat er für Interviews. Je weniger jemand im Wiki macht ("Sch...dreck"), desto weniger Fehler macht er ja auch, also macht er es besser. Oder so. Also, und jemand muss den "Sch...", den die andern da am Boden der Galeere tun, ja der Öffentlichkeit vermitteln. Deuten. Selbstlos. Der Bürokrat.

Nochmal sachlich: Es mangelt manchen hier am Respekt für den Beitrag Anderer. Großzügig werden die Früchte fremder Arbeit vereinnahmt. Die hierarchische Struktur in Vroniplag krankt. Zu der fehlenden Legitimation des "Führungspersonals" kommt die Tendenz, wie wohl leider in jeder sich formierenden Gemeinschaft, sich durch geschicktes Rochieren und Netzwerken auch leistungsfrei an deren Spitze zu setzen, um von der Gemeinleistung aller zu profitieren - ein Schelm, wer dabei an unsere Plagiatoren denkt! ;)

Nicht nur Goalgetter ist hier das Problem, sondern auch seine Adepten, auf einer tieferen Ebene die undemokratische Struktur von Wikis.

Zur "Machterhaltung" ist die Einschränkung der Handlungs- und Diskussionsfreiheit notwendig, wie obiges Beispiel zeigt. Vorgeblich der Vereinfachung der Abläufe und der Qualitätssicherung dienende komplizierte Strukturen und Verfahren werden eingeführt, machen aber das Editieren für den sachlich interessierten Normal-Wikianer zunehmend schwer und undurchschaubar. Der Diskussionsstil schreckt ab. Kreativität, Meinungsvielfalt und Diskussionskultur zum Thema Plagiate werden stranguliert. Man muss sich anpassen, oder die Mitarbeit bleiben lassen. Längst überfällige Diskussionen über Inhalte und Zielrichtung müssen geführt werden. Reformen sind dringend notwendig, eine Weiterentwicklung und eine breite Öffnung hin zur Community und zum Wissenschaftsbetrieb, in offener Diskussion.

Leider hat es Vroniplag bisher nicht geschafft, sich an den eigenen Haaren aus diesem Sumpf zu ziehen. So wie es derzeit aussieht, gewinnen wohl die Apparatschiks.

More to come ...

  • Wie verhalten sich die Administratoren zum Thema?
  • Exkurs: die Struktur hinter dem Wiki.
  • Garantiert der Sichtungsprozess Qualität oder weiß "Vroniplag" am Ende gar nicht, was ein Plagiat ist?
  • Was sollen eigentlich diese bescheuerten Plagiatskategorien?
  • Will Vroniplag nur Leute in die Pfanne hauen oder eine Diskussion anstoßen?

(*) Datenbasis sind die Benutzerbeiträge. Über Ihnen wurden einfache Regex-Suchen durchgeführt. Zur Fragmenterstellung: " N .*/Fragment .*plb". Diese Abfrage führt zur Anzahl der neu angelegten Fragmente. Für die Daten zur Fragmentsichtung wurde nicht der Sichtungsvermerk ausgewertet, sondern die mit der Sichtung in der Regel verbundene Aktion "Fragment schützen". Die Regex-Abfrage war: "Schützte.*Fragment". Weil der Zusammenhang zwischen Sichtung und Schutz nicht immer gegeben ist, sind die genannten Werte hier ungenauer. In der Tendenz dürften die tatsächlichen Sichtungen jeweils niedriger liegen, da Administratoren auch Fragmente schützen, die nicht zum Schutz berechtigte Nutzer gesichtet haben.

(**) die Prozentzahlen drücken den Anteil an Edits in Bezug auf die Gesamtzahl der Beiträge des Beitragenden aus.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki