FANDOM



Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Langerhans123
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 38, Zeilen: 1 ff. (komplett)
Quelle: Zeiher 1989
Seite(n): 65, 67, Zeilen: 65: 12-26, 67: Abb. 19
6.1.3. Koronare Hämodynamik unter "Cold-Pressor-Test"

Bei 12 Normalpersonen und 20 Patienten mit koronarer Herzkrankheit ohne hämodynamisch wirksame Stenosierungen im untersuchten Gefäß wurde simultan mit der Analyse der epikardialen Koronararterienweite kontinuierlich die intrakoronare Blutflußgeschwindigkeit dopplersonographisch gemessen. Die daraus ermittelten Parameter der koronaren Hämodynamik und ihre Beeinflussung durch die "Cold-Pressor"-Stimulation sind in den Tabellen 2 und 3 dargestellt und zusammengefaßt.

6.1.3.1. Normalpatienten

Bei einer mittleren Steigerung des ’Doppelproduktes’ (HF x syst. Aortendruck) um 33,0 ± 12,4% unter "Cold-Pressor-Test" nahm der Gefäßquerschnitt der proximalen RIVA-Segmente um 19,7 ±8,2% zu. Mit Zunahme der

Bes 38a diss

Abbildung 8:

Original Doppler-Registrierung während "Cold-Pressor-Test" mit deutlicher Flußgeschwindigkeits-Zunahme. PAo = Aortendruck; Aom = mittlerer PAo; CBFV = (mittlere und phasische) Doppler-Flußgeschwindigkeit; HR = Herzfrequenz; CM-Inj. = Kontrastmittelinjektion [Blutflußgeschwindigkeit um durchschnittlich 32,5 ± 8,8 % stieg auch der koronare Flußindex als Maß des koronaren Blutflusses um 58,8 ± 16,7% an.]

[Seite 65]

3.5.5. Koronare Hämodynamik unter "cold-pressor"-Stimulation

Bei 12 Normalpersonen und bei 20 Patienten mit koronarer Herzkrankheit ohne hämodynamisch wirksame Stenosierungen im untersuchten Gefäß wurde simultan mit der Analyse der epikardialen Koronarterienweite die intrakoronare Blutflußgeschwindigkeit kontinuierlich dopplersonographisch gemessen. Die daraus ermittelten Parameter der koronaren Hämodynamik und ihre Beeinflussung durch die "cold-pressor"-Stimulation sind in den Tabellen 6 und 7 zusammengefasst.

3.5.5.1. Normalpatienten

Bei einer mittleren Steigerung des Produktes Herzfrequenz x systolischer Aortendruck um 33,0 ± 12,4% unter "cold-pressor"-Stimulation nahm der Gefäßquerschnitt der proximalen RIVA-Segmente um 19,7 ± 8,2% zu. Vergesellschaftet mit einer Zunahme der Blutflußgeschwindigkeit um im Mittel 32,5 ± 8,8% stieg der koronare Flußindex als Maß des koronaren Blutflusses um 58,8 ± 16,7% an.

[Seite 67]

Bes 38a source

Abb. 19: Original-Doppler-Registrierung während "cold-pressor"-Test mit deutlicher Flußgeschwindigkeits-Zunahme. PAo = Aortendruck, Aom = mittlerer PAo, CBFV = Doppler-Flußgeschwindigkeit (mittlerer (sic) und phasische), HR = Herzfrequenz, CM-Inj. = Kontrastmittelinjektion.

Anmerkungen

Keine Quelle genannt.

Sichter
(Langerhans123) Schumann