Fandom

VroniPlag Wiki

Bes/Fragment 008 03

< Bes

31.381Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion2 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Langerhans123
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 8, Zeilen: 3 ff
Quelle: Zeiher 1989
Seite(n): 6, Zeilen: 1ff
Die entscheidende Rolle der endothelvermittelten Vasomotorik wird deutlich, wenn man sich vergegenwärtigt, daß die Mehrzahl der gefäßwirksamen Stoffe -wie z.B. Serotonin, Histamin, ADP, ACh, Thrombin, Vasopressin - eine endothelabhängige Vasodilatation und zusätzlich eine, die glatte Gefäßmuskulatur direkt aktivierende Vasokonstriktion bewirken.

Somit ist die Vasodilatation oder Vasokonstriktion das Ergebnis eines durch entgegengesetzte Kräfte verschobenen und von der funktionellen Integrität des Endothels abhängigen Gleichgewichtes (2) (Abb. 1).


2. Bassenge E, Busse R: Endothelial modulation of coronary tone. Progr Cardiovasc Dis 1988; 30: 349-380.

Abbildung 1 stellt graphisch die wichtigsten bislang gefundenen endogenen und exogenen Stimuli dar, die eine Endothel-abhängige Vasodilatation über die Freisetzung von EDRF auszulösen vermögen. Eine Reihe dieser vasoaktiven EDRF-Agonisten besitzt neben der indirekten, über das Endothel vermittelten relaxierenden Wirkung auf die glatte Gefäßmuskulatur einen direkt konstriktorischen glattmuskulären Effekt (48). Hierzu gehören Acetylcholin, Serotonin, die a-adrenergen Agonisten Noradrenalin und Adrenalin, Thrombin, Histamin, ADP, ATP und Vasopressin. Die bei Stimulation mit diesen Substanzen zu beobachtende vasomotorische Antwort stellt daher einen Nettoeffekt aus indirekt dilatatorischen und direkt konstriktorischen Einflüssen (vgl. Abb. 1) dar. Der intakten Endothelfunktion kommt damit eine entscheidende Rolle für die Erhaltung des Gleichgewichts zwischen dilatatorischem und konstriktorischem

[Seite 7]

Stimulus zu.


48. DeMey JG, Clayes M, Vanhoutte PM: Endothelium-dependent inhibitory effects of acetyl-choline, adenosine triphosphate, thrombin and arachidonic acid in the canine femoral artery. J Pharmacol Exp Ther. 1982; 222:166-173.

Anmerkungen
Sichter
(Langerhans123)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki