Fandom

VroniPlag Wiki

Cad/021

< Cad

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Bedeutung des PPARγ Pro 12 Ala Polymorphismus für die Regulation der lokalen Lipolyse

von Dr. Christoph Dopslaff

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Cad/Fragment 021 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-04-10 22:11:01 Hindemith
Cad, Fragment, Gesichtet, Hauer 2003, KomplettPlagiat, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 21, Zeilen: 1ff
Quelle: Hauer 2003
Seite(n): 21, Zeilen: 1ff
2.3.4 Waist to Hip Ratio (WHR)

Der Taillenumfang wird nach den WHO Kriterien [82] zwischen der untersten Rippe und dem oberen Rand der Spina iliaca gemessen. Der Hüftumfang wird an der weitesten Stelle der Glutealregion gemessen. Beide Messungen finden im Stehen statt.

⇑ Taillenumfang in cm / Hüftumfang in cm = WHR

2.3.5 Lean Body Mass (LBM) und Körperfett (KF%)

Beide Untersuchungen werden mit Hilfe der bio-elektrischen Impedanzanalyse (BIA 101, BJL System, Detroit, Michigan, USA) berechnet. Bei dieser Methode wird der elektrische Wechselstromwiderstand im Körper gemessen. Dabei wird ein Wechselstrom mit 50 kHz und eine Stromstärke von 800 mA an den Körper angelegt. Der Wassergehalt des Körpers ist bei Gesunden weitgehend von Alter und Geschlecht unabhängig und verhält sich umgekehrt proportional zum Widerstand. Das Fettgewebe besitzt einen niedrigen Wassergehalt und hat daher einen hohen elektrischen Widerstand. Die fettfreie Körpermasse ist dagegen reich an Wasser. Der angelegte Strom fließt aufgrund des Weges des geringsten Widerstandes hauptsächlich durch die fettfreie Körpermasse.

Die Messung bezieht sich fast ausschließlich auf das Wasser im Körper. Durch Regression lässt sich daraus die fettfreie Masse und die Fettmasse errechnen.

Messvorgang:

Es werden am liegenden Probanden zwei Elektroden an einem Fuß angelegt. Die distale Elektrode wird über den Zehenwurzeln II und III und die proximale Elektrode an der Vorderseite in Höhe der tibialen und fibularen Malleole befestigt. Zwei weitere Elektroden werden distal über den Fingerwurzeln in Verlängerung des Mittelfingers und proximal am plantaren Handgelenk platziert. Der Elektrodenabstand soll jeweils mindestens eine Handbreite betragen.

Der Stromeintritt erfolgt am Fuß, der Spannungsabfall tritt an den Handgelenkselektroden auf. Die Stromleitung ist zum Volumen und zur Länge [des zu untersuchenden Probanden linear.]


[82] World Health Organization. Measuring obesity-classification and description of anthropometric data. Report on a WHO consultation on the epidemiology of obesity. WHO, Warsaw:2-7,1987

2.3.4 Waist to Hip Ratio (WHR)

Der Taillenumfang wird nach den WHO Kriterien [82] zwischen der untersten Rippe und dem oberen Rand der Spina iliaca gemessen. Der Hüftumfang wird an der weitesten Stelle der Glutealregion gemessen. Beide Messungen finden im Stehen statt.

-> Taillenumfang in cm / Hüftumfang in cm = WHR

2.3.5 Lean Body Mass (LBM) und Körperfett (KF%)

Beide Untersuchungen werden mit Hilfe der bio-elektrischen Impedanzanalyse (BIA 101, BJL System, Detroit, Michigan, USA) berechnet. Bei dieser Methode wird der elektrische Wechselstromwiderstand im Körper gemessen. Dabei wird ein Wechselstrom mit 50 kHz und eine Stromstärke von 800 mA an den Körper angelegt. Der Wassergehalt des Körpers ist bei Gesunden weitgehend von Alter und Geschlecht unabhängig und verhält sich umgekehrt proportional zum Widerstand. Das Fettgewebe besitzt einen niedrigen Wassergehalt und hat daher einen hohen elektrischen Widerstand. Die fettfreie Körpermasse ist dagegen reich an Wasser. Der angelegte Strom fliesst aufgrund des Weges des geringsten Widerstandes hauptsächlich durch die fettfreie Körpermasse.

Die Messung bezieht sich fast ausschliesslich auf das Wasser im Körper. Durch Regression lässt sich daraus die fettfreie Masse und die Fettmasse errechnen.

Messvorgang:

Es werden am liegenden Probanden zwei Elektroden an einem Fuss angelegt. Die distale Elektrode wird über den Zehenwurzeln II und III und die proximale Elektrode an der Vorderseite in Höhe der tibialen und fibularen Malleole befestigt. Zwei weiter [sic] Elektroden werden distal über den Fingerwurzeln in Verlängerung des Mittelfingers und proximal am plantaren Handgelenk plaziert. Der Elektrodenabstand soll jeweils mindestens eine Handbreite betragen. Der Stromeintritt erfolgt am Fuss, der Spannungsabfall tritt an den Handgelenkselektroden auf. Die Stromleitung ist zum Volumen und zur Länge [des zu untersuchenden Probands linear.]


[82] World Health Organization. Measuring obesity-classification and description of anthropometric data. Report on a WHO consultation on the epidemiology of obesity. WHO, Warsaw:2-7,1987

Anmerkungen

In der ganzen Arbeit wird nicht auf diese Quelle verwiesen.

Sichter
(Schumann) Singulus


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20140410221318

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki