Fandom

VroniPlag Wiki

Bf/053

< Bf

31.351Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

E-Sportbusiness. Online-Marketing und -Management für Sportvereine

von Bernd Fischel

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Bf/Fragment 053 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-05-31 02:59:18 Hindemith
Bf, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Umstätter 2000, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Plagin Hood
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 53, Zeilen: 1-13, 15-25
Quelle: Umstätter_2000
Seite(n): 1 (Internetdokument), Zeilen: -
[Der E-Marktplatz Sport]

Zunächst bleibt die Markteinteilung in einen Amateursport und einen Berufssport festzuhalten, die in unterschiedlichem Maße der freien Marktwirtschaft unterliegen. Es sei hier nur an Schulsport, an die Olympischen Spiele und die Sportvereine einerseits, und an Bundesliga, Tennis oder Formel 1 andererseits erinnert. Zweitens gibt es die Marktteilung in den Spitzen- und den Breitensport. Zum dritten hat Sport als Körperbildung, neben Geistes- und Herzensbildung im Prinzip noch eine ganz andere, eine marktwertfreie Bedeutung. Denn Bildung und Sport im eigentlichen Sinne, im Gegensatz zur Lehre und zum Edutainment, sind weder käuflich noch verkäuflich. Trotzdem gibt es auch hier Vermarktbares. Alle diese Formen des Sports bedingen sich wechselseitig. Typisch für den Sport ist die hohe Differenzierung der Marktsegmente in: Sportgeräte, Sportkleidung, Sportnahrung. Dieses Marktsegment wird allein in einem so kleinen Land wie der Schweiz auf mehrere Milliarden Franken jährlich geschätzt. [...]

Weitere Marktsegmente sind Sportstättenbau und -ausrüstung, Banden-, Titel- und Trikotwerbung. Hier entsteht neben den herkömmlichen Werbestrategien eine andere, beispielsweise ESPNET-SportsZone, das in nur zwei Monaten zu der Internetsite aufstieg, die am dritthäufigsten aufgesucht wurde. Anzeigen auf dieser Seite sollen schon 1995 ungefähr 100.000 $ für ein Vierteljahr gekostet haben. [Fn 74] Die Zielgruppe von gut ausgebildeten 18-34-Jährigen ist dabei von besonderem Interesse. Es geht bekanntlich um Milliardenbeträge im Freizeit-, Amateur und Berufssport. Sport gilt als in, als gesund und als sexy. Er wird als rekreationsfördernde Maßnahme in der wachsenden Freizeit der Menschen zur Arbeits- und Gesundheitsförderung eingesetzt. Dieser riesige E-Marktplatz lässt sich im folgenden Schaubild stark vereinfacht schematisch abbilden:


[Fn 74] Vgl.: www.espn.com, ESPNET-SportsZone, Stand: 14.10.02.

Das erste ist die Marktteilung in einen Amateursport und einen Berufssport, die in unterschiedlichem Maße der freien Marktwirtschaft unterliegen. Es sei hier nur an Schulsport, an die Olympischen Spiele und die Sportvereine einerseits, und an Bundesliga, Tennis oder Formel 1 andererseits erinnert.

Das zweite ist die Marktteilung in den Spitzen- und den Breitensport.

Zum dritten hat Sport als Körperbildung, neben Geistes- und Herzensbildung im Prinzip noch eine ganz andere, eine Marktwertfreie Bedeutung. Denn Bildung im eigentlichen Sinne, im Gegensatz zur Lehre und zum Edutainment, ist weder käuflich noch verkäuflich. Trotzdem gibt es auch hier vermarktbares.

Alle diese Formen des Sports bedingen sich wechselseitig.

Typisch für den Sport ist die hohe Differenzierung der Marktsegmente.

1. Sportgeräte, Sportkleidung, Sportnahrung. Dieses Marktsegment wird allein in einem so kleinen Land wie der Schweiz auf mehrere Milliarden Franken jährlich geschätzt.

2. Sportstättenbau und -ausrüstung

3. Banden-, Titel- und Trikotwerbung. Hier entsteht neben den herkömmlichen Werbestrategien beispielsweise ESPNET SportsZone, das in nur zwei Monaten zu der Internetsite aufstieg, die am dritthäufigsten aufgesucht wurde. Anzeigen auf dieser Seite sollen 1995 bei 100.000 $ für ein Vierteljahr gekostet haben. Die Zielgruppe von gut ausgebildeten 18-34-jährigen ist dabei von besonderem Interesse.

[...] Es geht bekanntlich um Milliardenbeträge im Freizeit-, Amateur und Berufssport. Sport gilt als in, als gesund und als sexy. Er wird als rekreationsfördernde Maßnahme in der wachsenden Freizeit der Menschen zur Arbeits- und Gesundheitsförderung eingesetzt. Dieser riesige Marktplatz ist für uns hier aber nur am Rande erwähnenswert.

Anmerkungen

Fortsetzung von Bf/Fragment 052 01. Nur auf den vorangehenden Seiten finden sich vereinzelte Verweise auf die Quelle.

Sichter
(Plagin Hood), Graf Isolan, Agrippina1


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20120531031702

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki