Fandom

VroniPlag Wiki

Cad/065

< Cad

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Bedeutung des PPARγ Pro 12 Ala Polymorphismus für die Regulation der lokalen Lipolyse

von Dr. Christoph Dopslaff

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Cad/Fragment 065 12 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-04-09 22:41:31 Hindemith
Cad, Fragment, Gesichtet, Hauer 2003, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 65, Zeilen: 12-27
Quelle: Hauer 2003
Seite(n): 51, Zeilen: 1-16
Während im Fettgewebe die Glyzerolkonzentration mit jeder Clamp-Stufe stärker abfiel, war in der Muskulatur die Abnahme des Glyzerols aus dem Dialysat in den ersten Stufen gleich ausgeprägt. Die Glyzerolwerte im Skelettmuskel wurden in der dritten Stufe mit den höchsten Plasmaspiegel an Insulin nicht weiter gesenkt. Diese Beobachtung wird von anderen Arbeitsgruppen bestätigt [83,92,93,95].

Die Bedeutung der fehlenden Supprimierung der Glyzerolspiegel im Muskel in der dritten Stufe ist derzeit noch unklar: Eine Möglichkeit wird in einer trotz Hyperinsulinämie weiterbestehenden Lipolyse gesehen. Eine andere Erklärung könnte eine Freisetzung von Glyzerol aus der Glykolyse sein.

Für die unterschiedliche Ausprägung der Insulinwirkung im Skelettmuskel und im Fettgewebe kommen verschiedene Phosphodiesterase-Subtypen (PDEs) [92] in Betracht. Die Antilipolyse wird durch Insulin unter anderem über cAMP-Phosphodiesterasen aktiviert. Enoksson et al. [92] konnte zeigen, dass im Skelettmuskel Insulin nicht über die PDE 3, -4 und –5 wirkt; im Fettgewebe aber die Antilipolyse über diese PDEs zum größten Teil getriggert werden.


[83] Hagstrom Toft E, Enoksson S, Moberg E, Bolinder J, Arner P. : Absolute concentrations of glycerol and lactate in human skeletal muscle, adipose tissue, and blood. Am. J. Physiol. 273:E584-92, 1997

[92] Enoksson S, Degerman E, Hagstrom Toft E, Large V, Arner P. : Various phosphodiesterase subtypes mediate the in vivo antilipolytic effect of insulin on adipose tissue and skeletal muscle in man. Diabetologia 41:560-568, 1998

[93] Maggs DG, Jacob R, Rife F, Lange R, Leone P, During MJ, Tamborlane WV, Sherwin RS. : Interstitial fluid concentrations of glycerol, glucose, and amino acids in human quadricep muscle and adipose tissue. Evidence for significant lipolysis in skeletal muscle. J. Clin. Invest. 96:370-377, 1995

[95] Moberg E, Arner P, Hagstrom Toft E, Bolinder J. : Different metabolic response of adipose tissue and skeletal muscle to insulin in vivo. (Abstr.) Diabetologia 42; 1999

Während im Fettgewebe die Glyzerolkonzentration in jeder Clamp-Stufe stärker abfiel, war in der Muskulatur die Abnahme des Glyzerols aus dem Dialysat in der ersten Stufe am stärksten ausgeprägt. Die Glyzerolwerte im Skelettmuskel konnten in der dritten Stufe mit den höchsten Plasmaspiegel an Insulin nicht weiter gesenkt werden.

Diese Beobachtung wird von anderen Arbeitsgruppen bestätigt [83,92,93,95].

Die Bedeutung der fehlenden Supprimierung der Glyzerolspiegel im Muskel in der dritten Stufe ist derzeit noch unklar: Eine Möglichkeit wird in einer trotz Hyperinsulinämie weiterbestehenden Lipolyse gesehen. Eine andere Erklärung könnte eine Freisetzung von Glyzerol aus der Glykolyse sein.

Für die unterschiedliche Ausprägung der Insulinwirkung im Skelettmuskel und im Fettgewebe kommen verschiedene Phosphodiesterase-Subtypen (PDEs) [92] in Betracht. Die Antilipolyse wird durch Insulin unter anderem über cAMP-Phosphodiesterasen aktiviert. Enoksson et al. [92] konnte zeigen, dass im Skelettmuskel Insulin nicht über die PDE 3, -4 und –5 wirkt; im Fettgewebe aber die Antilipolyse über diese PDEs zum grössten Teil getriggert werden.


[83] Hagstrom Toft E, Enoksson S, Moberg E, Bolinder J, Arner P. : Absolute concentrations of glycerol and lactate in human skeletal muscle, adipose tissue, and blood. Am. J. Physiol. 273:E584-92, 1997

[92] Enoksson S, Degerman E, Hagstrom Toft E, Large V, Arner P. : Various phosphodiesterase subtypes mediate the in vivo antilipolytic effect of insulin on adipose tissue and skeletal muscle in man. Diabetologia 41:560-568, 1998

[93] Maggs DG, Jacob R, Rife F, Lange R, Leone P, During MJ, Tamborlane WV, Sherwin RS. : Interstitial fluid concentrations of glycerol, glucose, and amino acids in human quadricep muscle and adipose tissue. Evidence for significant lipolysis in skeletal muscle. J. Clin. Invest. 96:370-377, 1995

[95] Moberg E, Arner P, Hagstrom Toft E, Bolinder J. : Different metabolic response of adipose tissue and skeletal muscle to insulin in vivo. (Abstr.) Diabetologia 42; 1999

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20140409224245

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki